Anzeige
Schwerpunkt

Völlig hin und weg –
Wege ins Ausland

Einmal im Jahr organisiert das Europäische Informations-Zentrum (EIZ) der Thüringer Staatskanzlei in Erfurt die Veranstaltung „Wege ins Ausland“. Welche Möglichkeiten es neben einem Freiwilligendienst gibt und wo ihr für einen Auslandsaufenthalt hinkönnt, erfahrt ihr von der Europäischen Freiwilligen Merve Önem.

15. Oktober 2018 - 09:48
SPIESSER-Autorin VeryMary94.
Noch keine Bewertungen
VeryMary94 Offline
Beigetreten: 13.08.2012

Merve Önem
Merve wurde in Deutschland geboren und zog im Alter von sieben Jahren mit ihrer Familie zurück in die Türkei. Nach ihrem erfolgreichen Studium in der Türkei erfüllte sich Merve einen langgehegten Wunsch und ging im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes nach Deutschland, um ihr Deutsch wiederaufzufrischen.
Der Europäische Freiwilligendienst (EFD)

Ein Muss für: Alle, die Europa in seiner Vielfalt erleben möchten.

Das bringt ihr mit: Einen Pass und das Interesse, den europäischen Gedanken zu verbreiten.

Das erwartet euch: Ihr bekommt ein Teilnahmezertifikat von der EU sowie ein Koffer voller neuer Erfahrungen.

Hier geht es hin: Überall, wo EU drauf steht und in angrenzende Nachbarregionen.

Kosten für euch: Die Aufnahmeorganisation trägt einen Großteil euer Kosten: Reisekosten anteilig, Unterkunft, Versicherung, Taschengeld, Verpflegungszuschuss und Sprachkurse

Alter: 17 bis 30 Jahre

Dauer: 2 bis 12 Monate

 

 

 

Der Internationale Jugendfreiwilligendienst

Ein Muss für: Weltentdecker.

Das bringt ihr mit: Eine erfüllte Vollzeitschulpflicht (10 Jahre) und lebt seit mindestens drei Jahren in Deutschland.

Das erwartet euch: Eine große sprachliche und kulturelle Bereicherung, sowie eine Bescheinigung der Teilnahme.

Hier geht es hin: Weltweit, ihr müsst nur einen geeigneten Träger in eurer Wunschregion finden.

Kosten für euch: Der Träger kann nicht alle Kosten decken, somit können Kosten für Verpflegung, Reise, etc. anfallen.

Alter: 18 bis 26 Jahre, im Ausnahmefall darf man auch minderjährig sein.

Dauer: 6 bis 18 Monate

AusbildungWeltweit (BMBF Pilotprojekt)

Ein Muss für: Azubis mit weltweitem Interesse.

Das bringt ihr mit: Ihr seid noch in einer dualen Ausbildung und habt die Unterstützung eures Unternehmens.

Das erwartet euch: weltweite Kulturerfahrungen.

Hier geht es hin: Das Programm ist global ausgerichtet, ein Aufenthalt ist aber nicht in den 33 Ländern des Erasmus-Programmes möglich.

Kosten für euch: Das hängt vom Zielland und der Dauer eures Aufenthalts ab, das Programm trägt aber den Großteil eure Kosten.

Alter: 18 bis 26 Jahre

Dauer: 3 Wochen bis 3 Monate

Work & Travel

Ein Muss für: Spontane Reiselustige, die ihr eigenes Ding durchziehen wollen.

Das bringt ihr mit: Keine Scheu vor schwerer Arbeit, Spontanität, gute Englisch-Sprachkenntnisse und ein gültiges Arbeitsvisum.

Das erwartet euch: Viele neue Menschen und Unabhängigkeit.

Hier geht es hin: Wo auch immer ihr hin wollt!

Kosten für euch: Die An- und Abreisekosten, euer Visum und eventuell die Kosten für eine Hilfsagentur.

Alter: 18 bis ca. 30 Jahre

Dauer: Die Dauer ist begrenzt auf die Gültigkeit eures Arbeitsvisums.

 

Noch Fragen?
Klickt auf www.eiz.thueringen.de oder kommt vorbei: Europäosches Informationszentrum (EIZ), Regierungsstraße 72, 99084 Erfurt, Tel. 0361/573211960

 

Text: Marie Robinski
Teaserbild: Lena Schulze

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Informationszentrum der Thüringer Staatskanzlei.

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt!
Mehr zum Thema „Thüringer Staatskanzlei
  • Anzeige
    whityhumbuk
    5
    Schwerpunkt

    Einmal Fernweh schnuppern

    Schluss mit Hotel Mama! Für alle, die den Duft der weiten, weiten Welt schnuppern wollen, war SPIESSER-Autorin Anh beim Europäischen Informationszentrum Thüringen und stellt euch nun die verschiedene Programme vor, mit denen jeder von euch ins Ausland kommt.