Anzeige
Schwerpunkt

changes.AWARD 2017:
Die Gewinner!

Die innovativsten Ideen zum Thema Nachhaltigkeit wurden beim Schülerwettbewerb changes.AWARD gesucht. Dies sind die Gewinner, die nun an Orte reisen werden, an denen die Welt nachhaltig verändert wird. Herzlichen Glückwunsch!

07. Juli 2017 - 10:04
SPIESSER-Redakteur Onlineredaktion.
Noch keine Bewertungen
Onlineredaktion Offline
Beigetreten: 25.04.2009

Die Sieger des changes.AWARDs 2017 wurden am 25. Juni im Rahmen des diesjährigen Cromford-Parkfestes in Ratingen ausgezeichnet. In diesem Jahr drehte sich alles um das Thema Nachhaltigkeit. Diese Schülerteams haben die Jury von sich und ihren Ideen begeistert!


Team „Smart’n’Energy“
Platz 1: Eine stromsparende Steckdose

Den ersten Preis belegt eine Gruppe aus Ratingen: Das Schülerteam „Smart’n’Energy“ des Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg überzeugte die Jury mit der Idee einer Steckdose, die den Stromverbrauch automatisch über eine Steuerung im Stand by-Betrieb abschaltet. Eine Idee mit echtem Zukunftspotenzial! Besonders interessant ist, dass das System ohne bauliche Veränderungen nachträglich installiert werden kann. Das Team kann sich über eine Reise nach Tokio, Japan freuen!

 


Team „Kopernikus Innovation Group“
Platz 2: Ein ressourcenschonender, wiederverwendbarer Kaffeebecher

Den zweiten Platz belegt die „Kopernikus Innovation Group“ des Ratinger Kopernikus-Gymnasiums mit der Idee eines wiederverwendbaren Kaffeebechers. Der sogenannte BamCup wird aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt und ist sowohl kratz-, stoß- und bruchfest, als auch spülmaschinengeeignet. Für das Team geht die Reise nach Kopenhagen, Dänemark.

 


Team „Scale-tacular“
Platz 3: Eine mobile Waage zur Nährwertkontrolle

Das Team „Scale-tacular“ des Theodor-Fliedner-Gymnasiums gewinnt den dritten Preis, eine Reise nach Hamburg. Hinter der Projektidee steckt eine mobile Waage, die zeitgleich ein Nährwert-Tracker ist und per Bluetooth mit einem Smartphone gekoppelt werden kann. Über eine App kann so der tägliche Nährwertverbrauch auch unterwegs kontrolliert werden, z.B. für Diabetespatienten eine echte Erleichterung!

Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, welches die erbrachten Leistungen und erworbenen Fähigkeiten im Rahmen des Wettbewerbes ausweist. Zudem können sich alle Teams über Jahreskarten für die LVR-Industriemuseen freuen. Das Siegerteam gewinnt übrigens nicht nur eine Reise nach Tokio, sondern auch ein vierwöchiges Praktikum bei Mitsubishi Electric.

Die Preisverleihung
Übergeben wurden die Auszeichnungen von Ryuta Mizuuchi (Japanischer Generalkonsul), Klaus Pesch (Bürgermeister der Stadt Ratingen) und Dr. Günther Horzetzky (Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk).

Im Vorfeld der Siegerehrung, die von Georg Jennen, Mitsubishi Electric, und Wolfgang Küppers, Freunde und Förderer des Inustriemuseums Cromford e.V., als Veranstalter des changes.AWARDs eröffnet wurde, präsentierten alle Teams ihre Projekte in den changes.AWARDs-Pavillons. Die Parkfestbesucher konnten sich vor Ort von den Projektideen überzeugen und mit dem „Karl-Ernst-Roßberg-Sonderpreis“ die beste Vor-Ort-Präsenz küren. Über diesen Publikumspreis konnte sich das Team Kopernikus Innovation Group des Kopernikus-Gymnasiums aus Ratingen freuen.

Alle Infos zum Wettbewerb gibt's unter www.changes-award.de

Bildmaterial: Pressematerial

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Schreib' den ersten Kommentar!