Videointerviews

Daniel Brühl: "Ich war in der Schule schon so ein Laberheini."

Ihr habt die Fragen gestellt, Daniel Brühl hat geantwortet – und euch am Ende eine Frage zurückgestellt.

24. Februar 2011 - 11:25
von SPIESSER-RedakteurIn Planet Interview.
Noch keine Bewertungen
Planet Interview Offline
Beigetreten: 21.04.2010

Wir beginnen das Interview mit der Frage von Maika, in Bezug auf Daniel Brühls aktuellen Film: „Wie findest du es, einen Bart zu tragen? Musstest du dir den extra für den Film wachsen lassen?“

Wie spielt man einen Fußball-Oldie? Klickt euch weiter zur nächsten Seite...

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

29 Kommentare
  • Ich geh auch gern ins Kino. Aber sehr selten.
    Vielleicht liegt das daran, dass das nächste Kino eine halbe Stunde Autofahrt weit weg ist. Außerdem muss man dann so vieles organisieren: Transport, Begleitung, Finanzierung. Plus: Im Kino kommen oft nur deutsche Filme. Ich guck aber lieber in OmU.

  • Ich mag Kino, ich gehe dort relativ oft mit meinen Freunden hin. Und so, wie du es beschreibst, lieber Daniel, ist es glaub auch nicht. Es gehen sehr viel Jugendliche ins Kino, bloß das, was da sich einige reinziehen, ist unter aller Kanone. Diese dummen Amerikanischen Komödien. Ich hasse sie!!!
    Deinen neuen Film fand ich fantastisch! Ich bin großer Fußballfan.
    Ich hab ihn mir mit 2 Freunden angesehen. Respekt, großartiger Film.
    Leider verbirgt sich hinter den vielen Kinobesuchen ein Problem: Der Eintritt kostet sehr viel, bei mir in Frankfurt am Wochenende sogar 10€! An diesen Tagen habe ich meistens Zeit; in der Woche nicht. Da ich nicht so viel Taschengeld bekomme, dass ich mir jeden guten Film leisten könnte, muss ich leider auf manche verzichten. Dies ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass immer weniger Menschen ins Kino gehen. Eine Alternative dafür ist auch keine DVD: die ist meist teurer als der Eintritt. Also, ein echtes Problem!
    Zum Schluss kann ich ich nur noch sagen: Dein Film war echt geil!!!

  • Hallo,

    ob wir heutzutage weniger ins Kino gehen wie früher weiß ich nicht, aber da fehlen mir die Zahlen.
    Aber ich denke, dass gerade die vielzahl an Filmen die Kinobesucher sehr aufsplittet und so jeder Film möglicherweise weniger Leute als früher abbekommt.
    Ich persönlich geh schon ab und an ins Kino, aber mitlerweile ist die ganze Sache meiner Meinung nach einfach brutal teuer geworden.
    Um jetzt mal auf die Oma-Mark-Schiene zu springen: Heutzutage kostet kino zwischen 8 und 13€, je nachdem ob 3D oder nicht und so, in D-Mark wären des 15-25 Mark, um den Preis wär ich damals nicht mal an Weihnachten ins Kino. Anders gesagt: ich bevorzuge soche Sachen wie Sneak-Preview oder die super billig Kino Tage, oder geh gar nicht...

  • Kino ist doch das Highlight, man guckt sich einen Film an in riesigem Format und hört die Musik laut. Ein Kinobesuch ist für mich immer schön, sich in die Sesseln zu setzen, sich hineinzudrücken und den Film angucken. Das ist doch das beste und noch ein Tüte Popcorn dazu und schon bin ich rundum glücklich.
    Aber heutzutage ist der Kinobesuch manchmal anders als man denkt.
    Es fängt alles damit an, das man in der Kartenverkaufschlange steht und auf die Karten wartet und schon vor einem ist ein robuster Typ, der sich einfach vordrengelt (vermiest noch nicht die Laune, denn man denkt ach was ich hab mich heute schon so auf den Kinobesuch gefreut, dass ich mich jetzt nicht aufrege), dann steht man an der Kasse und sagt ich hätte gerne zwei Karten in der letzten Reihe. Denkste, die sind alle schon weg. (Laune geht langsam in den Keller). Dann nimmt man die Karten in der Reihe davor (na gut ist vielleicht doch noch ok), aber dann man hat sich Popcorn gekauft und möchte dich jetzt gerne hinsetzen und mit der besten Freundin und dem Freund etwas erzählen. Wieder falsch gedacht, als man sich gerade hinsetzt und sich erholt, muss man wieder aufstehen, da Leute an einem vorbei gehen, um an ihre Plätze zu kommen.
    Also aufstehen und wieder hinsetzen. Jetzt denkt man es ist endlich ruhe, ne zu früh gefreut, dieses Prozedere geht mindestens zwei mal oder mehr. Auf und Ab und Auf und Ab !
    Ok, Film beginnt. Ruhe und Genießen. Ein schöner Liebesfilm mit meinem Lieblingsschauspieler. Völlige Entspannung, Ruhe und dann beginnt irgendwo das Geraschel mit dem Popcorn, schön immer rein und essen, bei einer Szene, die nicht mehr romantischer sein kann. Ich denke, dann nur halt mal deine Hände still und knister nicht so, aber wenn man dann was sagt wird man nur blöd angeguckt und ist weiter.
    Nach einer Stunde ist der Film vorbei, alle gehen hinaus und sind sichtlich gut gelaunt.
    Naja denkste, ein Kinobesuch ist immer was ganz besonderes :)
    Und den Film "Der ganz große Traum" werde ich bestimmt im Kino ansehen und es genießen.
    Vorfeude ist das Beste.

  • Ein Kinobesuch ist für mich jedes Mal ein erfreuliches und entspannendes Erlebnis, verbunden mit netten Menschen, Nascherei und guter Unterhaltung.
    Insgesamt gehe ich nicht viel seltner ins Kino, als früher, aber wenn ich jetzt gehe, dann überlege ich mir das vorher sehr genau!
    Das liegt an verschiedenen Gründen:
    1. Das kleine Kino in meiner Heimatstadt (Moers) ist sehr alt und hier laufen nur selten Filme, die mich interessieren.
    2. Kinos, in denen es sich entspannt einen Film meines Interesses anschauen lässt, haben einen relativ weiten Anreiseweg (Bus/Zug/Auto).
    Und die Fahrt hin und zurück kostet meist noch einmal so viel wie der gesamte Kinobesuch.
    3. Die Preise für einen Kinobesuch sind enorm angestiegen. Vergünstigungen oder Gruppenrabatte gibt es gar nicht mehr und an Kinotagen spart man nur an den überteuerten Naschereien.
    4. Die Kinowerbung ist längst nicht mehr so unterhaltsam wie früher und ist zudem übermäßig lang.
    5. Gemütlich kann man Filme nur noch schauen, wenn sie schon einige Zeit laufen und auch kein anderer Film gerade Premiere feiert, denn ansonsten wird man häufig einfach über den Haufen gerannt, da die Organisation in den Kinos sehr schlecht ist.
    Toilettenbesuche, Bezahlen an der Kasse oder der Erwerb von Naschereien wird hier zur wahren Massenveranstaltung mit jede Menge Stress.
    6. Viele Filme halten außerdem einfach nicht mehr das was sie versprechen, dafür Geld auszugeben ist fast eine bittere Enttäuschung.
    7. Filme, die nicht aus großen Produktionen stammen, kann man in Kinos kaum noch finden. Hierzu muss man lange suchen und sich an seltenen Vorstellungen in kleinen Randkinos (z.B. Filmforum in DU) orientieren.
    8. Die neue 3D-Technik überschwemmt den Markt, aber leider ist die Qualität dieser Filme in den meisten Kinos ihr Geld nicht wert.
    9. Die Kinosäle sind häufig vollkommen verdreckt und die Luft ist unzumutbar.
    10. In der heutigen Zeit, eingeengt von Termindruck und Leistung bleibt leider häufig nicht mehr die Zeit für einen Kinobesuch, da ist es eben leichter, einen Film in den eigenen vier Wänden zu schauen.

    Aber trotz dieser vielen Gründe, gehe ich immer wieder gerne ins Kino und verzichte meist auf Filme in schlechter Qualität.
    Zu hause besitze ich gar keinen TV und der Monitor meines Computers ist viel zu klein, um einen guten Film zu schauen. Hier werden lediglich Serien geschaut, wenn man kurz mal abschalten will.
    Aber einen Film auf einem großen Monitor oder TV bei Freunden oder Verwandten zu sehen ist eben einfach günstiger und mit weniger Aufwand verbunden.
    Hier fehlt natürlich das so geliebte Kino-Feeling, aber dafür kann man auch mal entspannt den Pause-Knopf drücken oder den Film abschalten, wenn er einen enttäuscht.

  • weil es einfach viel zu teuer ist, 1x in der Woche ins Kino zu gehen(auch wenn ich es liebend gerne machen würde. Ich hätte aber einen Lösungsvorschlag: du könntest mir ja ein paar Kinogutscheine schenken =D

  • Ich geh gern ins Kino, dort ist die Atmosphäre wesentlich toller als zu Hause.
    Das Problem ist nur, dass man es sich als Schüler oder Azubi einfach nicht leisten kann, jeden tollen Film im Kino für je 7,50 € zu sehen. Irgendwann wird es eben mit dem Geld knapp.
    Ich kauf mir aber lieber die DVD/Blue-Ray, als irgendwelche schlechten Mitschnitte aus dem Netz runter zu laden, die mir eh nur Ärger einhandeln.

    Mein Fazit:
    Wenn es nicht so teuer wäre, würden wesentlich mehr junge Leute die Filme im Kino schauen, anstatt zu Hause vor dem PC zu hocken.

Mehr zum Thema „Videointerviews