SPIESSER Werkstatt

Der Tisch, der dein Handy auflädt

Kann man aus einem normalen Tisch ein Möbelstück basteln, das durch einfaches Drauflegen das Handy auflädt? Die kanadischen Berufs-Youtuberinnen Becky und Kelsey aka „The Sorry Girls“ sagen: Ja. SPIESSER-Autorin Anita macht den Praxistest.

19. September 2018 - 12:49
SPIESSER-AutorIn a.s..
Noch keine Bewertungen
a.s. Offline
Beigetreten: 09.09.2015

Im Video klingt das ja alles ganz einfach und eigentlich wäre es ja auch eine super praktische Sache, so ein „charging table“. Einfach Handy drauf und der Akku lädt auf. Ganz ohne Kabelsalat. Wie man's richtig macht, sehr ihr hier:

Das brauchst du:
  • Eine induktive Ladeplatte
  • Einen Tisch, den man umbauen möchte. Man muss die Tischplatte dabei abmontieren können.
  • ca. 6,35 mm Holzplatte, sollte von der Größe etwas größer als die Tischplatte sein
  • ca. 12,7 mm Holzplatte, meine Holzplatten waren 6 und 10 mm
  • 2 Verbindungsbleche
  • Kurze Schrauben
  • Holzbeize und Lack
  • Holzleim

Außerdem: Stichsäge, Schleifmaschine, Bohrer, Klemmen, Pinsel, Gummihandschuhe, leerer Plastikbecher, Bleistift und Lineal

 

Schritt 1

Zeichnet den Umfang eurer Tischplatte auf die dickere Holzplatte sowie ein Rechteck, in das später die Ladeplatte eingelegt wird.

 

 

Schritt 2

Damit die kleine Platte herausgesägt werden kann, bohrt an die Ecken Löcher, die so groß sind wie die Sägeblätter der Stichsäge – dann das Rechteck heraussägen. Tipp: beim Bohren ein Abfallholzstück drunter legen, so splittert euer Holz um das Loch herum nicht ab. Das ausgesägte Stück aufheben.

Schritt 3

Die spätere Tischplatte schleifen, um die Splitter und Unebenheiten zu entfernen.

Schritt 4

Anschließend das dünnere Holzstück auf die gleiche Größe wie die dickere Holzplatte zusägen – den Abschnitt ebenfalls aufheben.

Schritt 5

Nun die beiden Platten mit reichlich Holzleim zusammenkleben. Mit Klemmen befestigen und mit Schrauben für zusätzlichen Halt sorgen. Achtung, die Schrauben dürfen nicht länger als die beiden Holzplatten zusammen sein! Den Leim gut trocknen lassen.

Schritt 6

Währenddessen aus dem dünneren Abschnittholz eine gleich große Form aussägen, wie die, die aus der dickeren Tischplatte herausgesägt wurde – mit dieser wird die Ladeplatte im Tisch verbaut.

Schritt 7

Wenn der Leim getrocknet ist, mit der Stichsäge die zu Beginn aufgezeichnete Form eurer gewünschten Tischplatte heraussägen. Anschließend alles gut abschleifen.

Schritt 8

Danach die Ladeplatte einmal zur Probe eingelegen. Bei mir stellte sich leider heraus, dass deren Kraft nicht ausreicht, um durch das Holz zu kommen – obwohl der Hersteller sogar eine Dicke von 5 mm versprach. Selbst als das Holz auf 3-4 mm Dicke abgeschliffen war, drang die induktive Ladekraft nicht durch das Holz.

Schritt 9

Die Tischplatte wird nun gebeizt und nach dem Trocknen noch mit einem Klarlack versehen.

 

Schritt 10

Dann kann man eigentlich die Ladeplatte in die Aussparung legen, das zuvor passend ausgeschnittene Holzstück darauflegen, mit den Verbindungsblechen das ganze schließen und die Tischplatte auf die Tischbasis montieren.

Das Ergbnis – hübsch, wenn auch nicht so funktionsfähig, wie geplant:

 

Text & Fotos: Anita Schedler

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Was meinst du dazu? Schreib' jetzt einen Kommentar!
Mehr zum Thema „SPIESSER Werkstatt
  • Gradl mim Radl
    SPIESSER Werkstatt

    Mach' mal lauter!

    Die integrierten Lautsprecher beim Smartphone sind ja ganz nett – aber wirklich aufdrehen kann man damit nicht. Wie ihr ohne viel Geld auszugeben trotzdem zu einem krassen Sound kommt? SPIESSERin Franzi zeigt‘s euch!

  • Em
    SPIESSER Werkstatt

    Aufgemöbelt!

    Aus Alt mach Neu ist total im Trend. Doch was macht man mit alten Schuhen, abgelegenen Kissen oder dem alten Skianzug von Opa? Künstlerin Lisa Moll hat da eine lustige Lösung gefunden. SPIESSER-Autorin Ema hat sie für euch festgehalten.

  • Ben Edikt
    SPIESSER Werkstatt

    Rein ins Auto, raus in
    den Frühling

    Yeah, endlich wird es wieder warm und hell draußen! Da sind Grillabende und Festivalbesuche eine gern gesehene Angelegenheit. Zeit also, die eigene Karre aus dem Winterschlaf zu holen und in den Frühlingsmodus upzugraden. Benedikt zeigt euch einige praktische Tipps, wie ihr mit dem Auto putzmunter

  • sophielorraine.senf
    SPIESSER Werkstatt

    Der Pistenflitzer

    Holzschlitten war gestern – die SPIESSER-Praktikantinnen Sophie und Mireille haben sich klammheimlich zurückgezogen, um für euch den abgefahrensten Pistenflitzer aller Zeiten zu kreieren. Damit seid ihr auf dem Hang die coolsten Rodler!

  • Little Miss Wonder
    5
    SPIESSER Werkstatt

    SPIESSER-Werkstatt: Bling-Bling-Sparmonster

    Esel, aus deren Hintern Geld rieselt, sind out. Der neueste Schrei nennt sich Bling-Bling-Sparmonster. Es stinkt nicht und wenn ihr es lang genug füttert, könnt ihr euch was Großes leisten. Möge das Basteln beginnen!

  • Pinguwatschel
    SPIESSER Werkstatt

    SPIESSER-Werkstatt: Alles in Ordnung

    Bevor du deine Zukunft planst, brauchst du frischen Wind in deinen Gedanken? Trommle deine Freunde zusammen und fangt an zu basteln! Der SPIESSER Wohlfühlplaner ist euer Organisationstalent!

  • Henk Marzipan
    SPIESSER Werkstatt

    SPIESSER-Werkstatt: Alles unter einem Hut

    Die Fußball-WM kommt und wir können es kaum erwarten. Mit nur wenig Geld und ein paar Handgriffen kannst du dich mit unserem speziellen Fanhut selbst ausrüsten. Achtung: Neidgefahr beim Public-Viewing!

  • Marghi
    SPIESSER Werkstatt

    SPIESSER-Werkstatt: Drahtesel flicken

    Naaa? Die ersten Sonnenstrahlen kitzeln deine Nase, aber deine Klapperkiste eiert immer noch auf dem Platten vom letzten Jahr? Wir zeigen dir, wie du deine Drahtkutsche selbst flickst – und zwar ohne Papas Hilfe. Raus aus dem Keller damit, ran an die Werkzeugkiste und losgeschraubt!

  • spitzentussi
    4.5
    SPIESSER Werkstatt

    Stickstoff

    Wir machens vor, ihr machts nach. Häkeln und Stricken liegen ja seit Jahren wieder voll im Trend, aber Kreuzstich? Wir schicken die angestaubte Handarbeit in ein ganz neues Level. Also nichts wie Omas altes Stickzeug rausgewühlt und ran an die Retro-Pixel.

  • mia.
    2
    SPIESSER Werkstatt

    Vollpfosten

    Wir machens vor, ihr machts nach. Basti bastelt aus einem Schuhkarton einen Tisch-Kicker, damit er heimlich im Büro zocken kann. Die Druckvorlage gibts auf SPIESSER.de

  • Hans-Wurst
    SPIESSER Werkstatt

    Feier frei!

    SPIESSER erreicht 14 Prozent mehr Leser – wenn das kein Grund zum Feiern ist! Damit das Konfetti nicht der Wegwerfgesellschaft zum Opfer fällt, musste eine Möglichkeit zur Zweitverwendung her: eine Piñata! Wir machens vor, ihr machts nach!

  • blaubeerpudding22
    5
    SPIESSER Werkstatt

    Gewolltes Licht

    Wir machens vor, ihr machts nach. Rebecca hat aus Wolle und Kleister eine Lampe gebastelt.

  • jane_
    5
    SPIESSER Werkstatt

    Schick in Schale

    Wir machens vor, ihr machts nach. Juliane hat aus alten Vinyls Dekoschalen gebastelt.