Anzeige
Schwerpunkt

Die neue Bestie in der E-Sport Welt: Fordzilla

Was hat Harrison Ford mit dem neuen Ford Fiesta gemeinsam? Richtig, beide tragen denselben Namen! Ach, was war der wieder flach. Was Neues zu Ford gibt’s aber trotzdem: Der amerikanische Autobauer plant nämlich in das E-Sport-Business einzusteigen. Dafür stand uns Senior Manager Emmanuel Lubrani Rede und Antwort. Passt also auf, denn es wird gewaltig – mit Fordzilla auf dem Vormarsch.

19. September 2019 - 08:21
SPIESSER-Redakteurin Onlineredaktion.
Noch keine Bewertungen
Onlineredaktion Offline
Beigetreten: 25.04.2009


Ford-Manager Emmanuel Lubrani im SPIESSER-Interview
Ford will ein neues E-Sport-Team eröffnen. Dieses trägt den glorreichen Namen „Fordzilla“. Wo kam die Idee her?

Emmanuel Lubrani: Das ist inzwischen unser drittes Jahr auf der Gamescom. In den ersten beiden Jahren hatten wir eine wirklich gute Resonanz. Die Leute waren neugierig und kamen zum Zocken zu uns. Wir haben dann aber realisiert, dass wir außerhalb der Gamescom in diesem Bereich nichts machen. Gaming ist aber eine wachsende Branche. 2,5 Milliarden Menschen auf der Welt zocken. Also wollten wir unsere Präsenz etwas erhöhen. Und das dauerhaft und nicht bloß vier Tage im Jahr. Wir haben uns verschiedene Möglichkeiten angeschaut, aber dachten, dass E-Sport am besten zu uns passt. Wir betreiben schon seit Jahrzehnten Motorsport und unsere Autos sind ebenfalls in zahlreichen Videospielen vertreten. Deshalb war es für uns naheliegend, ein eigenes E-Sport-Team auf die Beine zu stellen.

Es wird Teams in fünf europäischen Ländern geben. Wie kann ich denn Teil eines solchen Teams werden?

Der deutsche Teamkapitän Angelo Bülow aka. aSmoogl war auch vor Ort

Jedes Team wird von einem Teamkapitän angeführt. Wir suchen uns lediglich den Kapitän aus und dieser baut das Team wiederum selbstständig auf. Er entscheidet, wer rein kommt und wer nicht. In Deutschland haben wir uns für Angelo Bülow aka. aSmoogl entschieden. Er hat recht viel Erfahrung mit E-Sports-Events der ESL, weshalb wir glauben, dass er der Richtige für diese Aufgabe ist. Wir fangen bereits hier auf der Gamescom mit der Suche an, aber es wird darüber hinaus auch Onlinemöglichkeiten geben, um sich für das Team zu qualifizieren.

Darüber hinaus wird es ebenfalls ein europäisches Team geben. Wo ist der Unterschied zu den nationalen Teams?

Es ist eigentlich wie im Fußball, wobei es Vereine wie Bayern München oder Bayer Leverkusen gibt. Dann hast du aber auch das Nationalteam, in dem die besten Spieler dieser Vereine gemeinsam spielen. Unsere Idee ist sehr ähnlich. Wenn unsere fünf Teams feststehen, werden wir die Mitglieder untereinander antreten lassen. Die besten von ihnen werden dann Teil des europäischen Teams. Das müssen nicht unbedingt die Kapitäne sein. Sie sind ja auch nicht zwingend die besten Spieler. Wer das europäische Team hingegen anführen wird, ist noch offen. Da müssen wir mal schauen für welchen Kapitän wir uns entscheiden.

Gibt es noch weitere Kriterien, nach denen die Teammitglieder ausgesucht werden?

Der beste Spieler zu sein, reicht allein nicht aus, um ins Team zu kommen. All unsere Spieler werden das Ford Logo tragen und das Unternehmen repräsentieren. Da müssen wir sichergehen, dass sie korrekt sind. Zum Beispiel macht es wenig Sinn einen Spieler ins Team zu aufzunehmen, welcher wegen Trunkenheit am Steuer bereits vorbelastet ist. Das würde eine völlig falsche Botschaft transportieren, selbst wenn er ein richtig guter Spieler wäre. Deshalb wollen wir einfach sicher gehen, dass alle Leute auch zu unserem Unternehmen passen.

Warum sollten sich die Spieler für euer Team entscheiden? Was bietet ihr ihnen?

Bereits auf der Gamescom durfte man sich für
Fordzilla empfehlen

Ich glaube, wir bieten hier jedem die einmalige Chance, Teil eines professionellen E-Sport-Teams zu werden. Wir hätten auch explizit professionelle Gamer rekrutieren, ihnen ein T-Shirt mit Logo in die Hand drücken und sie zu großen Wettbewerben schicken können, aber wir wollten etwas anderes. Wir glauben jede Person sollte die Möglichkeit bekommen den Durchbruch zu schaffen. Das ist es auch, was wir bieten. Die Chance auf ein großes Abenteuer und einer der besten E-Racer von morgen zu werden. Natürlich winkt auch Geld, wenn große Wettbewerbe wie die Forza World Championship gewonnen werden, aber wir werden auch eigene Veranstaltungen organisieren und dort Preise anbieten. Ford ist ein Autohersteller, da ist es auch nicht schwer zu erraten, was es zu gewinnen geben könnte.

Gibt es bereits ein Datum, wann das Team am ersten Wettbewerb teilnehmen wird?

Nein, wir haben gerade erst auf der Gamescom angefangen nach Spielern zu suchen. Angelo wird die Rekrutierung im Anschluss noch fortführen. Wir haben uns bewusst dafür entschieden, langsam zu starten. So können wir aus eventuellen Fehlern besser lernen. Wir wollen das Richtige tun und nicht so schnell es geht einsteigen. Ansonsten könnten wir unseren eigenen Erwartungen nicht entsprechen. Es ist auf jeden Fall der richtige Moment, um in den E-Sport einzusteigen, aber wir haben keine Eile. Dafür wollen wir es richtig machen.

Vorfahrt für deine Zukunft
Du bist ebenfalls von Autos begeistert, aber fährst dann doch lieber in der Realität, als vor dem Fernseher? Dann bietet dir Ford eine tolle Möglichkeit! Komm zum Ford-Fahrsicherheitstraining und erlebe gemeinsam mit den Profis einen unvergesslichen Tag. Du bekommst nicht nur hilfreiche Tipps, sondern auch eine umfassende praktische Schulung. Und falls du immer noch nicht überzeugt bist, kommt nun das Beste! Denn der ganze Spaß ist kostenlos. Für Infos kannst du hier vorbeischauen:
vorfahrt-fuer-deine-zukunft.de

 

Text: Duc Hai Le
Bildmaterial: Ford

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Sag' uns deine Meinung!
Mehr zum Thema „Ford
  • Anzeige
    Onlineredaktion
    Schwerpunkt

    Fahrsicherheitstraining ‒ vom Driften und Trunkenheit

    Mein Weg zum Fahrsicherheitstraining „Vorfahrt für deine Zukunft“ von Ford beginnt, passend zum Thema, mit einer langen Autofahrt. Ganze sechs Stunden fahren meine Kollegin Caroline und ich von Dresden nach Recklinghausen in NRW. Während der Fahrt fühle ich mich hinterm Steuer

  • Anzeige
    freedy.beedy
    Schwerpunkt

    Ran ans Steuer!

    Die Bilanz des Ford-Fahrsicherheitstrainings „Vorfahrt für deine Zukunft“ von SPIESSER-Praktikantin Frieda: ein Paar weiche Knie, einige gefallene Kegel und viele wichtige Erkenntnisse.

  • Anzeige
    grünerTee
    Schwerpunkt

    Geprüft sicher unterwegs

    Als Führerscheinneuling ist man meist noch sehr unsicher im Straßenverkehr – Ford will das mit seiner Initiative „Vorfahrt für deine Zukunft“ ändern. Der Automobilhersteller bietet kostenlose Fahrsicherheitskurse für Fahranfänger an – SPIESSER-Redakteurin