Videointerviews

Florian David Fitz: "Ich war kein Mädchen-Checker"

Ihr habt die Fragen gestellt, Florian David Fitz hat sie beantwortet – und euch eine Frage zurückgestellt.

08. September 2013 - 10:12
von SPIESSER-RedakteurIn Planet Interview.
Deine Bewertung bewertet mit 4.25 5 basierend auf 4 Bewertungen
Planet Interview Offline
Beigetreten: 21.04.2010

Wir beginnen das Interview mit einer Frage von Hecking95: „Ab wann wusstest du, dass du Schauspieler werden willst?

 

Kehrt Florian David Fitz wieder auf die Musical-Bühne zurück?... Klickt euch weiter zur nächsten Seite...

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

36 Kommentare
  • Also, wenn ich mit 16 hätte wählen dürfen, dann hätte ich das auch gemacht. Ich will ja nicht auf mein Wahlrecht verzichten. Da ich das aber nicht durfte, also mit 16 wählen, hab ich das auch nicht gemacht. Sorry, dann eben nicht. Wählt doch selbst!! Ich fände es gut, wenn man schon mit 16 wählen kann.

  • Nach meiner Meinung ist es gut erst ab 18 wählen zu dürfen. Wenn Wahlen ab 16 wären würden die Parteien versuchen die 10 - 15 Jährigen (also Wähler von morgen) schon früh auf ihre Seite zu ziehen. Dies könnte durch Wahlgeschenke wie Süßigkeiten, Malsachen, oder ähnliches ganz leicht möglich sein. Kinder sind einfach noch mehr unterbewusst beeinflussbar.

    Den Wahl-O-Mat habe ich ausprobiert und das Ergebnis war auch ziemlich interessant.

    Beim Wählen habe ich einen persönlichen Konflikt. In letzter Zeit hört man immer wieder den Spruch "Das kleinste Übel wählen". Aber wenn ich einer Partei meine Stimme gebe, weis ich doch schon wieder, dass sie ihre Wahlversprechen nicht einhalten können.

    Wenn ich zu Freunden sage, diese Jahr wäre ich nicht wählen gegangen (wegen diesem Konflikt), kommt immer die Antwort, ich sei dumm und wenn jeder so denken würde könnte sich nie etwas ändern.

    Meine Meinung ist aber, ich kann unmöglich einer Partei eine Stimme geben, bei der ich weis, dass sie mir etwas verspricht was sie nicht hält.

    Wie seht ihr das?

  • Ich würde gerne wählen und habe es auch schon bei der u18 Wahl , welche an meiner Schule statt fand. Ich interessiere mich generell für Politik, wie es jeder in einem gewissen Ramen sollte. Ich würde auch auf jeden Fall wählen gehen da es die Grundlage der Demokratie ist. Denn ohne Wähler keine Demokratie und ich will Demokratie.

  • Ich finde es gut, wenn man mit 16 Jahren wählen könnte. Den meine Weltanschauung mit 16 Jahre und der heute hat sich kaum geändert. Es ist wichtig, das man seine Meinung frei äußern darf und ein Mitbestimmungsrecht bekommt! Ob mit 12,14,16 oder 18 ist dabei egal. Schließlich geht es auch um die Kinder/Jugend und das sollte man dann auch mitentscheiden dürfen! Also Wahlen ab 16!!! :-)

  • Ich interessiere mich sehr für die Bundestagswahl und habe mir meine Wahlentscheidung nicht leicht gemacht. Ich habe das TV-Duell gesehen, den Wahl-O-Mat und den Kandidaten-Check benutzt. Politik ist sehr interessant, aber oftmals für den Otto-Normalverbraucher zu kompliziert und zu undurchschaubar. Sie sollte volksfreundlicher werden.

    Ich persönlich finde es gut, wenn man früh mitbestimmen kann. Doch es ist die Frage, ob alle 16-Jährigen schon bereit dafür sind eine Wahlentscheidung zu treffen. Das Wahlalter mit 18 ist vollkommen ausreichend.

  • ich kann leider in Deutschland gar nicht wählen, weil ich portugiesischer Staatsbürger bin, was ich sehr schade finde.
    Da ich seit Jahre in Deutschland lebe, würde ich die Politik schon gern mitbestimmen.

  • Also ich persönlich interessiere mich nicht sooo für Politik, aber ich kenne einige, die da anderer Überzeugung sind und ich fänd es nur gerecht, wenn diese die Chance bekommen, auch schon mit 16 wählen zu können, außerdem werden die, die sich nicht dafür interessieren sowieso nicht zur Wahl gehen, da ist es fast egal, ob man 16 oder 18 ist...
    Außerdem hätten dann die, die sich nicht motivieren können, sich zu informieren, Ansporn, es doch zu tun!
    Und vielleicht würden Politiker dann das Wahlprogramm etwas ansprechender für jüngere Menschen gestalten, denn wir sind doch die Zukunft unseres Landes!!

    Allerdings muss man ja sowieso 4 Jahre warten, bis wieder eine(Bundestags-)Wahl ansteht, da machen die zwei Jahre bis zur Volljährigkeit nicht sooo viel aus!

    Tja, ich bin geteilter Meinung, und ich glaube, so ein wirklich überzeugendes, gut begründete Pro oder Kontra gibt es nicht!

Mehr zum Thema „Videointerviews