Videointerviews

Fragt David Kross!

Der junge Star-Schauspieler gibt Antworten auf eure Fragen – stellt sie ihm!

27. Mai 2015 - 11:02
SPIESSER-RedakteurIn Planet Interview.
Noch keine Bewertungen
Planet Interview Offline
Beigetreten: 21.04.2010

Er ist erst Mitte 20 und hat bereits mit Steven Spielberg, Kate Winslet und Mads Mikkelsen gedreht: David Kross spielt, spätestens seit der Romanverfilmung „Der Vorleser“, ganz oben in der deutschen Schauspieler-Liga mit. Als nächstes wird man ihn in „Boy 7“ sehen können. In dem Thriller, der im Juli in die Kinos kommt, spielt er einen jungen Mann, der eines Nachts in einem U-Bahn-Tunnel aufwacht und sich an nichts erinnern kann, auch nicht an den eigenen Namen. Erst ein Tagebuch in seiner eigenen Handschrift bringt ihn auf eine Spur. Hier seht ihr den ersten Trailer von „Boy 7“:


Wer ist David Kross?

David Kross wurde am 4. Juli 1990 in Bargteheide in Schleswig-Holstein geboren, wo er auch zur Schule ging. Schon früh widmete er sich der Schauspielerei: Im „Kleinen Theater“ in Bargteheide stand er mit neun das erste Mal auf der Bühne, 2002 bekam er dann seine erste Rolle in dem Fantasy-Film „Hilfe ich bin ein Junge!“. Drei Jahre später wurde er bei einem Casting aus 500 Bewerbern für die Hauptrolle in „Knallhart“ ausgewählt, ein Film über Jugendliche in Berlin-Neukölln, der für viel Aufmerksamkeit sorgte. Regisseur Detlev Buck engagierte Kross später noch für drei weitere Filme. International bekannt wurde David Kross 2008 durch seine Rolle in „Der Vorleser“ an der Seite von Kate Winslet, 2011 besetzte ihn Steven Spielberg für seinen Film „Gefährten“. 2009 verbrachte er einige Zeit in London um dort Schauspiel zu studieren, zog jedoch im gleichen Jahr wieder nach Berlin. Sein neuer Film „Boy 7“ von Regisseur Özgür Yildirim kommt am 30. Juli in die Kinos.

Wir treffen David Kross am 27. Mai 2015 in Berlin zum Interview – und dafür benötigen wir eure Fragen. Bitte postet sie als Kommentare unter diesen Artikel oder auf unserer Facebook-Page.

Die besten Fragen stellten wir im Interview, für die besten zwei Fragen hielten wir je 2 Kinotickets für „Boy 7“ bereit.

Die Gewinner sind Alina Romeike und Lauren Breuninger.

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Elf Kommentare
  • Du kommst aus einem kleinen Städtchen in Deutschland. Wie fühlt man sich in Bezug darauf neben solchen Hollywoodgrößen? Als "der Provinzler"? Und kommst du gerne wieder in dein kleines Städtchen zurück oder hat es dich entgültig in die große weite Welt verschlagen?

  • Was denkst du selber, wann dein großer Durchbruch war, sprich du dachtest dass es nur noch Bergauf gehen kann?

  • Gab es in deinem Leben Situationen, in denen du dich ähnlich verloren gefühlt hast wie der Protagnist in Boy 7?

  • Was schaust du gerne für Filme?
    Gehst du, wenn du die Zeit hast, auch ins Kino?
    Liest du Jugendbücher?
    Kanntest du "Boy 7" bereits?
    Hast du das Buch auch gelesen, als du dich auf die Rolle vorbereitet hast?
    Kommt das vor, dass du manchmal an mehreren Filmen gleichzeitig mitspielst?
    Wie schaffst du das zu trennen?
    Welche Rolle, die du bis jetzt gespielt hast, war am anspruchsvollsten für dich, bist du an deine Grenze(n) gekommen?
    Wie lange vor Drehbeginn kannst du deinen Text "auswendig"?
    Oder machst du das eher "kurz vor Schluss"?
    Wenn du dann einen Film bei der Premiere anschaust, fallen dir an manchen Stellen wieder die Momente ein, weil die Szene vielleicht besonders schwierig, lustig, ... war oder oft wiederholt werden musste, ...?
    Oder kannst du ihn dann einfach nur als Film sehen?
    Wie ist die Arbeit als Synchronsprecher?
    Worauf muss man beim Synchronisieren achten?
    Warum hast du deine Schauspielausbildung wieder abgebrochen?
    Würdest du gerne mal als Regisseur arbeiten?
    Wenn du "Krabat" als Kind oder Jugendlicher gelesen hast, war es dann nicht eine klasse Erfahrung in der Verfilmung dabei zu sein, die Hauptrolle zu spielen?
    Was bereichert dich?
    Ist die Schauspielerei eine Bereicherung für dich?
    Willst du gerne mal für einige Zeit professionell an einem Theater spielen und die Filmschauspielerei pausieren?
    Wie war die Arbeit mit Emilia Schüle, die ja auch eine Jungschauspielerin ist?
    Wann oder weswegen würdest du ein Rollenangebot ablehnen?
    Was gefällt dir an dem Film "Boy 7"?
    Wirst du auf der Straße oft bzw. schnell erkannt?
    Wie waren die "nackten" Szenen mit Kate Winslet? Viel dir das damals sehr schwer? Kannst du jetzt anders damit umgehen?

  • wie war es als du mit us-stars gedreht hast?

  • Deutschland oder Ausland - wo siehst du deine weitere Schauspielkarriere?

  • Mit welchem Schauspieler oder Regisseur würdest du gerne einen Film drehen? Hast du schauspielerische Vorbilder oder Idole? Bei welcher Buchverfilmung wärst du gerne dabei oder dabei gewesen?

Mehr zum Thema „Videointerviews