Anzeige
Musikmesse Frankfurt

Musikmesse 2020 – Fette Party mit mega Acts

Bald sind endlich Ferien! Das soll gefeiert werden? Wir haben da was für euch: Die Musikmesse Frankfurt wird dieses Jahr 40 und schmeißt eine fette Party am Freitag, den 3. April auf der „Festival Arena“. Mit dem „School’s Out“-Ticket für neun Euro gibt’s für euch ein richtig edles Line-Up mit Acts wie Moop Mama, Mola, Jasper Munk und Laurin Buser!

09. März 2020 - 10:10
SPIESSER-Redakteurin Onlineredaktion.
Noch keine Bewertungen
Onlineredaktion Offline
Beigetreten: 25.04.2009

„School’s Out“-Ticket
Für Kinder und Jugendliche von 7 bis 17 Jahren
Preis: 9 Euro
Gilt am: Freitag (3. April) und Samstag (4. April)
Infos: messefrankfurt.com

Wir verlosen 10x2 Tickets hier!

Auch dieses Jahr fährt die Musikmesse Frankfurt als Europas größte Fachmesse der Musikwirtschaft vom 1. bis 4. April mächtig auf. Während sich an den ersten beiden Tagen die Fachprofis austoben können, wird es am Freitag und Samstag für alle anderen Musikbegeisterten spannend. An diesen Tagen erwartet euch der neue Pup-up Erlebnismarkt „Musikmesse Plaza“, wo ihr Musikinstrumente direkt ausprobieren und bei Liebe auf den ersten Blick kaufen könnt. Außerdem warten eine Plattenbörse, Merchandise- und Lifestyle-Produkte sowie Workshops, Konzerte und Autogrammstunden auf euch!

Dass die Musikmesse Frankfurt mit ihrem 40. Geburtstag in ihre besten Jahre kommt, zeigt sich an dem grandiosen Line-Up für das Konzertprogramm am Freitagnachmittag auf der „Festival Arena“, der Hauptbühne der Musikmesse:

15:15 Uhr Laurin Buser

Vielseitig talentiert ist Laurin Buser auf der Bühne genau richtig aufgehoben – als Poetry- Slammer und Musiker. 2019 gewann er im Team mit Fatima Moumouni die deutschsprachigen Poetry Slam-Meisterschaften. Sprachwitz und Rhythmus verschmelzen auch in Laurin Busers Singles: Zuletzt erschien „Wozu“, davor „Schmuck“ bei Samy Delux‘ Label „KunstWerkStadt“ – und bald das Album!

 

16:30 Uhr Jesper Munk

Blues, Soul, Rock und Folk verwebt Jesper Munk in mittlerweile vier Alben, von denen das letzte „Darling Colour“ 2019 erschien. Bässe, tief und dunkel wie ein Ozean werden in Kombination mit der rauen Stimme des Singer-Songwriters und Gitarristen zu einer Naturgewalt, die einnimmt und nachklingt.

 

 

17:45 Uhr Mola

Sie feiert sich kaputt, zieht euch mit in ihren Chaos-Alltag, zeigt die weniger schönen Seiten einer hedonistischen Partyjugend. Mola romantisiert nicht, verklärt nicht. Texte, die knallen und offenbaren wie das Licht einer Leuchtstoffröhre, unterlegt sie mit synthielastigen Plastikbeats, sphärischen Gitarren und Dancehall-Einflüssen – zuletzt in der EP „Blaue Brille“ (2019).

 

19:00 Uhr Moop Mama

Mit Guerilla-Konzerten in Fußgängerzonen und Stadtparks wollen sie den öffentlichen Raum zurückerobern und kollidieren dabei auch mal mit Ordnungsbehörden. Auch wenn Moop Mama ihren „Urban Brass“ in Form von fünf Alben bereits in alle Kopf- hörer des Landes gebracht haben, lässt sich am besten immer noch live und in Farbe zu ihren Rhythmen und Beats abzappeln.

 

 

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Musikmesse Frankfurt.

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Ersten Platz sichern und jetzt einen Kommentar schreiben!