Mode & Nachhaltigkeit

Nachhaltig Nachgefragt

Mode liegt im Auge des Betrachters und über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Darüber, wie wichtig Nachhaltigkeit für unsere Zukunft ist, allerdings nicht! SPIESSER-Autoren Marie und Paul sind losgezogen und haben nachgefragt, wie es um nachhaltiges Modeverhalten bei den Kunden von H&M bis „Humana“ bestellt ist.

03. Juli 2018 - 10:14
SPIESSER-Redakteurin Onlineredaktion.
Noch keine Bewertungen
Onlineredaktion Online
Beigetreten: 25.04.2009

Worauf achtest du, wenn du dir neue Kleidung kaufst?

„Aufs Aussehen natürlich, aber sie muss auch funktional sein!“
Jana, 22

„Hauptsache sie gefällt mir. Der Rest ist ziemlich egal, wenn ich ehrlich bin.“
Alex, 26

„Eindeutig auf den Preis.“
Felix, 15

„Sie muss mir richtig gut gefallen. Das ist die Hauptsache. Preis ist dann nebensächlich.“
Anja, 19

„Ich versuche zu gucken, dass sie nicht gerade aus Bangladesch kommt. Ist aber schwierig.“
Zeki, 18

„Dass sie passt. Körperlich und zu meiner Persönlichkeit.“
Valentina, 24

 

Wonach suchst du die Läden aus, in denen du einkaufst?

„Hmm. Zufällig glaube ich. Bei H&M wird man halt meistens fündig. Gibt es ja auch überall.“
Alex, 26

„Danach, was der Laden anbietet natürlich! Oder durch Empfehlung von Freunden.“
Anja, 19

„Im Idealfall sollten es kleine Läden sein, die Second Hand anbieten oder Selbstgemachtes
oder so was in der Art.“
Valentina, 24

„Meistens einfach danach, ob der Laden gut erreichbar ist.“
Jana, 22

„Ich gehe gerne in die Läden, die ich schon kenne. Ich bin da eher faul.“
Felix, 15

„Ich versuche große Märkte wie H&M und Primark zu meiden und gehe auch gerne Mal in Second Hand-Läden.“
Zeki, 18

Wie stark achtest du dabei auf Nachhaltigkeit?

„Nicht besonders, weil einer alleine eh nichts Großes bewirken kann.“
Felix, 15

„Wenn´s Bio ist, gut. Wenn nicht, dann ist es halt so. Da kann man nicht viel machen.“
Alex, 26

„Sehr stark. Es gibt ja inzwischen an jeder Ecke Second Hand Läden oder Bio-Kleidung. Ich trage nur Nachhaltiges.“
Valentina, 24

„Wenn ich ehrlich bin gar nicht.“
Jana, 22

„Bei Anziehsachen achte ich eigentlich nicht so darauf. Bei Essen schon. Ich weiß, dass das ziemlich bescheuert ist.“
Anja, 19

„Nachhaltigkeit ist mir wichtig. Ich versuche schon mit gutem Beispiel voran zu gehen und sehe mir viele Dokus über das Thema an.“
Zeki, 18

Fair Trade oder Fairtrade?
Die Begriffe sind schon vielen von euch begegnet, aber ist euch der Unterschied aufgefallen? Während Fair Trade einfach der Überbegriff für fairen Handel ist, bezeichnet „Fairtrade“ ein geschütztes Siegel, das nur Produkte erhalten, die das international vereinbarte World Fair Trade Organization (WFTO) Kontrollsystem durchlaufen haben und den Standards entsprechen.

Wofür steht fairer Handel?

- Marktzugang für marginalisierte (also benachteiligte) Produzenten
- Nachhaltige und faire Handelsbeziehungen
- Aufbau von Fähigkeiten und Stärkung der Organisationen
- Sensibilisierung der Verbraucher und politische Arbeit im Interesse der Produzenten
- Fairer Handel als Sozialvertrag

Quelle: Eine Grundsatzcharta für den fairen Handel (Januar 2009)

 

Umfrage: Marie Robinski, Paul Hilliger
Teaserbild: Lena Schulze

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Sag' uns deine Meinung!
Mehr zum Thema „Mode & Nachhaltigkeit
  • VeryMary94
    Mode & Nachhaltigkeit

    Ich hab genug zu Hause!

    Trotz SPIESSER-Autor Paul als Begleitung und moralischer Unterstützung habe ich mich schwergetan, ein nicht-nachhaltiges Festivaloutfit zu kaufen. Immerhin – Für die Hälfte des Budgets fand ich ein halbes Outfit: ein sonnengelbes Oberteil. Das wird jetzt auch bis zum Erbrechen angezogen!

  • PaulausMdorf
    Mode & Nachhaltigkeit

    Bequeme Kleider aus Bäumen

    Heute ist es also soweit. Ich stelle mir, zusammen mit SPIESSER-Kollegin Marie, ein vollkommen neues Festivaloutfit für den Sommer zusammen. Allerdings hat jeder von uns einen besonderen Auftrag dafür bekommen. Ich muss darauf achten, nur nachhaltige Kleidung zu kaufen ...