Schwerpunkt

Neue Trendsportarten: Airboarden und Snowkiten

Während man sich im Rest von Deutschland über  Schnee freut, ist in den Wintersportregionen schon längst die heiße Phase erreicht. An den Wochenende pilgern schon Tausende von Wintersport-Fans auf die Piste. Dabei ist das Motto wie jedes Jahr, umso waghalsiger desto besser.

04. Januar 2011 - 18:05
von SPIESSER-Autor Birk Grüling.
Noch keine Bewertungen
Birk Grüling Offline
Beigetreten: 23.03.2010

Aus Alt mach Neu

Snowkiten heißt eine der Trendsportarten der noch jungen Wintersportsaison. Was so modern klingt, ist eigentlich schon sehr alt. Bereits vor über 100 Jahren kam Polarforscher Roald Amundsen auf die Idee mit Windkraft über den Schnee zu gleiten. Mit dem Segel am Schlitten erreichte er unter anderem als erster Mensch den Südpol. Viele Jahrzehnte kamen auch Surfer auf eine ähnliche Idee. Zuerst nur im Wasser, später auch im Schnee nutzten sie rund vierzehn Quadratmeter große Segel für ihre halsbrecherisch anmutenden Sprünge.

Erstmal das Lenken lernen

Ein wahres Paradies für Snowkite Fans ist neben der Eifel der Feldberg. Die Jugendherberge Schluchsee-Wolfsgrund bietet in Kooperation mit der Kiteschule Skywalker seit diesem Winter sogar Snowkite Kurse für Anfänger an. „Ohne Kurs sollte man nicht auf die Piste gehen“, erzählt Christoph Volk von Skywalker. Er selbst ist nicht begeisterter Skifahrer und Snowboarder, sondern auch seit Jahren Surfer. „Für mich ist das Snowkiten, die ideale Kombination aus Kiten und Skifahren.“

Um andere Wintersportler nicht zu belästigen, gibt es am Feldberg ein extra Areal für die Kiter. Für angehende Kitesurfer ist der erste Schritt, die Beherrschung des Drachens zu lernen. Das Ganze ähnelt im Prinzip ein wenig der Steuerung eines Lenkdrachens. „Wenn man das erst einmal verstanden hat, kann es eigentlich auch schon los gehen. Wichtig ist es aber, dass man schon gut Ski oder Snowboard fahren kann“, erklärt Snowkitelehrer Volk. Man sollte allerdings nicht gleich Wunderdinge erwarten, gerade am Anfang landet so mancher Versuch im Schnee. Mit etwas Geschick und Gefühl für die Bretter kann man nach dem Kurs in der Snowkiteschule Skywalker und fleißigem Üben schon bald viel Spass beim Snowkiten haben.

Auf der Luftmatratze ins Tal

Ähnlich rasant und gewagt geht es auch beim Airboarden zu. Eigentlich ernten die Rodler von erfahrenden Skifahrener oder coolen Snowboarder nur ein mildes Lächeln, anders ist das Ganze bei dem Airboard. Das Airboard ist eine Art moderner Schlitten gefüllt mit Luft. Kopfüber oder besser helmüber stürzt man sich mit dem Luftkissenschlitten ins Tal. Gesteuert wird das Ganze über Gewichtsverlagerungen auf dem Board. Durch den gerippten Boden ist der Hightech-Schlitten für die mutigen Wintersportler sogar tiefschneetauglich. Entwickelt wurde das Sportgerät von dem Schweizer Joe Steiner in rund zehn Jahren feinster Kleinarbeit. Die lange Entwicklungszeit hat sich ausgezahlt, so kann das Airboard bequem zu einem Rucksack umgebaut werden und wiegt nur drei Kilogramm.

Mit dem Crashkurs zum Meister

Hochburg für diesen rasanten Nervenkitzel ist der Blomberg. Dort ist der neue Trendsport inzwischen so beliebt, dass die Jugendherberge in Bad Tölz in Kooperation mit der dort ansässigen Blomberg Bahn sogar Airboard Kurse anbietet. Besonders attraktiv wird die Sportart durch ihre Einfachheit. Was so spektakulär aussieht, ist eigentlich fast ohne Wintersport-Vorkenntnisse zu lernen. "Nach 10 bis 15 Minuten hat man das Gerät im Griff“, erklärt Erfinder Joe Steiner. Einfach auf dem Schlitten legen und fleißig ausprobieren, lautet seine Devise. Trotzdem gilt auch hier: Ohne Kurse sollte man nicht auf die Piste gehen. Denn erst nach den zwei Tagen intensiven Crashkurs am Blomberg beherrscht man den Schlitten. Mut sollte man aber unbedingt mitbringen, denn ein Airboard erreicht schnell mal Geschwindigkeiten um die 100 km/h.

Sowohl in der Jugendherberge Schlucksee-Wolfsgrund als auch in Bad Tölz sind noch Plätze für die Kurse frei.  Ein Tipp noch: Man sollte auf keinen Fall die lange Unterhosen vergessen – im Tiefschnee kann es durchaus kalt werden.

 

Ihr wollt mehr über Wintersport  wissen? Bei Youpodia gibts weitere Bilder und Infos.

Mehr zum Thema Skifahren
 

Airboarden in Bad Tölz

Snowkiten am Feldberg

Ski-Wochenenden in Jugendherbergen

Text: Birk Grüling
Fotos: Kiteschule Skywalker

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Youpodia.de.

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Zwei Kommentare
  • Mittlerweile ist der Schnee ja schon weg, aber als noch welcher die Landschaft bedeckte und es auch windig war, sind auch welche bei uns im Feld snowgekitet;). Das würde ich auch total gerne mal ausprobieren. Kann's mir aber schon schwierig vorstellen.

  • Welcher Rest von Deutschland freut sich jetzt noch über den ersten Schnee? Das dürften in so ziemlich alle Ecken schon vor ein paar Wochen gewesen sein....

Mehr zum Thema „DJH
  • Anzeige
    grünerTee
    Schwerpunkt

    Die Gummibärchenstadt

    Mehr als Politik und Beethoven hat Bonn nicht zu bieten? Von wegen! Wir verraten euch, welche süßen Leckereien, Traditionen und Partylocations die rheinische Stadt zu einem echten Geheimtipp für einen Städtetrip machen.

  • Anzeige
    grünerTee
    Schwerpunkt

    Ab in die Modemetropole am Rhein!

    Plant ihr gerade eure Silvesternacht und wisst noch nicht wohin? Wie wäre es mit einem Städtetrip in die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen? Was ihr alles in Düsseldorf erleben könnt, erfahrt ihr hier auf einen Blick!

  • Anzeige
    grünerTee
    Schwerpunkt

    Köln stellt sich vor

    Na, schon den nächsten Städtetrip mit Freunden geplant? Wie wäre es mal mit einer Entdeckungstour durch die Städte am Rhein? Wir stellen euch rheinische Metropolen vor. Den Anfang macht die Stadt Köln.

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    Schwerpunkt

    Die Welt vor der Nase

    Wer kennt das nicht? – Gezwungenermaßen sitzt man körperlich anwesend im Unterricht, während man geistig schon längst durch „das Leben danach“ prescht. Denn hinter dem Schulhorizont wartet die Freiheit und winkt uns schon mal zu.

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    Schwerpunkt

    Ich packe meinen Koffer...

    Reise, Reise! Unterwegs sind wir alle gern, die Frage ist nur: Welche Fortbewegungsart ist die Beste?

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    Schwerpunkt

    Eine Runde Wasser für alle

    Von billig bis teuer reicht unsere Mineralwasserauswahl. Täglich und unbegrenzt verfügbar ist uns das, was gleichzeitig Millionen Menschen fehlt. Viele von ihnen müssen sterben. Wir müssen etwas ändern. Ein Plädoyer auf das Menschenrecht auf Wasser.

  • Anzeige
    Laura.
    Schwerpunkt

    Reisen auf die grüne Art

    Von Australien bis zur Nordsee: Umweltfreundliche Jugendherbergen sind im Kommen. Wir haben uns in der Landschaft der Ökohostels umgehört.

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    Schwerpunkt

    Viva Colonia!

    SPIESSER.de und Youpodia haben 30 Leute zu einem Wochenende nach Köln eingeladen. Ganz in Eigenregie plante youpodia-Userin Josephine die Bespaßung in der Domstadt. Wiebke war dabei und erzählt euch, wie es war.

  • Anzeige
    Özge
    Schwerpunkt

    Ach so ist das bei euch: Handkuss für die Älteren

    In der Schule diskutieren die türkisch-stämmige Lale und die Deutsche Melissa über die ältere Generation in ihren unterschiedlichen Kulturen. Schon bei der Begrüßung fangen die Unterschiede an.

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    Schwerpunkt

    Köln ruft dich!

    Drei Tage, zwei Nächte, eine Stadt und 50 neue Leute kennenlernen. Youpodia und SPIESSER machen es möglich: Verbringt ein Wochenende in Köln.

  • Anzeige
    Stefanie Lodde Hirte
    Schwerpunkt

    Ihr wart „unterwegs“!

    SPIESSER und Youpodia haben eure besten Reisefotos prämiert. Gewonnen hat das Bild „Der lange Weg“.

  • Anzeige
    Stefanie Lodde Hirte
    Schwerpunkt

    Fotowettbewerb: Wir suchen eure besten Bilder von unterwegs

    SPIESSER und Youpodia riefen zum Fotowettbewerb auf: Ihr habt uns gezeigt, wie ihr unterwegs seid.

  • Anzeige
    Stefanie Lodde Hirte
    Schwerpunkt

    Balkan, Baby!

    Tobias und Lena sitzen in den Startlöchern. Morgen starten sie ihre Interrail-Blogger-Tour von Köln über den Balkan. Wir stellen die beiden vor.

  • Anzeige
    Birk Grüling
    Schwerpunkt

    Green didn´t save the Queen

    Wie feiern eigentlich Fans anderer Nationen ihre Mannschaften bei der WM? Ich habe mich in Hannover in einen englischen Pub begeben und den Engländern beim Fußballfieber zugeschaut.

  • Anzeige
    Stefanie Lodde Hirte
    Schwerpunkt

    Wahnsinnswunder-WM

    Wenn ein afrikanisches Land das Ding rockt! Erst skeptisch, jetzt positiv überrascht – die Südafrika-Freiwillige Maike Anna Fecht im Interview.

  • Anzeige
    lisa says
    Schwerpunkt

    Die Container-Bar: Müll lohnt sich

    Containern – gefährlich oder eine gute Sache? Lisa macht für uns den Test. Lest, was sie auf ihrer Tour erlebt hat und was es mit der „Container-Bar“ auf sich hat...

  • Anzeige
    lisa says
    Schwerpunkt

    On the road

    Es ist ein Thema, so sagenumwoben wie klischeebehaftet: das Touren mit einer Band. Doch die Realität hat mit Groupies, wilden Partys und einem lockeren Lebensstil wenig zu tun.

  • Anzeige
    lisa says
    Schwerpunkt

    Das Prinzip Mitte

    Anstatt irgendwo hinzufliegen, sich einfach in der Mitte treffen – besonders für Freunde mit unterschiedlichem Wohnorten ist diese Art zu reisen geeignet. Laura hat es ausprobiert und die Rechnung ging auf: Mitte aus Memmingen + Eichstätt = München.

  • Anzeige
    lisa says
    Schwerpunkt

    Migration [mikʀaˈʦi̯oːn]

    Migration ist ein heiß diskutiertes Thema. Wir haben mal ein paar Fakten gesammelt, mit denen ihr bei der nächsten Diskussion Stammtischparolen alt aussehen lassen könnt.

  • Anzeige
    lisa says
    Schwerpunkt

    Freiwillig oder zivil?

    Alljährlich müssen sich Schulabgänger entscheiden: Bundeswehr oder Zivildienst? Eine weitere Alternative ist das Freiwillige Jahr. Hier erfahrt ihr, wo die Unterschiede zum Zivildienst liegen – und worauf man achten sollte.

  • Anzeige
    lisa says
    Schwerpunkt

    Endliche Semesterferien! ... hilfe, Freizeit!

    Für ihren letzten Eintrag in ihrem Erstsemester-Blog hat Lisa sich an den Ort des Geschehens zurückbegeben. Ganz Sherlock-dedektivisch ergründet sie, was dort in der Uni die letzten Wochen mit ihr passiert ist.

  • Anzeige
    lisa says
    Schwerpunkt

    Der Bildungsstreik im Rückblick

    Bringt studentischer Protest etwas? Kann unsere Generation überhaupt etwas bewegen? Wir haben vier Studis zum Streitgespräch gebeten.

  • Anzeige
    lisa says
    Schwerpunkt

    Ganz schön weit weg – wie es ist, im Ausland zu leben

    Soll ich's wagen oder nicht? Fünf SPIESSER.de-Autoren erzählen euch, was sie erlebt haben – oder gerade noch erleben.

  • Anzeige
    lisa says
    Schwerpunkt

    Im Käfig in Kopenhagen

    „Enttäuschend!“ – So lautet das Urteil vieler Menschen über das Ergebnis des Klimagipfels im Dezember. Doch während die allermeisten nur zu Hause vorm Fernseher fluchten, war Valeska, 17, Mitglied bei der WWF-Jugend, live dabei in Kopenhagen und hat sich aktiv für

  • Anzeige
    lisa says
    Schwerpunkt

    Posierende Sieger an ihren Lieblingsorten

    SPIESSER und youpodia.de haben euch gefragt: Welcher ist euer allerliebster Lieblingsplatz auf der ganzen großen weiten Welt? Nun wurden die besten Orte ausgewählt.

  • Anzeige
    lisa says
    Schwerpunkt

    Nazis? NÖ!

    Was tun, wenn Nazis einem die Sicht auf ein freies Land versperren? Hier stellen wir euch drei Aktionen vor, die ganz unterschiedlich das Problem Neonazismus bekämpfen – mit Humor, Musik und vielen guten Ratschlägen.

  • Anzeige
    lisa says
    Schwerpunkt

    Eure Lieblingsorte? Her damit!

    Aufgepasst! SPIESSER.de und youpodia.de suchen etwas ganz Besonderes: Lieblingsorte!

  • Anzeige
    lisa says
    Schwerpunkt

    Klimaretter und Umwelthelden

    Tiemo ist 21, kommt aus Oberbayern und macht gerade ein Freiwilliges Ökologisches Jahr in der Umwelt-Jugendherberge in Prien am Chiemsee. Was Tiemos Aufgaben sind und wie er zum Thema Umwelt eingestellt ist, erzählt er hier.