Anzeige
Schwerpunkt

Raus aus der Schule –
Rein ins Leben!

In ganz Deutschland schwitzen derzeit tausende Schüler um endlich der ollen Penne den Rücken kehren zu können. Aber was kommt dann? Damit eure ersten Erfahrungen im "Ernst-des-Lebens" ein voller Erfolg werden und Vorstellungsgespräche nicht in Prüfungsstress ausarten, hat die BARMER GEK einige praktische Tipps für euch.

12. Juni 2014 - 15:00
SPIESSER-Redakteurin Frit.zi.
Deine Bewertung bewertet mit 3.333335 5 basierend auf 3 Bewertungen
Frit.zi Offline
Beigetreten: 15.10.2013

Das alles findest du auf dem Berufsstarter-Portal der BARMER GEK:
Eine Ausbildungsplatz- und Praktikumsbörse – Tipps und Tricks für deine perfekte Bewerbung – Infos rund ums Auslandspraktikum und die richtige Versicherung – Knigge für Berufsstarter – Adressen und Informationen zu Berufen in der Gesundheitsbranche

Du weißt schon, wie es nach der Schule weiter geht! Prima! Die Entscheidung für ein Praktikum, einen Beruf oder Ausbildungsplatz ist aber erst der Anfang: Wer beruflich erfolgreich sein und vor allem bleiben will, sollte sich auch um scheinbare Nebensächlichkeiten zu kümmern:

Zum Beispiel darum, wen du im Unternehmen Siezen solltest und wen du auf jeden Fall mit "du" ansprechen kannst. Oder auch die leidige Frage nach dem passenden Outfit im neuen Job. Oder darum, wie es mit der Krankenversicherungspflicht aussieht: Schließlich ist es für viele jetzt an der Zeit, sich selbst zu versichern.


So klappt's im Büro  – die BARMER GEK hat viele
nützliche Tipps für euch. Foto: GG-Berlin, pixelio.de

Wie verhältst du dich, wenn du ungewollt eine kleine Lästrei in der Kaffeeküche mithörst und was machst du, wenn du eine Aufgabe einfach nicht hinbekommst?

Auf dem Berufsstarter-Portal und der Homepage der BARMER GEK finden Schulabgänger nicht nur interessante Tipps, sondern auch echte Hilfen für die spannende Zeit nach der Schule.

 

 

Dieser Beitrag entstand in
Zusammenarbeit mit BARMER GEK.

Teaser-Foto: Barmer GEK

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Ein Kommentar
  • Also diesen Artikel finde ich schwach.

    Zwar ein spannendes Thema, aber wohl mehr eine verpackte Werbung für eine Krankenkasse.

    Denn was machen unsere Jugendliche, wenn sie keine Entscheidung für ein Praktikum, einen Ausbildungsplatz oder einen Beruf nach der »ollen Penne« getroffen haben? - Was wohl die Regel ist!– Denn viele unserer Teenager bilden sich mittlerweile ein, dass sie keine fundierte Ausbildung mehr brauchen! Geschweige das sie ihre Talente, Fähigkeiten und Wünsche bereits gefunden haben.
    Stattdessen lockt die Freiheit ins Leben, Lieben, Lachen und womöglich nach dem unermesslichem Geld, das auf der Straße nur liegen soll. So muss man nur anderen jungen, verunsicherten Leuten etwas auf schwätzen, was sie im Grunde gar nicht wollen, geschweige brauchen, und sie in die Schuldenfalle springen lassen. Das nennt sich heut´zu Tage »Network-marketing«. ...
    Das sind keine »scheinbaren Nebensächlichkeiten«, sondern es sind Nebensächlichkeiten, ob man jemanden "Siezen soll oder nicht", oder um das »passende Outfit« zu lamentieren. – Bitte gebt uns eine Pause! :-)

Mehr zum Thema „BARMER GEK
  • Anzeige
    JillTaylor
    Schwerpunkt

    Die Bewegung macht's

    Tanzen, biken und Parkour: Mit der Bochumer Performance-Gruppe URBANATIX und der BARMER GEK können sich junge Leute sportlich ausprobieren – Gesundheit weiter gedacht! Die URBANATIX-Mitglieder Natalia, Fabian und Bouni über Extremsport und das richtige Gesundheitsbewusstsein.

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    Schwerpunkt

    Fehlt nur noch ’ne Impfung gegen Reisefieber

    Dich zieht es ganz weit weg? Mal eine ganz andere Welt entdecken? Dann solltest du dich unbedingt durch wichtige Impfungen schützen. Die BARMER GEK zahlt dir bis zu 100 € im Jahr für deinen Reise-Impfschutz. Nur mit dem Reisefieber musst du alleine klar kommen.