Titelverteidiger

Reload: Metal, Leute!

Metalfans? Das sind doch diese brutalen, langhaarigen Kerle, oder? Weit gefehlt! SPIESSER-Reporterin Nicole war dieses Jahr auf dem Reload-Festival in Sulingen und macht viele neue Erfahrungen.

07. September 2017 - 16:35
SPIESSER-Autorin JillTaylor.
Deine Bewertung bewertet mit 3 5 basierend auf 2 Bewertungen
JillTaylor Offline
Beigetreten: 30.01.2012

Reload
Schmaler Taler oder dickes Portemonnaie? Wie auf allen Festivals, ist alles ein bisschen teurer, für Festival-Verhältnisse ist es aber günstig.
Geilster Gig? Eindeutig Anti-Flag. Da hat alles gestimmt: Musik, Fans, Wetter.
Matsch, Strand oder Waldlichtung? Abgemähter Acker.
Für Headbanger oder Raver? Eindeutig Headbanger.
Must-Have-Accessoire? Oropax.
Dieses Notfallessen geht immer? Räucherfleisch und Pellkartoffeln.

Am 25. August 2017 ist es tatsächlich soweit: Ich besuche mein erstes Festival! Aber dann auch gleich das Reload-Festival in Sulingen. Als Unterstützung habe ich meinen Mann Julian mitgenommen. Als regelmäßiger Wackengänger ist er Rockfestival-erprobt. Dann mal los!

Das Festival hat schon am Donnerstag mit einigen Warm-up-Konzerten begonnen. Dementsprechend gut ist die Stimmung, als Julian und ich am Freitag dort aufkreuzen. Die erste Band, die wir sehen, ist Max Raptor aus England. Es ist das erste Konzert am Tag, deshalb sind noch nicht so viele Leute da, aber alle haben Spaß. Zwischen hervorragender Sozialkritik unterbrechen die Jungs ihre treibende Rockmusik und entschuldigen sich für den Brexit. Offenbar lag ihnen das am Herzen, wenn sie schon bei den europäischen Nachbarn spielen.

Kleidung mit der Tendenz zu schwarzer Farbe

Als Nächstes steht für Julian und mich Anti-Flag auf dem Programm. Bis dahin ist noch etwas Zeit und so schlendern wir eine Weile über das Festivalgelände. Auf dem Campingplatz treffen wir einige Bekannte und quatschen mit ihnen. Wieder zurück am Einlass wirft mir ein junger, oberkörperfreier Mann seinen Energydrink zu, den er aus Sicherheitsgründen nicht mit auf das Hauptgelände nehmen darf. Coole Stimmung hier!

Auf dem Gelände sehen wir alle möglichen Leute. Die meisten sind etwa 20 bis 30 Jahre alt, genauso wie wir, aber auch Kinder im Grundschulalter und Leute, die unsere Eltern sein könnten, laufen über den Festivalacker. Kleidungstechnisch ist eine klare Tendenz zu schwarzer Farbe auszumachen. Ansonsten freue ich mich, dass ich mal nicht diejenige mit den buntesten Haaren bin – mein Knallrot fällt bei Leuten mit pinken, blauen und grünen Haaren nun mal weniger auf.


Kleidung mit Tendenz zu schwarzer Farbe.
Mit Metal gegen den Brexit

Zwischen den Acts haben wir Gelegenheit, mit den Jungs von Max Raptor zu sprechen. Vorhin haben sie sich für den Brexit entschuldigt – warum sind sie so dagegen? Bassist Matt sagt: „Ich glaube daran, an so einer Sache wie dem Festival teilzunehmen. Hier gibt es keinen Hass, sondern ein Gemeinschaftsgefühl. Und der Brexit erschwert das.“ Ich kann das absolut bestätigen: Auf dem Reload-Festival sind alle gut drauf, alle fühlen sich verbunden. Wäre wirklich schade, wenn der Brexit es Bands wie Max Raptor erschweren würde, an so etwas teilzunehmen.

Um kurz nach fünf beginnen Anti-Flag mit ihrem Auftritt. Sie sind wirklich großartig, die Stimmung ist gut. Sie geben zwar selbst zu, dass ihre punkige Musik auf einem Metalfestival eher ungewöhnlich ist, der Stimmung tut das aber keinen Abbruch. Die Leute pogen, singen die Texte mit und recken die „Pommesgabel“ in die Höhe.

Auch kleine Circlepits bringen große Freude.
Außen hart, innen weich

Es gibt viele Vorurteile gegenüber den ach so brutalen Metalern. Aber eins muss ich feststellen: Man hilft einander. Beim Auftritt von Skindred, einer britischen Metal-Band, kann ich das zum Beispiel gut beobachten. Wenn jemand beim Pogo im Circlepit hinfällt, helfen die anderen ihm auf. Julian erklärt mir, dass das auf jedem Metalkonzert so ist. Großartig!

Skindred-Sänger Benji Webbe sagt sehr deutlich, was er vom Reload-Publikum hält: „I love you, motherfuckers!“ Und ich liebe es hier. Auch Bullet For My Valentine haben einen großartigen Auftritt. Danach bin ich allerdings doch sehr kaputt und falle erschöpft ins Bett.

Meine Mutter wäre stolz auf die Leute

Am Samstag haben wir einen eher ruhigen Tag und kriegen die meisten Bands mit, während wir im Außenbereich die Ess- und Trinkstände abchecken. Das Futter ist sehr schmackhaft – meine Mutter, die Köchin ist, wäre stolz auf die Leute. Schade nur, dass ich die Gratis-Wasserleitungen erst am Samstag entdecke.

Musikalisches Highlight des Samstages sind für mich ganz klar Knorkator. Wobei die Musik nicht mal das Interessanteste ist – Sänger Stumpen steht nach ein paar Liedern auf einmal in hinternfreier Unterhose auf der Bühne!

Abends fahren mein Mann und ich wieder zurück nach Hause. Ich bin ziemlich zerstört, mein Mann findet aber, dass ich mich für mein erstes Festival sehr gut geschlagen habe – und ich möchte die Erfahrung auch um nichts missen. Musik, die in die Ohren geht, tolle Stände und ein wunderbares Gemeinschaftsgefühl. Das Reload-Festival werden mein Mann und ich sicher wieder besuchen.

 

Text & Textbilder: Nicole Prehn
Headerbild: Jessica Wollstein, Reload

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Ein kleiner Schritt für dich, ein großer Schritt für die Diskussion.
Mehr zum Thema „Titelverteidiger
  • Alaniel
    Titelverteidiger

    Abgehört:
    Henrik Schwarz

    Am 25.Mai erscheint Henrik Schwarz’s neues Album „Scripted Orkestra“ in Kooperation mit dem Metropole Orkest: ein einmaliges Konzept, das funktioniert, findet SPIESSER-Autorin Annika.

  • TheresaMarie
    Titelverteidiger

    Abgehört:
    Destination Anywhere

    Mit deutschen und englischen Texten und den klassischen Rockinstrumenten erweitert durch Blasinstrumente sorgt das neue Album „Bomben“ durchgängig dafür, dass man seinen Fuß nicht stillhalten kann – findet jedenfalls SPIESSER-Autorin Theresa.

  • nicohaji
    Titelverteidiger

    Abgehört: Paul Kalkbrenner

    Nach einer langen Pause meldet sich Paul Kalkbrenner mit frischen Techno-Sounds zurück. Das Ergebnis ist ein erstaunlich ehrliches Album – ohne viel Schnickschnack. SPIESSER-Autor Nico hört gerne hin.

  • VeryMary94
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger:
    Madsen

    Auf den Punkt gebracht, bodenständig und trotzdem lyrisch sind die Texte von Madsen. Der Sound: unvergleichlich. Das Cover des neuen Albums: genial. Das neue Album: geil. SPIESSER-Autorin Marie hat Sebastian Madsen telefonisch auf einem Parkspaziergang begleitet und erfahren, was hinter dem neuen

  • Onlineredaktion
    Titelverteidiger

    Festivalkalender

    Mal klein, mal groß, mal um die Ecke und mal weiter weg: Einiges davon, was im Sommer an der Festivalfront so ansteht, haben wir hier für euch gesammelt. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, dafür aber mit der tollen Möglichkeit, Festivaltickets abzusahnen.

  • Leamarie25
    Titelverteidiger

    Abgehört:
    Jarle Skavhellen

    Es fühlt sich an wie ein gemütlicher Nachmittag, an dem man bei einem Tee mit einem guten Freund in der Küche sitzt und stundenlang über die Welt redet. Der norwegische Singer-Songwriter Jarle Skavhellen schafft mit seinem Debütalbum eine ganz besondere Stimmung, ohne viel TamTam,

  • I'mSimon
    5
    Titelverteidiger

    Abgehört:
    Middle Kids

    Middle Kids? Für viele von euch vermutlich musikalisches Neuland. Warum das Trio einen Ausflug nach Australien wert wäre, weiß SPIESSER-Praktikant Simon.

  • Valentina Schott
    Titelverteidiger

    Abgehört:
    Yan Wagner

    In seinem zweiten Album nimmt uns Yan Wagner mit auf eine Zeitreise – aber nicht in die Zukunft, wie man es angesichts der futuristischen Klänge des Titelsongs denken könnte, sondern in die Jazz- und Popszene der 70er und 80er Jahre.

  • VeryMary94
    Titelverteidiger

    Pogo zu Akustikmusik: Monsters of Liedermaching

    Die Monsters sind auf Tour durch Deutschland. Eine Band, viele Gitarren, mehrere Stimmen und viele Stile aber vor allem – ganz viel Humor. SPIESSER-Autorin Marie besuchte ein Konzert der sechs liedeslustigen Typen und ging komplett begeistert nach Hause.

  • Lea Sophie
    Titelverteidiger

    Abgehört:
    Ego Super

    Ego Super sind auf großer Mission! Ab 20. April wollen die drei Diplom-Psychologen Daniel, Pit und Xaver mit ihrem Album „Ego Politur“ musikalisch das Land therapieren. Bei SPIESSER-Autorin Lea schlägt die Behandlung bereits an.

  • Em
    5
    Titelverteidiger

    Abgehört:
    MATU

    Ein Vorort von Stuttgart, dieselbe Schule und eine Leidenschaft für Musik – das vereint die drei Jungs Mario, Max und Thomas. Schon als Schulband spielten sie immer nur deutsche Popmusik. Mit Timo und Daniel sind die Jungs nun komplett und starten mit ihrem Album „Alles was bleibt“

  • PaulausMdorf
    Titelverteidiger

    Abgehört: Bad Stream

    Wenn man einsam unter Millionen auf den Wogen des World Wide Web dahinschwebt, liefert „Bad Stream“ die perfekten Gänsehautmomente. Am 6. April erscheint das Solo-Debüt-Album des Gitarristen Martin Steer und seiner Maschinen.

  • PaulausMdorf
    5
    Titelverteidiger

    Wandeln zwischen Extremen

    Im Februar kam das neue Album von Kat Frankie „Bad Behavior“ raus. SPIESSER-Autor Paul hat sich mit ihr getroffen und über ihren außergewöhnlichen Werdegang gesprochen.

  • whityhumbuk
    Titelverteidiger

    Abgehört:
    Wolfgang Müller

    Drei Jahre hat Wolfgang Müller für sein neues Album „Die sicherste Art zu reisen“ gebraucht. Darin hat er einiges anderes gemacht und wird das erste Mal in seiner musikalischen Laufbahn auffallend politisch. SPIESSER-Autorin Anh hat reingehört und eine moralische Stütze

  • PaulausMdorf
    Titelverteidiger

    Abgehört: Tom Misch

    Multiinstrumentalist, Mädchenschwarm und neuer Stern am … Jazz? Pop? House? ... Rap?!–Himmel. Tom Misch hat mit 22 Jahren seinen ganz eigenen Sound gefunden, der von SPIESSER-Autor Paul als absolut hörenswert befunden wurde!

  • TheresaMarie
    5
    Titelverteidiger

    Abgehört: The Boxer Rebellion

    Viel Gefühl, Melancholie und Traurigkeit: der perfekte Sound für einen Regentag, wenn man die Sonne vermisst.

  • JillTaylor
    Titelverteidiger

    Abgehört: Dita von Teese

    Sie ist eindeutig ein Hingucker. Doch ist Dita von Teeses Album auch ein Hinhörer? Diese Frage beantwortet SPIESSERin Nicole.

  • sonntagsblues
    Titelverteidiger

    Abgehört:
    MGMT

    MGMT scheuten sich in der Vergangenheit nicht davor, ihre Fans mal positiv zu überraschen und auch mal zu enttäuschen. Was sie auf ihrem neuesten Album tun, verrät SPIESSER-Autorin Vivian.

  • LeoOleo
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger:
    Fritz Kalkbrenner

    Ruhig, melodiös, harmonisch, manchmal ein bisschen dramatisch: Fritz Kalkbrenners neues Album „Drown“ gleicht einer sphärischen Reise. Im Interview erzählt er SPIESSER-Autorin Leonie, was es damit auf sich hat.

  • Crocahontas
    Titelverteidiger

    Abgehört:
    Joshua Hyslop

    Mit melancholischen Klängen versucht der kanadische Volksmusiker Joshua Hyslop seine Hörer zum Nachdenken und Verarbeiten eigener Erfahrungen zu bewegen. SPIESSER-Autorin Virginia Miriam hat für euch in das neue Album “Echos” hineingehört und schwelgte in ihrer eigenen Traumwelt.

  • PaulausMdorf
    5
    Titelverteidiger

    Abgehört:
    Felix Jaehn

    Wer sich zum Feiern in den Electro- und House-Clubs rumtreibt, dem ist Felix Jaehn bestimmt ein Begriff. Am 16. Februar kommt sein erstes selbstproduziertes Album mit insgesammt 25 Stücken raus. SPIESSER Paul hat sie gehört und für gut befunden!

  • freedy.beedy
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger: Silbermond

    Bei den Elbufernächten in Dresden hat Silbermond massenweise Fans begeistert und bei der Gelegenheit auch gleich noch ein Album aufgenommen. SPIESSERin Frieda hat sich durch die 22 Songs gehört und hat jetzt ein paar Fragen an Sängerin Stefanie und Bassist Johannes.

  • Onlineredaktion
    Titelverteidiger

    Abgehört:
    Kat Frankie

    In der Berliner Musikszene ist sie schon seit einigen Jahren ein wiederkehrendes Gesicht und ihr neues Album „Bad Behavior“ bringt mal wieder wat janz Neues in die Musikbude Deutschlands!

  • Noe_SB
    5
    Titelverteidiger

    Abgehört: Janice

    Sie sieht aus wie eine jüngere Version von Kelly Rowland und erinnert musikalisch an Emeli Sandé. Die schwedische Songwriterin und Sängerin Janice lanciert am 2. Februar ihr langersehntes Debütalbum „Fallin' Up“. Mit nur 23 Jahren beweist die talentierte Schwedin,

  • Kalendermensch
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger: SYML

    SYML, bürgerlich Brian Fennel, beschreibt sich selbst als Ausleber der Simplizität. Seine Musik ist allerdings alles andere als einfach. Seine Debüt-EPs: ein hochemotionales Feuerwerk an vielseitiger Musik. SPIESSER-Autor Vincent hat mit dem sympathischen Newcomer über künstlerisches

  • VeryMary94
    Titelverteidiger

    Abgehört: Tim Hart

    Was auf die Ohren bedeutet bei Tim Hart auch gleich was auf´s Herz! Der Australier berichtet akribisch über das profane Leben und was es so spannend macht. SPIESSERin Marie findet´s richtig gut.

  • breakfastatspiesser
    5
    Titelverteidiger

    Abgehört: Rosemary & Garlic

    Wer gern Spotify-Playlists mit den „schönsten Songs“ anhört, ist vielleicht schon unbemerkt über sie gestolpert: Rosemary & Garlic. Um das Folk-Duo mal genauer unter die Lupe zu nehmen, hat Rebekka für euch in ihr Debütalbum reingehört.

  • breakfastatspiesser
    5
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger: DONOTS

    Sie sind laut, sie sind direkt und sie verstecken sich nicht: Die Jungs der Punkrockband „DONOTS“ bringen im Januar ihr neues Album „Lauter als Bomben“ raus. Im Interview mit Bandmitglied Jan-Dirk hat Rebekka erfahren, was es mit einem Kniebiss und einem Kreissägenunfall auf sich hat.

  • freedy.beedy
    5
    Titelverteidiger

    Jung und Dynamisch!

    Unsere SPIESSERinnen Frieda und Rebekka haben das Killerpilze Konzert in Dresden besucht und anschließend Frontsänger Jo mit Fragen über die Tour gelöchert.

  • breakfastatspiesser
    Titelverteidiger

    SMS-Interview mit: Tom Walker

    Support von „The Script“ und „Hurts“, Veröffentlichung der ersten eigenen EP: Dieses Jahr ist das Jahr für den britischen Sänger Tom Walker. Im SMS-Interview hat ihm SPIESSERin Rebekka das eine oder andere, bisher unbekannte Detail entlockt.