SPIESSER Beschäftigungstherapie

Tierparadies oder öffentlicher Schießstand?

Habt ihr euch schon einmal gefragt, warum es Nationalparks gibt? SPIESSER-Autorin Lilly klärt auf und berichtet über verschiedene Nationalparks und ihre Besonderheiten. 

15. Oktober 2019 - 17:10
SPIESSER-AutorIn Lil.
Noch keine Bewertungen
Lil Offline
Beigetreten: 30.08.2017

Shitstorm der besonderen Art

14.07.2019, ein Urlaubspost auf Facebook von Carolyn und Darren Carter, einem kanadischen Paar aus Edmonton. Küssend posieren die beiden in Südafrika im Kalahari Transfrontierpark. Vor ihnen liegt ihre Eroberung: ein prachtvoller Löwe in der Wüstenlandschaft. Ein regelrechter Shitstorm entbrennt in den sozialen Netzwerken. Überglücklich und stolz schrieben sie unter einem weiteren Trophäenbild: „Es gibt nichts Schöneres, als den König des Dschungels im Sand der Kalahari zu jagen.“ Ob ihnen in diesem Moment bewusst war, dass sie die bedrohte Population der Löwen in Afrika weiter dezimiert haben? Wahrscheinlich nicht, denn für das Paar ist Jagen Sport.

Wilderei/ Handel:
- Opfer: Nashörner, Elefanten
- Nashörner: Pulver vom Horn
In Vietnam als Heilmittel gegen Krebs oder Mittel zur Steigerung des Wohlbefindens
- Elefanten: Elfenbein, Fleisch
In China Symbol für Wohlstand, Reichtum
- Folgen für Ursprungsländer: Naturschutzprobleme -> Beraubung natürlicher Ressourcen und verlorene Einnahmen für Tourismus(branche)

Dieser Vorfall brauchte mich auf die Frage, warum es Nationalparks eigentlich gibt. Sie sind nicht nur dafür da, den Tier- und Pflanzenbestand zu erhalten und die Natur zu schützen. Ziel ist es, die Natur in ihrer Ursprungsform zu bewahren, um folgenden Generationen das Naturerlebnis nicht vorzuenthalten und ein Erholungsgebiet zu schaffen. Genau dies forderte William Wordsworth, ein englischer Poet, um 1810.

Der Mensch soll nur wenig Einfluss auf Naturschutzgebiete haben. Schließlich sind diese Areale Lebensräume für zahlreiche Pflanzen und Tiere. Trotz alledem sind die Parks der Bevölkerung zugänglich. Für den Staat sind Nationalparks auch essenziell, um ihre Attraktivität und somit den wirtschaftlichen Wert zu steigern. Nationalparks sind jedoch nicht immer nur Tierreservate, sondern sie zeigen auch verblüffende Landschaften wie in Südafrika der Garden Route National Park, Western und Eastern Cape. Dieser Küstenabschnitt zählt zu den imposantesten der Welt mit tiefgrünen Wäldern, meterhohen Felsküsten und spektakulären Aussichten.

Individualität ist gefragt

Jeder Staat, der Nationalparks in seiner Landschaft beherbergt, hat andere Pläne und Vorstellungen für diese Flächen. In Großbritannien ist es üblich, menschliche Siedlungen in Parks vorzufinden. Der Bevölkerung wird das Areal für ihre eigene landwirtschaftliche Nutzung zur Verfügung gestellt, wohingegen in Afrika überwiegend Wildreservate über den Kontinent verteilt sind. In Asien zeichnet sich ein komplett anderes Bild ab. In vielen Parks beherrschen Vulkanlandschaften die atemberaubende Kulisse, einige sind immer noch aktiv.

Am bekanntesten ist wahrscheinlich die Fülle der Parks in Nordamerika. Egal ob der Yellowstone- oder der Yosemite-Nationalpark in Kalifornien. Hauptaufgabe dieser Naturschutzgebiete ist es, der Bevölkerung und den Touristen ein Erholungs- und Erforschungsgebiet anzubieten. Gerade der Yellowstone-Nationalpark in Wyoming zeigt spektakuläre Naturschauspiele. Geysire, heiße Quellen und der Yellowstone Lake sind nur einige Beispiele für wissbegierige Erforscher.
Die wenigsten wissen aber von dem Reichtum und der Vielfältigkeit der Nationalparks in Afrika, von denen der Kontinent über 250 besitzt! In fast jedem Land gibt es mindestens einen Park und die folgenden drei zählen mit zu den bedeutsamsten, die Afrika hat.

Yankari Nationalpark Nigeria

Der größte Nationalpark in Nigeria erstreckt sich auf eine Fläche von ca. 2244 km², doch er war nicht von vornherein als Nationalpark gedacht. 1956 wurde er als Wildreservat gegründet und erst 1991 zum Nationalpark umstrukturiert. Wildreservate sind meist private Schutzgebiete, Naturparks hingegen stehen unter staatlicher Führung. Heute ist er ein beliebtes Öko-Reiseziel und sehr bedeutend für die nigerianische Wirtschaft und den  Tourismus. 


Ein Gepard im Kruger Nationalpark Südafrika, fotografiert von Ron Ansel.

Für über 50 Säugetierarten bietet er Schutz und Zuflucht, z. B. für Buschelefanten, Olivenpaviane, westafrikanische Löwen und für Roanantilopen. In den letzten Jahren ist glücklicherweise die Elefantenpopulation gestiegen, die somit größte in Westafrika. Sattelschnabelstörche und Perlhühner sind nur ein kleiner Teil von etwa 350 Vogelarten, die den Yankari als ihr Zuhause bezeichnen. Vier Warmwasserquellen und eine Kaltwasserquelle sind Touristenmagneten − und sorgen immer wieder für ein unvergessliches Natur-Erlebnis. Nicht zu vergessen ist das große Süßwasser-Ökosystem, welches Süßwasserquellen und den Fluss Raji umgibt.

Kruger Nationalpark Südafrika

„Wenn ich diesen kleinen Teil vom Lowvelds nicht schütze, werden unsere Enkelkinder nicht wissen, wie Elefant, Löwe oder Kudu aussehen“, warnt der Namensgeber Paul Kruger. Lowvelds, wie die Einheimischen den Nationalpark auch nennen, ist das größte Natur- und Wildschutzgebiet in Südafrika. Die Fauna bietet eine Bandbreite an typisch in Afrika lebenden Tieren: 500 Vogel-, 114 Reptilien-, 49 Fisch-, und 34 Amphibienarten bevölkern die Weiten. Außerdem bietet der Park Schutz für 147 Säugetierarten, unter anderem den Big 5: Löwen, Nashörner, Elefanten, Büffel und Leoparden.

Die Flora zeigt sich auch von ihrer besten Seite. Mit 330 unterschiedlichen Baumsorten kann sich der Kruger Nationalpark sehen lassen, vor allem der Baobabbaum präsentiert sich in dem Gebiet in seiner ganzen Herrlichkeit. Oft grasen Elefantenherden in Nähe von Flüssen, um einige pflegende Bäder zu nehmen und ihren Durst zu stillen. Wenn der Regen im Nationalpark ausbleibt, trocknen die wenigen Flüsse jedoch meistens komplett aus.  

Der südafrikanische Winter hält vom Mai bis September an. Die Morgen beginnen und die Nächte brechen mit einem frischen Lüftchen an. Der Busch wird in dieser Zeit durchsichtiger und die Landschaft lässt einen guten Blick auf die Tierwelt zu. In den Sommermonaten November bis März sind die Temperaturen heiß und die Luft ist sehr feucht. Durch diese hohe Luftfeuchtigkeit ist die Vegetation im Kruger Nationalpark sehr üppig und die Büsche strotzen nur so vor Grün. Die Tiere nutzen dies, um sich vor den neugierigen Augen der Besucher zu schützen. Im Gegensatz sind die Lüfte das perfekte Ziel für Vogelbeobachter.

Serengeti Nationalpark Kenia/Tansania

Zebras im Serengeti Nationalpark Kenia/Tansania, fotografiert von Hu Chen.

Der Nationalpark Serengeti erstreckt sich vom Norden Tansanias bis in den Süden Kenias. Nicht umsonst heißt er in der Massai-Sprache „das endlose Land.“. Auch die UNESCO erkannte in dem Nationalpark ein komplexes und ursprüngliches Ökosystem und die damit verbundene Arten- und Pflanzenvielfalt. Aufgrund dessen zählt das endlose Land seit 1981 zum UNESCO Weltkulturerbe. Gerade die Wanderung von Millionen von Gnus ist ein einmaliges Spektakel. Sie überwinden eine ca. 3000 Kilometer lange Strecke bis in die kenianische Masai Mara, welche von zahlreichen Wasserlöchern und Weidegründen übersät ist. Doch die Gnus sind nicht die einzigen, die die weite und beschwerliche Reise vollführen. Ebenso begleiten Gazellen, Antilopen, kleinere Gruppen Elefanten und Giraffen sowie Raubtiere die langen Wanderungen der Pflanzenfresser zum rettenden Wasser.

In den Sümpfen und lichten Wäldern des Serengetis leben Warzenschweine, Buschböcke und Riedböcke. Paviane und Flusspferde zeigen sich auch gerne mal in den grünen Oasen. Zudem lauern überall Löwen, Leoparden, Geparde und Hyänen − schließlich brauchen sie ebenfalls Nahrung. Und dafür warten sie gerne einige Stunden, um den perfekten Moment abzupassen und sich dann auf ihre Beute zustürzen.

Natürlich darf die Luftbevölkerung nicht fehlen. Vom Flamingo bis zum Geier fliegen bis zu 500 verschiedene Arten durch die afrikanischen Lüfte und beobachten das gewaltige Geschehen aus sicherer Entfernung. Damit sind sie nicht die einzigen Tiere. Geräuschlos und schleichend schlängeln sich Felsenpythons durch die Grassteppen, und Nilkrokodile schwimmen entspannt durch die Wasserläufe.

 

Herausforderungen für Nationalparks:
- Überwachung gegen illegale Abholzung und Wilderei
- Gleichgewicht zwischen Schutz der Naturgüter und öffentlicher Zugänglichkeit
- Bekannte Nationalparks -> hohe Besucherzahl -> Verringerung der Fluchtdistanz von Tier zu Mensch

 

Text: Lilly Fritzsche
Teaserbild: Photo by Hu Chen on Unsplash

 

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Sag' uns deine Meinung!
  • Helen16
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    100 Jahre Bauhaus – mehr als Lampen und weiße Häuser

    Sich mit einer alten Designschule zu beschäftigen, ist nur was für Rentner mit zu viel Zeit? Ganz im Gegenteil: Zum 100-jährigen Jubiläum ist das Bauhaus mit seinem vorwärtsdenkenden Geist moderner als je zuvor. SPIESSER-Autorin Helen ist überzeugt, dass das Bauhaus mehr

  • Marlene Vol
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Die Männerdomäne Motorrad – und ich

    SPIESSER-Autorin Marlene fährt gerne Motorrad. Und stellt dabei manchmal fest, dass das andere Leute irgendwie besonders finden. Aber wie ist das eigentlich, wenn sich Frauen selbst hinter den Lenker setzen? Hat man irgendwelche Nach- oder Vorteile?

  • VivElla
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Die Geschichte von der knappsten Ressource unserer Epoche

    Ständig müssen wir von einem Termin zum nächsten hetzen, erledigen gefühlt 1000 Dinge auf einmal und haben trotzdem keine Zeit. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, kommt jetzt ein neuer Trend: Entschleunigung.

  • dielotte
    5
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Der Unterschied zwischen man und Frau

    Ob unsere Sprache geschlechtergerecht ist und was man daran ändern könnte, wird viel diskutiert. In Jobanzeigen werden (m/w/d) gesucht, es gibt Rabatte für „Studierende“ und Magazine streiten sich über Gendersternchen. Doch manche Leute finden, dass bereits der erste Satz

  • Anni Awkward
    5
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Ein Zombie in Paris?

    SPIESSER-Autorin Anna-Lena war letzte Woche in Paris, der Kunstkulturhauptstadt Europas, um über die neue Fotoausstellung von Fotograf und Schauspieler Norman Reedus zu berichten. Am Ende glich der Besuch in der Galerie eher einem Schaulaufen unter Wildtieren, als einem gesitteten Kulturbesuch.

  • mclovin
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Über das postapokalyptische Leben: Ein Interview

    Heute, am 17. Mai, erscheint die 2. Staffel der ersten dänischen Netflix Original Produktion „The Rain“. Vertretend für die SPIESSER-Redaktion habe ich mich vorab nach Kopenhagen begeben, um mit einigen Darstellenden über das reale Leben, die Serie und das menschliche Überleben

  • mclovin
    5
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Mal kurz Zeit für die kurz.film.tour?

    Am vergangenen Freitag, dem 10. Mai machte die kurz.film.tour der AG Kurzfilm einen Halt in Dresden. Diese Gelegenheit konnte ich mir nicht entgehen lassen und machte mich auf den Weg ins Kino. Im Saal machte ich es mir bequem, bis um 20.30 Uhr der erste Film über die Leinwand flimmerte.

  • mclovin
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Chris Tall „Und jetzt ist Papa dran!“

    „Chris Tall? - Das ist doch der Typ, der mal bei TV Total war“, denke ich mir. Der mit diesem „Darf er das?“ Ich weiß noch, wie die Leute wochenlang nach seinem Auftritt immer noch rumgerannt sind und nach jedem dummen Kommentar gesagt haben „Darf er das?“ Lange

  • mclovin
    5
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Tincon - jung, brutal & digital

    Am 7. Mai machte ich mich früh am Morgen auf den Weg in die Hauptstadt, um die Tincon zu besuchen. Dort angekommen wartete ich auf die ersten Redebeiträge, wobei ironischerweise der Song „Ich will nicht nach Berlin“ der Chemnitzer Kultknaben von Kraftklub ertönte. Ob ich die

  • Der Mann den Sie Pfirsich Nannten
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Herr Schröder Live „World Of Lehrkraft“

    Bereits beim Schauen der DVD fühle ich mich total im Trend, weil’s so retro ist. „Wer guckt eigentlich noch DVDs?“, frage ich mich und blickte aus dem Fenster auf das „Zu vermieten“-Schild der alten Videothek. Als ich mich dann frage, wer wohl DVD-Rezension lesen würde,

  • Lena B.
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Das war Lenas Leipziger Buchmesse 2019

    Letzten Mittwoch wurde feierlich die Leipziger Buchmesse 2019 eröffnet und Bücherwürmer aus aller Welt strömten herbei, um ihre Lieblingsliteratur zu zelebrieren. Auch SPIESSER-Autorin Lena war auf dem Messegelände unterwegs und hat einige Eindrücke von Europas größtem

  • Lena B.
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Lenas Life-Hacks für die Leipziger Buchmesse 2019

    SPIESSER-Autorin Lena ist passionierte, langjährige Besucherin der Leipziger Buchmesse. Sie weiß, dass nicht nur Neulinge, sondern auch alte Messe-Häsinnen schnell den Überblick verlieren können bei der reichen Fülle der Veranstaltungen und hat deswegen zeit- und nervenrettende

  • VanessaJason
    5
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Auf der vergeblichen Suche nach Ästhetik

    Ein ganz normaler Samstagmittag in der Innenstadt? Warum ein Baby und ein Hund das Süßeste an diesem Mittag waren und wie SPIESSER-Autorin Vanessa der Konsumwahn fast erdrückte.

  • Little Miss Wonder
    5
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Protest in Pixeln

    Es gibt viele Möglichkeiten, um gegen etwas zu protestieren. Dabei muss Protest nicht immer laut und schrill sein: Gerade der stille oder kreative Protest besitzt manchmal eine viel stärkere Aussagekraft. Auf welche Art und Weise in der Fotografie protestiert wird, hat SPIESSER-Autorin Annika herausgefunden.

  • Der Mann den Sie Pfirsich Nannten
    5
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Der Postillon live – die beste Bühne bleibt das Internet

    SPIESSER-Autor und kritischer Beobachter aktueller Unterhaltungsformate Christian war live in Berlin zu Gast bei der Bühnentour des beliebtesten Online-Nachrichtentickers: Der Postillon.

  • Pamina96
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Aerialdance: Die Kunst, fliegen zu lernen

    Wie der Name schon erahnen lässt, ist Aerial Dance eine Sportart, der in der Luft nachgegangen wird. Akrobatische Posen am Tuch und in einem Ring sind nicht nur eine Darbietung fürs Auge der Zuschauer, sondern vermitteln auch ein tolles Körpergefühl. SPIESSER-Autorin Fabienne spricht

  • freedy.beedy
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    They see me rollin'

    SPIESSER-Autorin Frieda durfte bei dem Einradhockeyligaturnier (ganz schön langes Wort!) in Leipzig dabei sein und selbst mal aufs Einrad steigen. Zwar ist Einradhockey eine kompliziert-wackelige Angelegenheit, aber es fetzt auch ziemlich!

  • freedy.beedy
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Frust sei Dank!

    Kennt ihr das? Irgendeine Kleinigkeit funktioniert immer und immer wieder nicht und treibt euch schier in den Wahnsinn? Die meisten von uns fügen sich ihrem Schicksal oder ignorieren das Nervige wie ein trotziges Kind. Andere hingegen treibt dieser Frust zu genialem Erfindergeist. Wir haben einige Beispiele herausgesucht.

  • Alaniel
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Stylorama – Top oder Flop?

    Der einmalige Lifestyle-Event für alle jungen Beauty-Addicts, Music-Lovers und Fashionistas. SPIESSERin Annika hat den Besuch in vollen Zügen genossen.

  • freedy.beedy
    4.2
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Sinne neu erfahren

    Durch Pornografie, schlechte Aufklärung und fehlende Kommunikation fühlen sich vor allem junge Menschen in Bezug auf Sexualität oft unter Druck. Sinnesart® in Dresden bietet einen Raum für Menschen mit solchen Problemen, oder für die, die sich mal verwöhnen lassen wollen.

  • Crocahontas
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Was ist TINCON?

    Zum zweiten Mal in diesem Jahr und zum dritten Mal insgesamt öffnete die TINCON vergangenes Wochenende ihre Türen, um Jugendlichen eine neue Konferenzplattform zu bieten. SPIESSER-Autorin Virginia war vor Ort.

  • Gradl mim Radl
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Lach' doch mal!

    Ihr wolltet schon immer wissen, über was die SPIESSER-Redaktion immer so lacht? Dann aufgepasst! SPIESSER-Praktikantin Franzi hat sich mal umgehört und die besten (oder auch schlechtesten) Witze des SPIESSER-Teams gesammelt.

  • Gradl mim Radl
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    13 Fakten über Freitag den 13.!

    Heute ist es mal wieder so weit. Der Freitag fällt auf den 13. des Monats und versetzt damit viele Leute in Angst und Schrecken. Unglückstag kombiniert mit Unglückszahl = Chaos! Das gilt vor allem für die, die abergläubisch sind. SPIESSERin Franzi hat 13 glaubhafte Fakten für euch.

  • Gradl mim Radl
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Danke, Internet!

    Zum 25-Jährigen kann man jemandem ja auch mal ein wenig Honig ums Maul schmieren. SPIESSER-Praktikantin Franzi hat gleich 30 Gründe dazu. Denn dank des Internets

  • FranziFranzzz
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    20 Dinge, die wir am Sommer lieben

    Wir müssen der Wahrheit ins Auge blicken: der Sommer neigt sich langsam, aber sicher dem Ende zu. SPIESSER-Praktikantin Franzi hat 20 Dinge zusammengestellt, die sie am Sommer liebt und in den nächsten Wochen noch mal so richtig genießen will.

  • CarlosVomDach
    4
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Die 50 besten „Deine Mutter“-Witze

    Der Klassiker unter den Diss-Sprüchen bringt uns immer noch zum Kichern. Passend zum (Deine) Muttertag präsentiert euch SPIESSER-Autor Niklas die ultimative Auswahl der Kult-Witze, von denen garantiert jeder einen kennt - außer deiner Mutter.

  • josef.mb.2200
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    25 Fakten zur EM

    Bald geht's los! Zur diesjährigen UEFA-Europameisterschaft in Frankreich werden die besten 24 Fussball-Nationalmannschaften Europas um den heißbegehrten EM-Titel spielen. Um euch die Wartezeit zu verkürzen, hat SPIESSER-Praktikant Josef für euch 25 interessante, spannende und

  • josef.mb.2200
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Grundgütiger!

    Wir dürfen demonstrieren, an unterschiedliche Götter glauben und wegen unserer Hautfarbe oder unseres Geschlechts nicht benachteiligt werden – das und noch viel mehr steht im Grundgesetz, unserer Verfassung. Und die feiert heute Geburtstag, oder? SPIESSER-Praktikant Josef hat zehn interessante

  • grünerTee
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Frohe Ostern und so!

    Ihr nutzt die Zeit zwischen Essen und Eiersuchen, um im Netz zu surfen? Damit ihr nicht sinnlos unterwegs seid, haben wir ein paar interessante Fakten zum Osterfest für euch zusammengetragen. Mit denen könnt ihr bei eurer Familie während des Osterspaziergangs mal so richtig Eindruck schinden!

  • p.at.ponyhof
    4.666665
    SPIESSER Beschäftigungstherapie

    Die 76 besten „Chuck Norris“-Witze

    Cuck Norris feiert seinen Geburtstag nicht. Sein Geburtstag feiert ihn! Ganz nach diesem Motto, haben wir zum großen Ehrentag des Begründers der Coolness die 76 besten Chuck-Norris-Witze für euch zusammengetragen und uns auch gleich aus Wertschätzung (und Angst) einen ausgedacht: