Videointerviews

Jennifer Rostock: "Anmachsprüche gehen gar nicht!"

150 Fragen an Jennifer Rostock habt ihr aufgeschrieben, da fiel die Auswahl schwer. Hier sind 11 Antworten von Jennifer, Joe und Christoph.

08. November 2011 - 12:17
von SPIESSER-RedakteurIn Planet Interview.
Deine Bewertung bewertet mit 4.25 5 basierend auf 4 Bewertungen
Planet Interview Offline
Beigetreten: 21.04.2010

adrenalinit, Lindaa und adolf kackebart interessieren sich für die BH-Wurf-Aktionen bei Jennifer Rostock-Konzerten: „Was macht ihr mit den ganzen BHs, die euch immer auf die Bühne fliegen? Und wie sah der schönste aus?"

Weitere Videointerviews zum Beispiel mit August Diehl, Matthias Schweighöfer und Bela B. findet ihr in der Übersicht.

Was Jennifer Rostock von Anmachsprüchen halten erfahrt ihr nach dem Klick...

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

63 Kommentare
  • Wirklich ein polemischer Begriff, denn erstmal im schnellen Wandel wird einem hinterher klar, was denn gestern gefragt wurde, nach dem Schweinszyklus wird die Nachfrage verstärkt mit Angeboten gedeckt, bis zum kippen.
    Nur mal als Beispiel, die Mitarbeiter von manroland sind sicher gebildete Leute und ihre gute Tätigkeit war bis gestern noch gefragt, aber wer weiss, was morgen ist, heute sind sie insolvent.
    Ist also insgesamt Flexibilität gefragt, aber vermittelt uns dies unser Schulsystem?

  • Ähm...ist diese Frage ironisch gemeint?

    Überlegt mal, worin wird am wenigstens Geld reingesteckt und gefördert? Richtig ins Bildungswesen... also wie soll da kein Witz rauskommen. Echt Schule ist der größte Witz!

    Nun sollen die Lehrer auch noch Erzieher spielen, ähm... a) sind die nicht jetzt schon überfordert? und b) wer soll das bezahlen?

    Die Schule ist ein ganz großer Witz, angefangen bei den ach so ergonomischen Stühlen, bis hin zu den super intellegenten Schülern ;)

    ...usw.

  • heutzutage ist es wirklich ein kinderpsiel zu spicken! ob nun iphone oder nicht, ist zwar schon praktisch v.a. bei latein, deutsch oder bio! ein mitschüler hat nnur deshalb sein abi bekommen! und auch ohne iphone, in der abiprüfung konnte man sich über bankreihen (einzeltische) hinweg unterhalten... wo ist da noch die professionalität der lehrer? dann sollen sie sich nciht wundern, wenn sie an autorität verlieren....

  • Die Schule kann gar kein Witz sein, weil keiner darüber lacht.

  • als Oberstufenschüler: DEFINITIV NICHT.
    letztes Jahr noch, in der 10. Klasse, hab ich Schule ganz locker gesehen, man musste halt hin und die Stunden "absitzen". Aber seit der Versetzung in die 11. ist es alles andere als ein Witz. Manche Unterrichtsstunden sind durchaus noch witzIG, und ich bin glücklich, die Fächer, die mir absolut nicht liegen (außer Mathe :D) abgewählt zu haben, aber dass die Oberstufe anstrengend ist, hab ich schon mit der ersten Klausur gemerkt. Ich hab so gelernt wie für die Unterstufe, und was ist raus gekommen ? - 4 Punkte .__. seitdem üb ich mehr und seh nicht mehr alles sooo locker ...

  • Auch wenn es einem bei dem Schulsystem die Nackenhaare aufstellt. Die Schule ist und sollte auch auf keinen Fall als Witz angesehen werden. Das, was wir in der Schule lernen hilft uns wirklich uns auf die Zukunft vorzubereiten. Ohne mein Wissen aus der Schule würde ich heute nicht da sein wo ich bin. Kinder, die nicht in die Schule gehen enden ja (so wie es auch im Fernsehen dargestellt wird) nunmal entweder auf der Straße oder müssen mit Hartz4 leben. Keiner von denen kann mir erzählen, dass es ihm so gefällt. Also lieber in die Schule gehen, was lernen, und was aus seinem Leben machen.
    Klar, ist das Schulsystem in Deutschland nicht gerade toll, aber besser als gar nichts!

  • ...doch dies liegt nicht allein an der Kompetenz der Lehrkräfte, die durchaus etwas zu wünschen übrig lässt. sondern auch an veralteten und vor allem auch recht langweiligen Lehrplänen.
    Des weiteren ist im 21. Jahrhundert doch mehr drin als mit nem 100fach gezeigten Video (VHV) und einer Tafel mit Kreide, Wissen zu vermitteln. Liebe Lehrer, auch IHR solltet mal etwas Schwung in euer Leben bringen und den Fortschritt nutzen, so haltet ihr auch die Jugend bei Laune. Zugegeben, die Eltern dieser Jugend dürfte aber auch mal hinsehen und die Kinder nicht "allein" lassen.

    Wir sind Individuen in einer großen Gesellschaft...behandelt man uns so, kann man viel mehr zusammen erreichen.
    Macht keine graue Masse aus uns...WIR sind VIELE!

Mehr zum Thema „Videointerviews