Anzeige
Schwerpunkt

VITA COLA Clubtour 2013: „Das ist keine Killer-Nightliner-Tour!“

Sondern eine Tour durch die Studentenklubs im Osten Deutschlands. Unsere VITA COLA Clubtour Gewinnerband PLUTO zieht ihr Resümee.

23. Oktober 2013 - 19:50
SPIESSER-Autor Robatt.
Noch keine Bewertungen
Robatt Offline
Beigetreten: 27.04.2009

Jena, einer der mehr oder minder geheimen Tipps unter Studenten. Niedliche Gassen mit Fachwerkhäuschen, eine quirlige Innenstadt und ein lebendiges Nachtleben ziehen jedes Jahr mehr Studenten an, als es WG- und Wohnheimplätze gibt. Eine der wichtigsten Adressen zum Feiern: der Rosenkeller.

Die vier Vollblutmusiker sind nun einmal quer durch die neuen Bundesländer gefahren. In Weimar, Rostock, Cottbus, Halle an der Saale, Dresden und nun auch in Jena haben sie gezeigt, was sie drauf haben. Ob die Fans „hart getanzt“ haben oder bei der „Wall Of Love“ aufeinander zu rannten – die Jungs von PLUTO hatten eine gute Zeit. Genau das haben sie auch in ihrem Tourgedicht festgehalten. Ich habe die vier Jungs einzeln zum Interview empfangen. Jeder sollte eine Zeile zum Gedicht beisteuern.

PLUTOS TOURGEDICHT

Die VITA COLA Clubtour war
Hostelfrühstück, Autobahn
es war recht schön und lustig zwar
doch PLUTO nun muss heimwärts fahrn.

 

Was die Jungs sonst noch zur Tour zu sagen haben, das lest ihr auf den nächsten Seiten. Beginnen wir mit Fabi.

 

Falls ihr noch nicht genug habt von unseren Gewinnern der VITA COLA Clubtour, dann jetzt aufgepasst: Am 3. November gibts noch ein Zusatzkonzert im Privatclub Berlin!

 


Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Schreib' den ersten Kommentar!