Anzeige
Schwerpunkt

Wie Fehler gut kommuniziert werden

Dir droht bei jedem kleinsten Fehlerchen ein Wutausbruch der Extraklasse deines Chefs? Dass das nicht okay ist, wirst du sicher schon ahnen – akzeptieren musst du ein solches Verhalten auch nicht. Damit es gar nicht so weit kommt, gibt die Kampagne kommmitmensch der Unfallkassen und Berufsgenossenschaften wertvolle Tipps zur Kommunikation und dem Umgang mit Fehlern:

11. September 2019 - 12:59
SPIESSER-Redakteurin Onlineredaktion.
Noch keine Bewertungen
Onlineredaktion Offline
Beigetreten: 25.04.2009

Respektvoller Umgang

Egal ob du gerade im Mitarbeitergespräch mit deinen Vorgesetzten sitzt, ein kreatives Brainstorming leitest oder deine Chefin oder deinen Chef um eine Einschätzung deiner Arbeit gebeten hast: Gespräche und vor allem Feedback sollten stets in einem respektvollen und wertschätzenden Umgang erfolgen. Das gilt für beide Seiten. Wertschätzung ist die Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Transparenz

Um schlimme Fehler und gar Unfälle zu vermeiden, ist eine transparente Unternehmenskommunikation wichtig. Regelmäßige Meetings schaffen Raum, in dem ihr im Team Probleme und Unstimmigkeiten ansprechen oder Ideen und Verbesserungsvorschläge anbringen könnt. Das sichert nicht nur die Gesundheit aller am Arbeitsplatz, sondern fördert ganz nebenbei auch den Zusammenhalt untereinander.

Ehrlichkeit & Offenheit

Die Chefetage verhüllt sich in Geheimniskrämerei und drückt die wichtigen Infos nur nach hartnäckigem Nachfragen raus? Solches Verhalten sorgt nicht gerade für einen guten Austausch. Fordere von deinen Vorgesetzten eine offene und ehrliche Kommunikation ein, um gegenseitiges Vertrauen zu schaffen und damit das Betriebsklima zu verbessern. Das trägt auch dazu bei, Missverständnisse und Konflikte zu vermeiden.

Aus Fehlern lernen

Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen. Punkt. Das ist eine wichtige Einsicht für alle. Bei deiner Arbeit sollte eine Atmosphäre herrschen, in der du (eigene) Fehler ohne Angst vor Konsequenzen ansprechen kannst. Nur so kann ein gemeinsames Learning erreicht und wirksame Präventionsmaßen umgesetzt werden.

Videos sagen mehr als Tausend Worte

Auf der YouTube-Seite der Kampagne finden sich einige Beispiele für Situationen, in denen die Ziele der Kampagne humorvoll auf den Punkt gebracht werden. Hier zum Thema Kommunikation:

Sicher durch's Studium
Wusstest du, dass Studierende an Hochschulen automatisch über die gesetzliche Unfallversicherung versichert sind? Egal, ob in der Uni-Bib, auf dem Weg zur Vorlesung oder im Seminar: Wenn etwas passiert, bist du gut versichert – und das kostet dich überhaupt nichts. Mehr Infos: www.dguv.de

 

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der
Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.

 

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Sag' uns deine Meinung!
Mehr zum Thema „Unfallkasse
  • Anzeige
    Onlineredaktion
    Schwerpunkt

    Klappe und Action – Wettbewerb zum Film & Media Festival

    Lust auf Film und großes Kino – aber ohne Gedränge auf dem roten Teppich und Paparazzi-Stress? Dann komm nach Düsseldorf zum kommmitmensch Film & Media Festival 2019 auf der A+A, der Messe für persönlichen Schutz, Betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    Schwerpunkt

    Gute Führung macht gute Führungskräfte

    Dein Chef tendiert dazu, alles besser zu wissen, deine Arbeit zu kritisieren und am Ende alles zu verschlimmbessern? Wenn du jetzt die Augen rollst, dann ist es wohl an der Zeit, dass dein Vorgesetzter an seinen Führungsfähigkeiten feilt. Woran du guten Führungsstil erkennst, verrät

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    Schwerpunkt

    Das Klima macht den Unterschied

    Dein Chef knallt dir Freitagnachmittag drei neue Projekte auf den Tisch? Oder entwickelt er sie nach und nach mit dir gemeinsam? Woran du dunkle Gewitterwolken im Betriebsklima erkennst und selbst für kollegialen Sonnenschein sorgen kannst, erklärt die Kampagne kommmitmensch der Unfallkassen und Berufsgenossenschaften.

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    Schwerpunkt

    Dein (zukünftiger) Arbeitgeber im Kulturcheck

    Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz – dafür sorgen nicht nur feste Arbeitsschuhe, sondern auch eine von Vertrauen und Dialog geprägte Atmosphäre. Ob dein Chef so eine Arbeitskultur fördert, erfährst du mithilfe der Kampagne kommmitmensch der Unfallkassen und Berufsgenossenschaften.