Frage der Woche

Was hältst du vom Lehrer-Beschwerdeportal der AfD?

19. November 2018 - 15:45
von SPIESSER-Redakteurin Onlineredaktion.
Noch keine Bewertungen
Onlineredaktion Offline
Beigetreten: 25.04.2009

Letzte Woche hat uns interessiert, wie sportlich ihr seid und ob ihr regelmäßig Sport treibt.

33% von euch versuchen, regelmäßig körperlich aktiv zu werden, auch wenn manchmal die Faulheit siegt. Ja, wer kennt das nicht? 25% von euch wissen, dass es schon ganz gut wäre, sich sportlich zu betätigen und das schlechte Gewissen bleibt deswegen nicht aus. 17% dagegen haben feste Ziele und geben dafür alles. Respekt für so viel Disziplin! 12% fühlen sich sehr fit und bewegen sich auch im Alltag viel. Und 4% haben null Bock auf Sport und machen tatsächlich – nichts. Unsere Community auf Facebook hat ebenfalls mit abgestimmt und hier steht es 20% Sportliebhaber gegen 80%, die echt kein Bock auf Sport haben.

Diese Woche wird’s wieder etwas aktueller bei unserer Frage der Woche: Die AfD ist mit ihrer Meldeplattform „Neutrale Schule“ online. Ziel des Portals sei es, dass Schüler und Eltern an die Berliner AfD-Fraktion über Fälle von „ideologisch einseitiger“ Beeinflussung durch Lehrer berichten. Zur politischen Haltung von Lehrern schreibt der „Beutelsbacher Konsens“ vor, dass Lehrer ihre Schüler nicht mit ihrer Meinung „überwältigen“ dürfen. Dieser Konsens legt die Grundsätze für die politische Bildung fest und ist das Ergebnis einer Tagung der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg von 1976.

Politische Diskussionen gehören zum Unterricht. Die AfD ist allerdings der Meinung, dass Schüler häufiger beeinflusst werden, als bekannt – und dass Lehrer schlecht über die AfD sprechen. Jetzt ist eure Meinung gefragt: Was haltet ihr von diesem Beschwerdeportal?

Teacher by Viral faisalovers from the Noun Project

Davon halte ich gar nichts! Die AfD will damit offensichtlich Schüler instrumentalisieren und zum Denunzieren aufrufen, so wie es in Diktaturen üblich ist. Das ist Schnüffelei, die an Stasi-Methoden erinnert.
Schule soll zum selbstständigen Denken anregen und keine Meinungen aufdrücken. Das Portal finde ich weder gut noch schlecht, aber gut finde ich, dass es die Debatte darüber wieder anfeuert!
Genau so wenig, wie einen Lehrer, der seine AfD-Sympathien raushängen lässt, will ich, dass Lehrer Parteien pauschal verurteilen. Das Meldeportal ist aber nicht der richtige Weg – dazu müsste man Verstöße gegen das Neutralitätsgebot in Bezug auf alle Parteien melden können.
Gut, dass es so etwas gibt! Ich habe das Portal schon genutzt und eine/n Lehrer/in gemeldet bzw. habe es vor.
Davon hatte ich bisher noch gar nichts gehört. Weiß nicht so recht, was ich davon halten soll.

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Trau' dich, schreib einen Kommentar!
Mehr zum Thema „Frage der Woche