Frage der Woche

Europawahl 2019 - Die entscheidende Wende?

27. Mai 2019 - 16:25
von SPIESSER-Redakteurin Onlineredaktion.
Noch keine Bewertungen
Onlineredaktion Offline
Beigetreten: 25.04.2009

Letzte Woche wollten wir von euch wissen, was ihr von Onlinewahlen haltet. Neben den zahlreichen Vorteilen, wie der höheren Flexibilität, entstehen durch solche Wahlen auch immer wieder Gefahren. Daher stellte sich die Frage, ob denn nun Vor- oder Nachteile überwiegen. Wir haben euch gefragt und das kam dabei heraus: Knapp die Hälfte von euch (52%) finden Onlinewahlen prinzipiell gut, aber befürchten Beeinflussungen, weshalb eine sorgfältige Prüfung der Sicherheit notwendig wäre. Nur 23% fordern die unmittelbare Einführung von Onlinewahlen, wohingegen 17% meinen, dass Leute, die wählen gehen möchten, dies auch ohne Online-Möglichkeit tun. 5% finden die Idee unsinnig und dem Rest war es egal. Die freuten sich nämlich, dass es überhaupt Wahlen gibt.

Auch diese Woche bleiben wir bei Wahlen, denn am vergangenen Sonntag wurde, wie in vielen anderen europäischen Ländern, auch in Deutschland das EU Parlament gewählt. Im Vorfeld dazu gab es bewegende Aussagen und einen harten Wahlkampf: „Wichtigste Europawahlen aller Zeiten“, hieß es. Als eines der heißesten Themen stand der Klimaschutz auf dem Plan. So wurde laut Luisa Neubauer (Fridays for Future) am Wahlsonntag nichts Geringeres als „das letzte EU Parlament, das beim Klima noch was reißen kann“ gewählt. Dies scheint auch bei den Wählenden angekommen zu sein, denn die Grünen gingen als großer Gewinner aus der Wahl hervor. Satte 20,5% konnten sie erringen und legten damit im Vergleich zu 2014 um 9,8 Prozentpunkte zu. Union (28,9%) und SPD (15,8) konnten ihr Ergebnis hingegen nicht halten. Erstmals fällt die SPD bei einer bundesweiten Wahl sogar unter die 20%-Grenze. Auch das sogenannte „blaue Wunder“ blieb aus. Zwar konnte die AfD einen Zuwachs von 3,9 Prozentpunkten verzeichnen, aber landete am Ende „nur“ bei 11%. Während Linke (5,5%) und FDP (5,4%) sich auf einem ähnlichen Niveau bewegen, gab es mit der Satirepartei Die Partei noch einen weiteren Gewinner, 2,4% der Stimmen konnte sie abgreifen.

Aber nun seid ihr gefragt. Was haltet ihr vom Wahlergebnis? Ist das Ergebnis zufriedenstellend oder hättet ihr euch etwas anderes gewünscht?

Icon: europe by Adrien Coquet from the Noun Project

Ich freue mich auf jeden Fall für die Grünen, aber die 11% der AfD sind immer noch deutlich zu viel. Das trübt meine Freude ein wenig.
Endlich bekommt der Klimaschutz mal einen höheren Stellenwert. Die Wahl der Grünen hat gezeigt, dass viele in Deutschland sich in der Hinsicht mehr von der Regierung wünschen und das ist auch gut so.
Es mögen nur 11% für die AfD sein, aber in anderen europäischen Ländern sind Parteien mit ähnlicher Sicht der Dinge weit vorne und das ist auch gut so!
Ich hätte mir mehr Stimmen für die kleineren Parteien gewünscht..
Ich hätte mir ein besseres Ergebnis für die Linke gewünscht. Immerhin leistet sie gute oppositionelle Arbeit.
Klasse, dass die FDP wieder einen Zugewinn verzeichnen konnte. Somit wächst auch die liberale Kraft im Europaparlament. Genau das brauchen wir.
Mit dem Ergebnis der SPD kann ich nicht zufrieden sein. So blutet das sozialdemokratische Herz Deutschlands noch aus. Da muss in Zukunft wieder mehr kommen.

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Ein Kommentar
  • Genau meine Meinung es fehlt an Sozialdemokratie und Linken im Land, sollen die Grünen doch mal regieren,Gut Nacht Deutschland,Benzin 5 Euro usw.Ale flüchten,Rente gibt nur Einheitsrente,Will keiner mehr arbeiten ,kann keiner mehr arbeiten wer hat schon Moos für ein Elektroauto,daß 30000 Euro kostet,Willkommen im Land der Fussgänger.

Mehr zum Thema „Frage der Woche