Frage der Woche

Die Mauer zu Mexiko – Eine Frage der Finanzierung?

29. Juli 2019 - 13:04
von SPIESSER-Redakteurin Onlineredaktion.
Noch keine Bewertungen
Onlineredaktion Online
Beigetreten: 25.04.2009

Sollte mehr Geld in die Bundeswehr investiert werden? Das wollten wir letzte Woche von euch wissen. Für die Beantwortung der Frage hattet ihr wieder eine Woche Zeit und das Ergebnis sieht so aus: die meisten unter euch (33%) würden eine Aufstockung des Etats befürworten. Damit könne man die Bundeswehr vernünftig instand halten. 27% stellen sich dem entgegen und verweisen auf die vielen Fehlinvestitionen der Bundeswehr. Das investierte Geld hätte ohne diese vollkommen ausgereicht, um unsere Armee auf dem aktuellen Stand zu halten. Ebenso viele fänden das Geld an anderer Stelle wie Bildung oder Infrastruktur besser investiert als im Militär. Der Rest von euch steht einer Erhöhung ebenfalls kritisch gegenüber. Sie sehen Deutschland keiner unmittelbaren Bedrohung ausgesetzt und fragen sich, wofür die Investition dann gut sein soll.

Auch diese Woche bleiben wir beim Militär, jedoch bei dem der Vereinigten Staaten von Amerika. Dort hat das oberste Gericht die einstweilige Verfügung des kalifornischen Bundesgerichts aufgehoben, wonach das Verteidigungsetat nicht für den Mauerbau an der Grenze zu Mexiko genutzt werden darf. Nun also die Kehrtwende und ein Erfolg für den US-Präsidenten. Ein „großer Sieg für Grenzsicherheit und Rechtstaatlichkeit“, ließ Trump verlauten. So darf er nun 2,5 Milliarden US-Dollar für sein heißgeliebtes Mauerprojekt verwenden. Langfristig habe er versprochen, etwa die Hälfte der 3200 km langen Grenze mit einer Mauer zu bestücken. Doch es bahnt sich Widerstand an, mehrere Bundesstaaten und Organisationen gehen juristisch dagegen vor.

Was haltet ihr davon? Wie ist die Bereitstellung der 2,5 Milliarden Dollar zu bewerten?

Icon: wall by Adrien Coquet from the Noun Project

Diese Mauer ist ein grundsätzlich moralisch verwerfliches und nationalistisch motiviertes Vorhaben, das ich aboslut ablehne – egal von wem finanziert.
Immerhin 2,5 Milliarden Dollar, die nicht in neue Waffen investiert werden können.
Wie war das damals noch im Wahlkampf? Ich dachte Mexiko soll für die Mauer bezahlen.
Was für eine Verschwendung von Steuergeldern!
Respekt! Der Mann tut alles, um seine Ziele umzusetzen.

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Trau' dich, schreib einen Kommentar!
Mehr zum Thema „Frage der Woche