Frage der Woche

Achtet ihr eigentlich darauf, was ihr esst?

02. Juli 2018 - 12:14
von SPIESSER-Redakteurin Onlineredaktion.
Noch keine Bewertungen
Onlineredaktion Online
Beigetreten: 25.04.2009

In der letzten Woche wollten wir von euch wissen, wie schnell der Kohleausstieg passieren muss. 58 % von euch wollen Sofortmaßnahmen ergreifen, da es ja schießlich um unseren Lebensraum geht. 41% der SPIESSER-Community sind der Ansicht, dass ein Ausstieg bis 2020 utopisch ist und die erneuerbaren Energien noch nicht ausreichen und einige wenige wollen, dass wir es überhaupt schaffen, egal wann.

Den Kohleaussteig haben wir zwar noch nicht geschafft, aber aus der TTIP-Sache sind wir zumindest erstmal raus. Dass Freihandelsabkommen im Allgemeinen gut für die Wirtschaft sind, ist die eine Sache, allerdings scheinen dabei die Verbraucher auf der Strecke zu bleiben. Still und heimlich wurde jetzt das CETA-Abkommen mit Canada unterzeichnet und muss nun nur noch von den Nationalparlamenten bestätigt werden. Damit ist es den berüchtigten „Chlor-Hünchen“ aus den USA fast schon möglich, zu uns rüberzuflattern. Inzwischen ist es durch die ganzen Importe aus aller Welt eine wirklich komplizierte Angelegenheit, wenn man darauf achten will, was genau man eigentlich isst.

Deshalb lautet unsere Frage der Woche an euch: Achtet ihr eigentlich darauf, was ihr esst?

Ich versuche schon darauf zu achen und kaufe meisten Bio und Regional - soweit möglich.
Ich nehme das Billigste und Leckerste. Was mich nicht (sofort) umbringt, macht mich stärker!
Ich halte die Kunden hinter mir im Gang immer auf, weil ich jedes Detail des Kleingedruckten verstehen will. Ich achte auf alles!
Dioxi... was!? Leider versteht man fast nie, was denn wirklich in den Lebensmitteln so drin ist. Da braucht man dann auch gar nicht mehr drauf zu achten.

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Jetzt bist du dran!
Mehr zum Thema „Frage der Woche