Friss das

Kochen will gelernt sein!

Keine Lust mehr auf Fertiggerichte, Pizza & Co.? Dann schwingt doch einfach mal selbst den Kochlöffel! Das ist gar nicht so schwer, macht mächtig Spaß und Oma ist danach bestimmt stolz auf euch. Aus einfachen Grundrezepten werden leckere und abwechslungsreiche Gerichte für jeden Tag. Wir zeigen euch das Prinzip Quiche.

13. April 2017 - 14:52
SPIESSER-Autorin Gradl mim Radl.
Deine Bewertung bewertet mit 5 5 basierend auf 1 Bewertungen
Gradl mim Radl Offline
Beigetreten: 23.08.2016

Das Prinzip

Das braucht ihr für den Teig: 200 g Mehl, 1 Ei, 100 g Butter, 1 Teelöffel Salz
Das braucht ihr für den Belag: 220 g durchwachsenen Räucherspeck, 300 g Zwiebeln, 100 g Bergkäse, 70 ml Weißwein, 5 Eier, 300 g saure Sahne, 100 g Sahne, Salz, Pfeffer, frisch geriebene Muskatnuss
So lange dauert’s: 1 Std. Zubereitung | 1 Std. Kühlen

So geht's:

  • Mehl, Butter, Ei und Salz gut mit den Händen verkneten, bis ein glatter Mürbeteig entstanden ist. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Std. im Kühlschrank durchkühlen lassen.
  • Räucherspeck würfeln, Zwiebeln schälen und würfeln, Bergkäse reiben
  • Backofen auf 180° vorheizen. Eine Quiche- oder Springform mit Butter ausstreichen
  • In der Pfanne den Speck bei mittlerer Hitze auslassen. Die Zwiebeln darin glasig andünsten. Weißwein angießen und etwas einköcheln lassen. Alles leicht abkühlen lassen.
  • Den Teig mit einem Nudelholz rund ausrollen und in die Form legen, einen Rand hochziehen. Teig im heißen Ofen (Mitte) ca. 10 Min. backen.
  • Inzwischen Eier, saure Sahne, Sahne mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss verrühren. Die Zwiebel-Speck-Mischung und den Käse unterrühren. Den vorgebackenen Teig nach 10 Min. aus dem Ofen holen. Die Eiermischung darauf gießen. Die Quiche dann im heißen Ofen (Mitte) in ca. 35 Min. fertig backen. Vor dem Anschneiden am besten noch 10 Min. ruhen lassen.

In drei Worten: #französisch #klassisch #sättigt @spiesser.de

Quiche Lorraine
Quiche Lorraine kommt – wie der Name schon sagt – von unserem französischen Nachbarn aus Lothringen. Es ist ein herzhaft belegter Kuchen, der kalt und warm schmeckt.
Kreativlabor

Das braucht ihr für den Teig: 200 g Mehl, 1 Ei, 100 g Butter, 1 Teelöffel Salz
Das braucht ihr für den Belag: 400 g Spinat, 1 Stange Lauch, 1 Knoblauchzehe, 1 Esslöffel Öl, 350 g Frischkäse, 3 Eier, 250 g Sahne, 100 g Blauschimmelkäse, 1-2 Esslöffel Cashewkerne
So lange dauert’s: 1 Std. Zubereitung | 1 Std. Kühlen

So geht's:

  • Den Mürbeteig zubereiten und eine Stunde auskühlen lassen
  • Spinat und Lauch putzen, waschen und klein schneiden
  • nach Wunsch mit einer gehackten Knoblauchzehe mischen
  • in einem Esslöffel Öl kurz andünsten
  • Frischkäse, Eier, Sahne und zerbröckelten Blauschimmelkäse verrühren
  • 1-2 Esslöffel gehackte Cashewkerne untermischen
  • Teig vorbacken, belegen und fertig backen – alles wie bei der klassischen Quiche.

In drei Worten: #malwasanderes #vegetarisch #gesund @spiesser.de

 

Ran an den Herd!
Ihr habt jetzt Bock das Kochen richtig zu lernen? Dann ab zum Gewinnspiel und gewinnt eins von fünf Exemplaren des Buchs „Das Prinzip Kochen“ vom GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH!

 

 

 

Text: Franziska Gradl
Teaserbild: Lena Schulze
Fotos: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt!
Mehr zum Thema „Friss das
  • Gradl mim Radl
    Friss das

    Grünzeug mit Kultstatus!

    Kohl und Kult? Für die meisten ist das Grünzeug wohl nicht gerade der Inbegriff der Haute Cuisine. Dabei kann dieses Gemüse so vielseitig sein! Wir zeigen euch, wie man aus Kohl ein ganzes Menü inklusive Vor-, Haupt- und sogar Nachspeise zaubert.

  • Gradl mim Radl
    Friss das

    Ran an die Schoki!

    Nutella auf's Brot schmieren kann doch jeder! Mit der leckeren Schokoladencreme könnt ihr aber noch ganz andere Kalorienbomben zaubern. Passend zum Welt-Nutella-Tag hat euch SPIESSERin Franzi drei leckere Rezepte rausgesucht! (Hüftgold inklusive)

  • Gradl mim Radl
    Friss das

    Suppen für alle!

    Winterzeit ist Suppenzeit! Viele von euch denken bei „Suppe“ bestimmt an die klassische Kartoffelsuppe von Oma oder an den Eintopf, den Mama zur Resteverwertung kocht. Aber wie sehen Suppen an anderen Orten der Welt eigentlich aus? Jedes Land und jede Glaubensgemeinschaft hat seine eigenen

  • Onlineredaktion
    Friss das

    Lokal, saisonal‚ lecker! – Kürbis x 3

    Im Supermarkt gibt es rund um das Jahr alle Obst- und Gemüsesorten, die das Herz begehrt. Himbeeren im Januar? KeinProblem! Spargel im November? Hau rein! Doch diese Produkte haben einen langen Weg hinter sich und verbrauchen mega viel Ressourcen. Deshalb zeigen wir euch hier, welche Obst- und Gemüsesorten

  • Onlineredaktion
    Friss das

    #prinzpikocht:
    SpagBol à la Pi

    Prinz Pi is back! Doch der royale Rapper macht nicht nur auf der Bühne, sondern auch mit Kochschürze und Kochlöffel eine gute Figur. Den Beweis lieferte er in der Berliner SchuleEins! Zusammen mit den Schülern köchelte er eine eigene Variante von Spaghetti Bolognese – zum Nachkochen!

  • MissFelsenheimer
    Friss das

    #prinzpikocht: Möhrensuppe à la Pi

    Prinz Pi is back! Doch der royale Rapper macht nicht nur auf der Bühne, sondern auch mit Kochschürze und Kochlöffel eine gute Figur. Zeit für Beweise! Zusammen mit Schülern des Schneider-Gymnasiums Lichtenstein kreierte er eine leckere Möhrensuppe – zum Nachkochen!