Anzeige
VITA COLA
Clubtour 2016

Unerwünschte Gäste

Tag drei der VITA COLA Clubtour 2016 verschlägt VONA BUNT in die Stadt, in der Dichterfreunde Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe bis zu ihrem Tod gewirkt haben. Ein Wohnzimmerkonzert mit Kuschelfaktor im Kasseturm. Nur war an diesem Abend nicht jeder Gast erwünscht.

18. Oktober 2016 - 15:30
SPIESSER-Autor Minkho.
Noch keine Bewertungen
Minkho Offline
Beigetreten: 06.11.2012

Unzählige Male muss ich auf die Schlummertaste meines Weckers gedrückt habe, als ich feststelle, dass die Band schon in den Startlöchern für die Reise nach Weimar steht und ich womöglich verschlafen habe. Die Sieben sitzen nämlich bereits am Frühstückstisch des Nachbarbäckers, während ich mit gewaltigen Augenringen vor der Theke einen Kaffee bestelle und mich murmelnd bedanke. Das gestrige Konzert hat seine Spuren hinterlassen. Zumindest bei mir. Denn als ich mich dem Tisch nähere, blicke ich in ausgeschlafene und zufriedene Gesichter. „Auf der Tour schlafen einige von uns länger als Zuhause!“, erklärte mir Frontsängerin Yvi schon gestern. Das scheint nun hiermit bestätigt zu sein.

Vom Keller zum Wohnzimmer

Nach einem imposanten Hallenkonzert geht es heute ins kuschelige Wohnzimmer des Weimarer Kasseturms. Einige sehen darin zwar einen Keller, nur sorgt der „vonabunte“ Kuschelrock für einen Wohlfühlfaktor, der dem eines Keller nicht gerecht wird.

Im Hostel sieht es bezüglich des Wohlfühlfaktors schon ein wenig anders aus. Denn irgendetwas scheint nicht zu stimmen. Das empfindet zumindest Background-Sängerin Kathi. „Hier ist eine echt negative Energie zu spüren!“, stellt sie fest. Ob es in diesem Haus spuckt? Eine geeignete Kulisse für einen Gruselblockbuster wäre das Hostel auf jeden Fall.
Ich schaue mich um und bleibe plötzlich vor einem Gemälde stehen, welches eine alten Dame zeigt. Und vielleicht verzerrt auch mein Schlafmangel der letzten Tourtage meine objektive Wahrnehmung, aber die Dame auf dem Gemälde ähnelt stark der Hostelbesitzerin. Was es damit wohl auf sich hat? Es sollte nicht das einzige Mysterium an diesem Tag bleiben.

Ein neues Schmuckstück

Auf dem Weg zur Location kommen wir an einem Schmuckladen vorbei, vor dem Drummer Gabriel plötzlich stehen bleibt. Eine Kette im Schaufenster zieht seinen Blick auf sich und so bittet er die anderen kurz auf ihn zu warten. Einige Minuten später tritt er zufrieden aus dem Laden und hält uns sein neues Schmuckstück entgegen. „Dein Glücksbringer heute Abend?“, frage ich ihn, während er seine neue Kette über seinen Kopf stülpt. Schließlich geht es in einem Tempo weiter, welches ermöglicht, sich der Schönheit der kleinen, thüringeschen Stadt Weimar bewusst zu werden.

Die Tour der Kontraste

Als wir eintreffen, staunt Kathi nicht schlecht. „Die Bühne gestern war ja zehn Mal so groß!“, stellt sie fest. „Man könnte es als „die Tour der Kontraste“ bezeichnen. Gestern vor etwa tausend Menschen, heute ein schönes Wohnzimmerkonzert!“, erkläre ich ihr und versuche ihr den Vorteil darin zu erläutern. Denn je kleiner die Location, desto persönlicher der Gig. Auge in Auge mit dem Publikum. Das kann Laune machen!

Die Band macht sich gerade für den Soundcheck fertig, als der Support für VONA BUNT eintrifft. Disco Rodeo, fünf Jungs aus Erfurt, die das Publikum aufwärmen sollen. Schon oft haben sie im Kasseturm gespielt und haben die Vorteile eines kleinen Clubs bereits erkannt.
Als jedes Instrument, jedes Mikrofon und jeder Monitor gecheckt worden ist, treffen zwei Jungs aus Brasilien ein, die von draußen Musik vernommen haben und ihrer Neugierde gerecht werden wollen. Frontsängerin Yvi lädt beide zum nahenden Konzert ein und die Jungs staunen nicht schlecht, als sie plötzlich anfängt Portugiesisch zu sprechen. Das habe sie nebenbei gelernt, erklärt sie mir, da sie auch in einer Latin Jazz Band spiele und dort auf Portugiesisch singt. „Ich bin sehr begeistert von anderen Sprachen!“, fügt sie noch hinzu.

Als sich das „Wohnzimmer“ allmählich füllt, wird die Bühne freigegeben für die Erfurter Jungs. Und die werden ihrer Rolle als Support mehr als gerecht. Schließlich verlässt Disco Rodeo das Rampenlicht und zurück bleibt ein aufgewärmtes und erwartungsvolles Publikum. Die Gitarre wird in die Hand genommen, der Bass noch einmal nachgestimmt und die in Neonlicht leuchtenden Schuhe von der Steckdose gezogen. Dann hat das Warten wieder ein Ende und Weimar darf als dritte Station der VITA COLA Clubtour 2016 in den Genuss der Stuttgarter Band kommen. Die Instrumente beginnen zu erklingen und auf die kleine aber durchaus feine Bühne tritt Frontsängerin Yvi.

Eine Zugabe ist nicht genug

Das Wohnzimmer-Feeling braucht nicht lange, um beim Publikum anzukommen. Die Größe der Location ermöglicht kleine Gespräche während des Gigs und sorgt für etwas Auflockerung bei der Band. Und die ist sichtlich erfreut über die Stimmung, die das Publikum durch lautes Zurufen zum Besten gibt. Jeder Song lässt mehr und mehr die Nervosität verschwinden und ersetzt diese gleichzeitig durch Spaß, Adrenalin und gute Laune! Als der letzte Song schließlich ertönt, verwandelt sich das Wohnzimmer für wenige Minuten in ein kubanisches Café, als die Sieben Salsa-Elemente erklingen lassen. Dann verlässt Yvi die Bühne, doch das Publikum brüllt lautstark nach Zugaben. Weil die Menge trotzdem nicht ganz frei von jeglicher Scheu ist, tritt Yvi mit ihrer Violine hervor und kommt der Masse entgegen. Nach jeder Zugabe ruft jemand aus den Publikum mit kräftiger Stimme: „Einen noch, bitte!“ und das solange, bis VONA BUNT ihren Song „Bis nach Berlin“ letztlich noch einmal spielen. Und während die Band sich an der Gunst des Publikums erfreut, geben einige Zuhörer noch einmal ihr bestes in Sachen Tanzbein-Schwingen. Ein älterer Herr neben mir setzt gekonnt seine Hüfte ein und haut kräftig in die Hände, als schließlich der letzte Song des Abends ausgeklungen ist.

Der Spuk im Hostel

Die Stimmung und die Atmosphäre des Abends haben die Band und mich vergessen lassen, dass es im Hostel spuken könnte. Knarrende Türen und plötzlich fließende Wasserhähne machen das Übernachten in Weimar zu einem echten Abenteuer. Spätestens als ohne Vorwarnung der Händetrockner anspringt, sind Sophia, Kathi und ich uns sicher: Hier sind unerwünschte Gäste unterwegs – auch Geister genannt. Ob jemand dennoch ein Auge zudrücken konnte, sollte sich am Tag darauf zeigen. Der Schlaf wäre auf jeden Fall von Nöten, denn dann geht es für die Band in die Stadt der SPIESSER. Nach Dresden.

Auf zur VITA COLA Clubtour 2016!

15.10. Dresden – Tante JU, Supportband von HELTER SKELTER (20:00)
16.10. Berlin – Maschinenhaus in der Kulturbrauerei, Supportband von 108 FAHRENHEIT im Trio (20:00)
17.10. Potsdam – Waschhaus, WarmUp! Semesterauftaktsparty (18:00)

Text: Daniel Korenev
Bildmaterial: 
VONA BUNT

 

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt!
Mehr zum Thema „VITA COLA Clubtour 2016
  • Anzeige
    Minkho
    VITA COLA Clubtour 2016

    „Auf Wiedersehen“

    Sieben junge Musikanten, fünf erfolgreiche Konzerte, eine Band und das Ende einer aufregenden Tour. In Potsdam blicken VONA BUNT noch einmal auf alle schönen Augenblicke der VITA COLA Clubtour 2016 und singen für das Publikum ein letztes Mal „auf Wiedersehen“.

  • Anzeige
    Minkho
    VITA COLA Clubtour 2016

    Bis nach Berlin

    Die VITA COLA Clubtour 2016 führte das Stuttgarter Septett in die Stadt, die sie in einem ihrer Songs besingen. Und auch ihr Album ist nach ihr benannt. Für VONA BUNT ging es heute „Bis nach Berlin“. Und dieser Tag brachte so einige Besonderheiten mit sich.

  • Anzeige
    Minkho
    VITA COLA Clubtour 2016

    Das unverhoffte Comeback

    Rock' n' Roll, Baby! Als Vorband von Helter Skelter traf VONA BUNT in Dresden auf das wohl älteste Publikum ihrer Tour. Um ans Ziel zu kommen, galt es jedoch fürs Erste ein Hindernis zu überwinden.

  • Anzeige
    Minkho
    VITA COLA Clubtour 2016

    Musikalische Genesungskur à la
    VONA BUNT

    Gestern galt es, dem Volkspark Halle ordentlich einzuheizen und das studentische Tanzbein in ausgelassene Bewegungen zu versetzen. Bis zum großen Showdown sollte der Band jedoch noch eine reichlich nervenzermürbende Autofahrt bevorstehen, wie sich später noch herausstellen sollte.

  • Anzeige
    Minkho
    VITA COLA Clubtour 2016

    Lichterschau im
    Rostocker „Zwischenbau“

    Feinfühlige Texte treffen auf kraftvolle Klänge. Das sind VONA BUNT. Die siebenköpfige Band aus Stuttgart tourt für euch auf der VITA COLA Clubtour 2016 kreuz und quer durch Deutschlands Osten. Mit im Bandkoffer: Herzerwärmender, klangvoller, deutscher Pop-Rock, ein buntes Treiben

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    VITA COLA Clubtour 2016

    VONA BUNT rocken die Clubtour 2016

    Sieben auf einen Streich – das sind VONA BUNT und deutscher Pop-Rock vom Feinsten! Für die Gewinnerband der diesjährigen VITA COLA Clubtour geht es im Oktober auf Tour. Vorab haben wir Yvi (Gesang), Linda (Gitarre), Daniel (Keyboard), Julian (Bass), Gabriel (Schlagzeug), Anna und Sophia

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    VITA COLA Clubtour 2016

    And the winner is: Vona Bunt

    Der Gewinner der diesjährigen VITA COLA Clubtour steht fest: Herzlichen Glückwunsch an Vona Bunt! Die Band aus Stuttgart konnte sich gegen 81 andere Bewerber durchsetzen. Im Herbst geht's auf große Clubtour durch Ostdeutschland.

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    VITA COLA Clubtour 2016

    Die Finalisten stehen fest

    Was für bombastische Fans! Ihr habt beim Band-Voting für euren Favoriten alles gegeben und SPIESSER.de zum Glühen gebracht. Dank euch stehen nun zehn Bands im Finale der VITA COLA Clubtour.

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    VITA COLA Clubtour 2016

    Bringt eure Band ins Finale!

    82 Nachwuchsbands haben sich seit Anfang des Jahres für die VITA COLA Clubtour 2016 beworben. Sie alle wollen euch mit ihrer Musik begeistern und sich ihren Weg in eure Herzen bahnen. Welche Band bringt euch um den Verstand? Wer bekommt eure Stimme? Beim Voting habt ihr das Sagen!

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    VITA COLA Clubtour 2016

    Macht, wofür euer Herz schlägt!

    Jochen Ringl, Juror der VITA COLA Clubtour 2016, hat sich mit Leib und Seele jungen Musiktalenten verschrieben. Ob mit seinem NewcomerRadio Deutschland oder als Leiter der AgenturMMM-Artist-Management: Für seine Nachwuchsmusiker gibt der ehemalige Pfleger alles. Mit SPIESSER sprach er über

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    VITA COLA Clubtour 2016

    Eure Musik geht Herz über Kopf, direkt ins Ohr!

    Ihr wollt mit eurer Band die Welt erobern und so richtig durchstarten? Dann ist die VITA COLA Clubtour 2016 genau das Richtige für euch: VITA COLA und SPIESSER suchen auch in diesem Jahr die beste Nachwuchsband im Osten der Bundesrepublik. Seid dabei und bewerbt euch jetzt!

  • Anzeige
    Onlineredaktion
    VITA COLA Clubtour 2016

    Bewerbung für
    die VITA COLA
    Clubtour 2016

    Eure Band soll bei der VITA COLA Clubtour 2016 unbedingt dabei sein? Dann meldet euch jetzt an!