Titelverteidiger

Titelverteidiger: DONOTS

Sie sind laut, sie sind direkt und sie verstecken sich nicht: Die Jungs der Punkrockband „DONOTS“ bringen im Januar ihr neues Album „Lauter als Bomben“ raus. Im Interview mit Bandmitglied Jan-Dirk hat Rebekka erfahren, was es mit einem Kniebiss und einem Kreissägenunfall auf sich hat.

12. Januar 2018 - 13:19
SPIESSER-Autorin breakfastatspiesser.
Deine Bewertung bewertet mit 5 5 basierend auf 1 Bewertungen
breakfastatspiesser Offline
Beigetreten: 28.07.2017

Was ist die absurdeste Geschichte, die du aus eurer gemeinsamen Bandvergangenheit erzählen kannst? (Geschichten vom Boden)

Wir haben mal auf einer kleinen Bühne in Budapest gespielt, in so einer Kneipe im Keller. In der ersten Reihe war ein Pärchen, die fanden uns richtig gut. Die Frau anscheinend so sehr, dass sie Ingo immer wieder berührt hat, wenn er auf ihre Seite kam. Erst am Fuß, dann ging die Hand hoch ans Bein, ans Knie und irgendwann zwischen die Beine. Das fand wiederum ihr Partner nicht so geil. Das nächste Mal, als Ingo zu ihnen gekommen ist, hat er Ingo ins Knie gebissen, so richtig heftig. (lacht) Unsere gesamte Crew lag lachend am Boden und konnte es nicht fassen. Am Ende des Abends musste der Mann sich dann bei Ingo entschuldigen.

Die Apokalypse beginnt: Was ist deine Überlebensstrategie? (Keiner kommt hier lebend raus)

Möglichst penne ich und habe einen saugeilen Traum und da kommt die Apokalypse über mich drüber. Diese Antwort hätten meine Kollegen jetzt voraussagen können, weil ich sehr gern schlafe.

Was geht dir so richtig gegen den Strich? (Rauschen auf jeder Frequenz)

Also man kann jetzt so Sachen sagen, wie „Mir geht tierisch gegen den Strich, dass so jemand wie Trump Präsident der Vereinigten Staaten ist. Mir geht’s gegen den Strich, dass es wirklich passiert ist, dass die AfD gut im Bundestag vertreten ist.“ Aber noch mehr würde es mich aufregen, wenn die Menschen wegschauen, weil ihnen diese Dinge alle egal wären. Sowas sollte auch etwas Gutes haben, nämlich dass man wieder wachgerüttelt wird.

Wo habt ihr die meiste Asche hinterlassen nach einem Auftritt? (Asche sammeln)

Ich habe mal aus Versehen sehr viel Blut hinterlassen nach einem Auftritt! Wir haben auf einem Festival in Hessen gespielt und in einer Schützenhalle standen noch die Bauutensilien für die Bühne rum, unter anderem auch eine Kreissäge. Wir haben dann dort gepennt und irgendwann musste ich noch mal aufs Klo. Anstatt von der Bühne runter, bin ich im Dunklen geradeaus gelaufen und komplett auf die Kreissäge gefallen. Als endlich jemand das Licht gefunden hatte, bin ich aufgestanden und dachte es wäre nichts passiert… Während durch mein weißes T-Shirt schon Blut tropfte.

Wie würdest du die Zeit nutzen, wenn du unsterblich wärst? (Alle Zeit der Welt)

Ich bin Verfechter der Tatsache, dass Unsterblichkeit nicht erstrebenswert ist. Ich glaube, dass die Zeit, die man auf der Welt verbringt, erst dadurch wertvoll wird, dass man sie nicht unendlich hat. Ruf mich in 20 Jahren noch mal an, es kann sein, dass ich dann anders denke. Aber jetzt gerade glaube ich, dass es wichtig ist, dass es die Sterblichkeit gibt.

Was ist das Vermächtnis der DONOTS? (Whatever forever)

Wir sind zwar eine Punkrockband, aber letztendlich soll das Ganze auch Spaß machen. Schön wäre es aber, wenn wir bei dem ein oder anderen noch eine Message hinterlassen. Vielleicht so was wie „Habe Spaß am Leben, aber informiere dich und kümmere dich gleichzeitig.“ Die kann bei jedem ein anderes Aussehen haben, aber dass man eben nicht einfach vor sich hinlebt.

Wenn die DONOTS ihr eigenes Dorf gründen würden, wie würde das Leben dort aussehen? (Das Dorf war L.A.)

Von jedem Ort, an dem wir gespielt haben, will Ingo Bürgermeister werden. In unserem Dorf könnte er das dann erreichen. Die Gesetze würde ich von Guido schreiben lassen, weil die dann am absurdesten werden. Die wären auch flexibel, sodass er sie täglich ändern würde. Eike wäre Familienminister, weil er die meisten Kinder bei uns hat. Ich würde das Ganze wahrscheinlich dokumentieren. Und die ganze Kacke, die Ingo baut, müsste Alex wieder ausbaden. Das alles wäre wahrscheinlich ein heilloses Chaos.

Wie würdest du gern den allerletzten Auftritt der DONOTS zu Ende gehen lassen? (Eine letzte Runde)

Letztendlich soll das auch eine Show sein, wie jede andere auch. Wir sind ohnehin schon die glücklichsten Menschen der Welt, weil wir das, was wir machen, schon seit rund 22 Jahren machen können und dürfen. Das ist ein unglaublicher Glücksfall, den wir zu schätzen wissen und auch noch lange weiter nutzen wollen. Den Auftritt würden wir dann selbstverständlich in unserem Dorf haben wollen. (lacht)

Warst du schon immer einer, der eher gegen den Strom schwimmt, als mit ihm? (Gegenwind surfen)

Ich bin kein klassischer „Gegen den Strom Schwimmer“. Beschreiben würde ich es so, dass ich mich öfters mal links und rechts am Ufer festhalte, um zu schauen, was da so los ist. Wenn es dann genug ist, kann man auch gern wieder in den Strom reinschlüpfen. Ich bin keiner der sagt: „Ich muss unbedingt gegen den Strom schwimmen.“ Wenn das zu einer grundsätzlichen Haltung wird, halte ich das für Quatsch.

Verrätst du uns, was hinter dem Trick mit dem Fliegen steckt? (Der Trick mit dem Fliegen)

Laut Douglas Adam ist der Trick die Kunst, beim Fallen den Boden zu verfehlen. Bei uns ist das auch so ähnlich. So wie wir an unsere Band herangehen, hätten wir schon so oft dermaßen auf die Schnauze fallen müssen, aber es hat trotzdem immer geklappt. Oder es ist eine Art Unwissen, wie bei der Hummel. Die soll angeblich nicht fliegen können, sie weiß das nur nicht, also macht sie es einfach. Dementsprechend sind wir wahrscheinlich Hummeln.

Lebst du im Hier und Jetzt oder hast du schon Pläne für die nächsten Jahre? (Heute Pläne morgen Konfetti)

Nee, ich bin immer so ein „Hier und Jetzt“-Leber. Gerade weil es bei uns in der Band so oft passiert, dass wir stundenlang Dinge festlegen und planen und am nächsten Tag wird das alles wieder in Stücke zerrissen. Von daher ist lange Pläne schmieden als Band auch fast nicht möglich. Privat kann man dann auch sagen man fährt im Sommer in den Urlaub und dann kommt irgendeine wichtige Tour dazwischen. Dann ist der Plan auch schon wieder „Konfetti“. Aber daran haben wir uns gewöhnt.

Lauter als Bomben von den DONOTS

 

: 12.01.2018
Label: Solitary Man Records

 

 

 

Interview: Rebekka Hörnig
Teaser-Foto: © Dennis Dirksen

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Jetzt bist du dran!
Mehr zum Thema „Titelverteidiger
  • breakfastatspiesser
    5
    Titelverteidiger

    Abgehört: Rosemary & Garlic

    Wer gern Spotify-Playlists mit den „schönsten Songs“ anhört, ist vielleicht schon unbemerkt über sie gestolpert: Rosemary & Garlic. Um das Folk-Duo mal genauer unter die Lupe zu nehmen, hat Rebekka für euch in ihr Debütalbum reingehört.

  • freedy.beedy
    5
    Titelverteidiger

    Jung und Dynamisch!

    Unsere SPIESSERinnen Frieda und Rebekka haben das Killerpilze Konzert in Dresden besucht und anschließend Frontsänger Jo mit Fragen über die Tour gelöchert.

  • breakfastatspiesser
    Titelverteidiger

    SMS-Interview mit: Tom Walker

    Support von „The Script“ und „Hurts“, Veröffentlichung der ersten eigenen EP: Dieses Jahr ist das Jahr für den britischen Sänger Tom Walker. Im SMS-Interview hat ihm SPIESSERin Rebekka das eine oder andere, bisher unbekannte Detail entlockt.

  • breakfastatspiesser
    Titelverteidiger

    Abgehört: Michael Patrick Kelly „iD“

    Er ist Teil der Kelly-Family und trotzdem außergewöhnlicher Solo-Artist: Mit sechs neuen emotionalen Songs knüpft Michael Patrick Kelly in der Extended Version seines Albums „iD“ an. SPIESSER-Redaktionspraktikantin Rebekka hat sich das Gesamtwerk angehört.

  • freedy.beedy
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger: Prinz Pi

    Prinz Pi ist bekannt für seine melancholisch-eloquenten Texte, die Message gibt es straight und mit freshen Beats serviert. In seinem neuen Album „Nichts War Umsonst“ erwartet euch ein musikalisches Resümee einer zwanzigjährigen Rapkarriere.

  • breakfastatspiesser
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger: LINA

    Bekannt von KIKA und „Bibi und Tina“: Lina Larissa Strahl hat ein Album voller Lebensfreude und rockigen Beats in Petto. Vorab durfte SPIESSERin Rebekka schon mal reinhören und hat die junge Sängerin im Interview ausgefragt.

  • breakfastatspiesser
    Titelverteidiger

    P!nk „Beautiful Trauma“

    Fünf Jahre lang mussten die Fans von P!nk mit ihren alten Songs auskommen. Jetzt ist sie umso stärker zurück, mit 13 neuen Songs auf ihrem Studioalbum „Beautiful Trauma“. SPIESSERin Rebekka verrät euch, warum sie so begeistert davon ist.

  • p.at.ponyhof
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger:
    WANDA - „Niente“

    „Amore“ war gestern, was bleibt ist „Niente“! Wanda bringen ihr lang erwartetes drittes Album raus. SPIESSERin Pauline hat den charmanten Österreichern auf den Zahn gefühlt. Warum das letzt Lied nach Abschied klingt? Lest selbst!

  • breakfastatspiesser
    Titelverteidiger

    Abgehört: Savas & Sido

    Eine knallharte Kollaboration zweier Rap-Superstars: Kool Savas und Sido sind nach 20 Jahren wieder zusammengekommen und erzählen auf „Royal Bunker“ von gemeinsamen Geschichten. SPIESSERin Rebekka hat mal reingehört.

  • breakfastatspiesser
    5
    Titelverteidiger

    Friedrich, chill mal!

    Mach mal nen Ruhigen – aber erfolgreich: Die Jungs von „Friedrich Chiller“ wollen ganz groß raus. Aber wie ticken die musikalischen Chiller denn so? SPIESSER Redaktionspraktikantin Rebekka hat den charmanten Frontsänger Valentin mal ordentlich ausgefragt.

  • Granada
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger:
    Killerpilze

    2017 steht für die „Killerpilze“ ganz im Zeichen des 15-jährigen Bandjubiläums. Die Doku „Immer noch Jung“ visualisiert die Entwicklung der einst jüngsten Rockband Deutschlands zum großen Teenie-Hype mit goldener Schallplatte und roten Teppichen. SPIESSERin Alexandra

  • breakfastatspiesser
    Titelverteidiger

    Abgehört: Cro

    Cro ist endlich zurück, immer noch maskiert und immer noch „tru“ zu sich selbst. Mit seinem neuen Album liefert er einen Mix an Knallertexten und feurigen Beats. SPIESSER-Praktikantin Rebekka hat mal für euch reingehört.

  • freedy.beedy
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger:
    Nothing But Thieves

    Die fünf handsome guys aus Southend-on-Sea haben in ihrem neuen Album „Broken Machine“ eine gute Mischung aus melancholischem Rock zusammengestellt. Ein Sound, der dich im Innersten berührt und auf jeden Fall hörenswert ist. SPIESSER-Redaktionspraktikantin Frieda hat die Jungs

  • JillTaylor
    3
    Titelverteidiger

    Reload: Metal, Leute!

    Metalfans? Das sind doch diese brutalen, langhaarigen Kerle, oder? Weit gefehlt! SPIESSER-Reporterin Nicole war dieses Jahr auf dem Reload-Festival in Sulingen und macht viele neue Erfahrungen.

  • Lil
    5
    Titelverteidiger

    Holi Festival Of Colours: Flow und Farbenrausch

    Egal ob pink, lila, grün, gelb oder blau – eins ist auf jeden Fall sicher: Sauber kommst du aus der Sache nicht mehr raus. Das erste große Festival ist immer ein Erlebnis, aber wenn es das Holi Festival Of Colours ist, kann es bloß in einem Abenteuer enden.

  • freedy.beedy
    Titelverteidiger

    Feel Erfolg, Mateo!

    Feel Erfolg verspricht das neue Album von Culcha Candela. Zum 15-jährigen Bestehen der Band hauen die Jungs neue Beats raus, die im Ohr bleiben und zum Abtanzen einladen. Ein musikalischer Neustart der Band? Mateo und SPIESSER-Redaktionspraktikantin Frieda über Feminismus, Second-Hand und Schlager.

  • Granada
    Titelverteidiger

    Hütte Rockt:
    Feuchtfröhlicher Familienspaß

    Für manche Leute gehört das Schlammbad zum Festivalsommer dazu - nicht so für unsere SPIESSER-Festivalreporterin Alexandra. Ihr Tipp, um die nassen Füße zu vergessen: Von der Masse mitziehen lassen und gröhlen!

  • freedy.beedy
    Titelverteidiger

    Abgehört:
    Kesha

    Das Dollarzeichen im Namen fehlt und auch die Musik erinnert nicht mehr an Mainstream-Pop. Nach fünf Jahren bringt Kesha ihr neues Album „Rainbow“ heraus und überrascht positiv mit neuen Klängen.

  • Onlineredaktion
    Titelverteidiger

    G! Festival:
    Von Gastfreundschaft
    und Atlantikkälte

    Klar, für Festivals nehmen wir alle schon mal lange Wege in Kauf. SPIESSER-Autor Max-Marian treibt es aufs Extrem und begibt sich aufs Schiff zu den Färöern zum G!-Festival. Hier erfahrt ihr, was man alles getan haben muss, um wirklich beim G! gewesen zu sein.

  • MarlonJungjohann
    Titelverteidiger

    Abgehört:
    Lana del Rey

    Die „Erste Schutzmacht des Westens“ wird regiert von einem exzentrischen Milliardär und Nordkorea spricht von atomarer Vernichtung. Einen Ruhepol suchen, weit weg von all dem – ist das jetzt nicht das Richtige? Nein! Lana del Rey ruft ihre Fans in ihrem neuen Album „Lust

  • Henk Marzipan
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger:
    Faber

    Derbe, wehmütig, trotzig, voll Wortwitz und Intelligenz: Fabers Musik ist anders als die deutsche Radiopoplandschaft. Heute kommt die neue Platte des Schweizers heraus. SPIESSER-Redakteur Henric hat sich mit ihm über Sex, Melancholie und Bartwuchs unterhalten.

  • sonntagsblues
    Titelverteidiger

    SNNTG Festival:
    friedlich, tolerant, bunt

    Isomatte, Mückenspray, Dixiklo? Für SPIESSER-Autorin Vivian ein rotes Tuch. Auf dem SNNTG Festival in Hannover entgeht sie allen drei und fühlt sich dort sichtlich wohl.

  • juli_yuki
    Titelverteidiger

    Abgehört: Beth Ditto

    Beth Ditto wurde als Frontsängerin der Band „Gossip“ bekannt. Jetzt veröffentlicht sie ihr erstes Soloprojekt: Das Album „Fake Sugar“ mit ihrer kraftvollen Stimme und abwechslungsreichen Gitarrensounds im Hintergrund könnt ihr ab 16. Juni 2017 ergattern.

  • alina.bargzoog
    5
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger:
    Marteria

    Die Club-Tour durch Deutschland von Marteria mit seinem neuen Album war in 60 Sekunden ausverkauft. In dem vierten Studioalbum „Rosewell“ rappt der gebürtige Rostocker über Aliens und Geld. Im Interview mit SPIESSER-Autorin Alina beantwortet er private Fragen.

  • Kalendermensch
    Titelverteidiger

    Abgehört: Leslie Clio

    Nach einer Pause bringt Leslie Clio mit neuer Energie ihr neues Album heraus. Scharfsinnige Texte kombiniert mit analogen Boutique-Instrumenten und wenig technischem Firlefanz, helfen dem Hörer eine Portion Mut zu sammeln. Über weitere Wirkungen und eine kuriose Gabel berichtet SPIESSER-Autor Vincent.

  • leony123
    Titelverteidiger

    Abgehört: Fayzen

    Er will die Welt verändern, hat er mal gesagt. Fayzens Musik ist schon immer echt, er nimmt kein Blatt vor den Mund. So wurde der Straßenmusiker bekannt. Mit seinem neuen Album „Gern allein“ setzt er noch einen drauf und öffnet sein Herz, mit allem drum und dran.

  • VeryMary94
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger:
    Max Prosa

    Deutsche Poesie kehrt zurück in die Musik. Max Prosa ist wieder da und bringt nach längerer Pause sein drittes Album “Keiner kämpft für mehr” heraus. Mit viel Tiefe, Herz und inspirierender Lyrik erzählt er der Welt Geschichten aus seiner Gedankenwelt. SPIESSER-Autorin

  • Gradl mim Radl
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger: Y'akoto

    Am 31. März erscheint das dritte Album „Mermaid Blues“ der deutsch-ghanaischen Soul-Sängerin Y'akoto. Aber stand für die 27-jährige eigentlich schon immer fest, mal in der Musikbranche Fuß zu fassen? Über das und noch mehr unterhielt sie sich mit SPIESSERin Franzi.

  • annaweigelt
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger:
    Milky Chance

    Knapp vier Jahre nach dem Debütalbum „Sadnecessary“ veröffentlichen Milky Chance ihr zweites Album „Blossom“. Mit neuem Sound und einer beeindruckenden Tiefe knüpft die Platte nahtlos an den ersten Erfolg an. Wie man sich diesen nicht zu Kopf steigen lässt

  • whityhumbuk
    Titelverteidiger

    Titelverteidiger: Lisa Who

    „Sehnsucht“ heißt das Debütalbum von Lisa Who. Eine Unbekannte in der Musikszene ist sie allerdings schon lange nicht mehr. Seit Jahren spielt sie Keyboard bei der Band Madsen. Sebastian Madsen hat ihr Album sogar produziert. SPIESSER-Autorin Anh hat sie erklärt, warum Tanzen