Videointerviews

Frederick Lau:
„Ich kann mich schlecht von Sachen trennen.“

Wir haben Frederick Lau zum Interview getroffen – und ihm eure Fragen gestellt.

09. Mai 2016 - 15:59
SPIESSER-RedakteurIn Planet Interview.
Noch keine Bewertungen
Planet Interview Offline
Beigetreten: 21.04.2010

Für das Interview mit Frederick Lau haben wir Fragen mitgenommen von LiMe, Domino, Lunamonique, Isa Bel, Adrian09, Grossstadtkind, Lutz Geißler, em.ily68 und Kalendermensch

Hier seht ihr das Interview mit Frederick Lau in voller Länge:

 

Jetzt seid ihr gefragt: Frederick möchte wissen, wie eure ideale Welt aussieht?

Weitere Videointerviews zum Beispiel mit August Diehl, Matthias Schweighöfer und Kraftklub findet ihr in der Übersicht.

 

Auf die Frage von Frederick Lau antworten und gewinnen:

Unter allen, die hier in den Kommentaren die Frage beantworten, verlosen wir 1x2 Kinokarten für Frederick Laus neuen Film „Schrotten“.

Und hier könnt ihr euch nochmal all eure Fragen an Frederick Lau anschauen.

Bilder: Pressematerial Port Au Prince Pictures

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Acht Kommentare
  • Ich glaube, im Prinzip hat jeder deutsche Bürger gleichviele Mittel, in dem Sinne, dass für die Grundversorgung so gesorgt ist, dass man lediglich herausfinden muss, was einem persönliche etwas Wert ist. Denn Zeit ist Geld. Wenn also einer mehr verdient, dann ist auch die Freizeitnutzung davon betroffen. Eventuell kann jemand, der viel Zeit hat auch nicht so sehr in die Freizeitgestaltung investieren. Schüler bekommen das wertvollste: Bildung. Und sind arm und haben keine Zeit. Der Spielraum von Personen wird letztendlich durch Abhängigkeit, festgefahrene Strukturen und Gewohnheiten begrenzt.

  • weil ich sonst weinen muss und das ist voll doof

  • Jeder hat gleich viel Geld zur Verfügung, jeder Mensch wird gleich angesehen, jedes Tier wird geschätzt

  • Kein Terror, keine Gewalt, kein Krieg, Frauen sind immer gleichberechtigt und bekommen den selben Lohn und werden niemals hinten angestellt, egal wo und wann!

  • genau so, wie eine Postkarte aus der Karibik

  • Jeder hat genug zu essen, trinken und Zugang zu Bildung. Es gibt keine Gewalt, Terror oder sonstige Unterdrückung. Es gibt keine Grenzen und Ideale mehr.

  • Für mich ist die ideale Welt friedvoll, es gibt keine Ausgrenzung wegen der Hautfarbe usw. und jeder ist gleichviele wert

Mehr zum Thema „Videointerviews