Videointerviews

Jella Haase:
„Ich würde gerne Philosophie studieren.“

Wir haben Jella Haase zum Interview getroffen – und ihr eure Fragen gestellt.

21. Juli 2016 - 09:27
SPIESSER-RedakteurIn Planet Interview.
Noch keine Bewertungen
Planet Interview Offline
Beigetreten: 21.04.2010

Für das Interview mit Jella Haase haben wir Fragen mitgenommen von grinse_katze, Hallihallo70, Lunamonique, Karo Linka, Der Mann den Sie Pfirsich nannten, Gaze, Sari99, VollzeitRüdiger und Kalendermensch

Hier seht ihr das Interview mit Jella Haase in voller Länge:

 

Jetzt seid ihr gefragt: Jella möchte wissen, ob das Leben früher ohne Facebook, Twitter und Snapchat nicht viel einfacher war?

Weitere Videointerviews zum Beispiel mit Nora Tschirner, Frederick Lau und Kraftklub findet ihr in der Übersicht.

 

Auf die Frage von Jella Haase antworten und gewinnen:

Unter allen, die hier in den Kommentaren die Frage beantworten, verlosen wir ein „Pets“-Fanpaket mit Rucksack, Notizbuch, USB-Stick und Knautschi-Hund.

Und hier könnt ihr euch nochmal all eure Fragen an Jella Haase nachlesen.

 

 

Bildmaterial: Universal Pictures

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

14 Kommentare
  • Das Leben ist durch die viele Technik leichter geworden, aber dafür komplizierter

  • Irgendwann mal, wenn ich nicht mehr aus dem Haus gehen KANN, ja nur dann werde ich soziale Netzwerke nutzen. Falls es diese dann überhaupt noch gibt, mein Traum wäre es ja mich einfach zu lieben Menschen beamen zu können. Wer weiß...

  • Ich würde sagen das Leben war anders. Man hat mehr telefoniert, sich Bilder auf der Kamera oder halt auf Papiert gezeigt und Verabredungen nicht so kurzfristig abgesagt, weil das eben nicht mal schnell ging. Auf dern anderen Seite kann ich so mit Freunden aus dem Ausland sehr einfach in Verbindung bleiben

  • Es werden immer mehr Möglichkeiten, zu kommunizieren, Menschen an den eigenen Gedanken/Erlebnissen teilhaben zu lassen... Aber früher ging es ja auch. Und man musste nicht erst Facebook, E-Mail, Twitter, SMS ... checken, um dann doch mit einem Anruf zu verifizieren, dass es sich lohnt, zu warten, weil die Verabredung nur zu spät kommt und nicht etwa auf einem der diversen Kommunikationskanäle abgesagt hat :-(

  • Die sozialen Netzwerke sind Türöffner und zugleich auch Hindernis, wir knüpfen schnell Kontakte, aber sie sind längst nicht mehr so anhaltend wie zu alten Zeiten. Ich bin schon einmal 1 Jahr ohne Internet ausgekommen und lebe noch immer.

  • Ich denke, Facebook, Twitter und Snapchat rauben viel Zeit. Die lässt sich sinnvoller einsetzen. Mir gefällt der persönliche Kontakt besser. Auch so lässt sich viel bewegen.

  • Social Media spiegelt uns wieder, in all unserer Vielfalt und unserem Denken. Jeder von uns ist einzigartig und besitzt seine eigene Meinung. Und genau diese sollte geteilt werden! Was würden wir tun ohne uns in diesem Zeitalter mitteilen zu können. Nicht einmal diesen Eintrag, meinen eigenen Kommentar, könnte ich der Welt zeigen. Social Media hilft uns Menschen uns zu verständigen und uns nah zu sein. Man findet neue Freunde, bleibt in Kontakt mit alten Bekannten die man schon lange nicht mehr gesehen hat. Was würden wir tuen wenn wir diesen modernen Luxus nicht hätten? Wir würden uns wahrscheinlich aus den Augen verlieren. Meiner Ansicht nach ist das Social Media wie ein großes Woodstock der Meinungen und Fantasien von uns allen! Jeder ist frei sich mitzuteilen, egal ob positiv oder negativ. Was wäre unsere Erde ohne diese Vielfalt? Sie wäre langweilig und eintönig.

Mehr zum Thema „Videointerviews