Videointerviews

Die Fantastischen Vier: „Wir brauchen uns“

Ihr habt die Fragen gestellt und Smudo, Thomas D. und Michi Beck von den Fantastischen Vier haben sie beantwortet – außerdem haben die Fantastischen Vier euch eine Frage zurückgestellt.

07. Oktober 2010 - 16:25
von SPIESSER-RedakteurIn Planet Interview.
Noch keine Bewertungen
Planet Interview Offline
Beigetreten: 21.04.2010

Die erste Frage kommt von kathyme und bezieht sich auf die Anfänge der Band: „Wie habt ihr mit der Musik angefangen? Und was war es für ein Gefühl, sich für die Musikerkarriere zu entscheiden?“

Warum schreiben die Fantas keine aggressiven und politischen Texte? Klickt euch weiter zur nächsten Seite... 

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

17 Kommentare
  • <3

  • Ja ich habe mich schon mit Karma auseinander gesetzt.. Kennt ihr das Buch 'Mieses Karma'? Das ist die absolute GEILHEIT :D Ich glaube zwar nicht an wiedergeburt oder ähnliches, aber stellt euch mal vor ihr sterbt und werdet als Blattlaus wiedergeboren und müsst euch dann wieder 'hochrbeiten', es gibt so viele schlechte Taten, deren man sich nicht einmal richtig bewusst ist.. Und stellt euch vor das alles wird dort oben notiert, ich bin erst 16 und ich würde jetzt schon nur noch als Milbe wiedergeboren werden alleine wie viele Lebewesen wir töten, Ameisen, Fliegen, Mücken.. Da gibt es doch eine Religion, die laufen immer mit nem Besen rum und fegen den Boden vor sich, damit sie keine Lebenwesen töten, da sie an Karma glauben.. Das finde ich mega faszinierend.. Ich hoffe jedoch, dass es so etwas nicht gibt.. Mir reicht schon das 'Klitzekleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort', der Gedanke das jede schlechte Tat eines Tages gerächt wird ist nicht grade beruhigend, aber es ist trotzdem super interessant!

    Gibt es je wieder eine so tolle Band wie Fanta 4 ? Ich glaube kaum, das ein Lied öfter im Musikungterricht gesungen wir als 'Die da' :D Und dazu auch noch als Synchronsprecher fungieren.. Ich finde euch super flexibel und hoffe ihr bleibt auf der Überholspur!!

  • funktioniert ein bisschen wie Pflanzen vs. Zombies: Die Zombies sind die bösen Eigenschaften, die die Schutzwälle deines Ichs einreißen und dich dazu verleiten, böse Dinge zu tun. Leute umbringen, lügen, alte Omas bespucken etc. Um dich gegen die Zombies zu wehren, musst du Pflanzen pflanzen, sprich: die guten Eigenschaften heranpäppeln, sodass aus ihnen gute Taten werden. In Pflanzen vs. Zombies ist das dann eine Erbsenkanonade gegen die Zombies, im realen Leben rettet man Leben, spendet und hilft alten Omas über die Straße.
    Die schlechten Eigenschaften/Taten (Zombies) stehen in ständigem Krieg mit den guten (Pflanzen). Je nachdem, wie viele Zombies man mit Erbsenkanonaden niedermetzelt, sprich: wie oft die gute Seite siegt, kassiert man Plus- oder eben Minuspunkte. Am Ende (des Lebens) entscheidet die Punktzahl darüber, ob man in den Himmel kommt.

    Zur zweiten Frage: Uiiii... schwierig... das kommt darauf an, ob mit "so gut" "auf dem gleichen Level gut" oder eher "auf die gleiche Art gut" gemeint ist. Quasi darauf, of die "Gutheitsskala" zwei- oder dreidimensional ist. Auf dem gleichen Level gut: Joooa, schon. Obwohl... wenn ich mir so das anhöre, was zurzeit in den Charts ist - vielleicht auch nicht. Nein, eher nicht. Bin mir fast sicher. Die ganzen genausoguten oder noch besseren Bands kommen nicht mehr, die gab's schon. Schade, die sind alle vor mir tot. Äääh, das war nicht das Thema. Ist die Skala dreidimensional, sprich: Ist "auf die gleiche Art gut" gemeint, dann sicher nicht. In so einem dreidimensionalen Raum ist es wirklich verdammt unwahrscheinlich, den gleichen Punkt zufällig zweimal zu treffen.
    Fazit: Nein, wird es nie!
    MfG
    Paula

    Btw, man könnte das Teil auch vierdimensional aufziehen... mit einer Timeline quasi... in dem Fall, muss ich leider sagen, gäbe es vermutlich doch noch bessere Bands. Aber da ihr ja über die Zukunft (von dem Moment an, da ihr's gesagt habt) gesprochen habt, dürfte sich besagte Timeline nur in eine Richtung ausdehnen... Und dann... Äh...

  • ...hat eine gewisse Einstellung zum Leben, z.B. optimistisches oder pessimistisches Denken. Daraus resultiert dann die Reaktion der anderen Menschen-mal positiv und mal negativ, es entsteht ein Karma. Wut, Hass und Angst fallen auf einen selbst zurück->eigentlich logisch, denn wenn man sich über etwas Gedanken macht, dann begibt man sich immer in sein "Inneres", macht sich Mut für ne kommende Arbeit oder verflucht die verdammt kurzen Ferien. Letztendlich denke ich, schadet das negative/pessimistische Denken uns selbst(inkl. Hass+Angst), aber wer kann von sich behaupten, seine Gefühle und Gedanken immer im Griff zu haben und denkt in einer hasserfüllten Situation an Karma oder eine sinkende Lebenserwartung bzw. Schlaganfälle/Herzinfarkt?-> Ich denke, man sollte das Leben "lockerer" sehen, aber seine Ziele nicht aus den Augen verlieren und positiv denken, Negatives gibts viel, aber eben auch viel Gutes wie Fanta4.

    Apropos Fanta4:

    Ja, kann mir vorstellen, dass es mal ähnliche Bands wie sie geben wird oder schon gibt. Fehlt aber eben die "Werbung", damit die Musik bekannt wird und sich so in Zuhörerköpfe brennt und gemocht werden kann.
    Jedenfalls gefallen mir Fanta4-Lieder gut. Ähnliche Musik von ähnlichen Bands wären(sind?->wer welche kennt bitte melden) super. An Fanta4: Macht weiter solche Musik.

  • Irgendwann gibt es bestimmt was geilers als die FANTAS, aber das werden wir alle nicht mehr erleben.

  • Klaro, es ist ein kosmisches Gesetz, dass Fanta4 die geilste Band ist und mein Karma ist, dass ich diese Frage beantworte.

  • Mein persönliches kosmisches Karma ist Fanta 4!

Mehr zum Thema „Videointerviews