Videointerviews

Kurt Krömer: Es gibt keine peinlichen Situationen.

Kurt Krömer hat eure Fragen beantwortet – und euch am Ende eine zurückgestellt.

03. Juni 2011 - 13:38
von SPIESSER-RedakteurIn Planet Interview.
Noch keine Bewertungen
Planet Interview Offline
Beigetreten: 21.04.2010

Wir beginnen mit einer Frage von Raindroppu, die sich auf eine Nacktszene in Krömers neuem Film „ Eine Insel namens Udo" bezieht: „Ist es dir nicht unangenehm, nackt vor der Kamera zu stehen?“

Was ist Kurt Krömer besonders peinlich ... Klickt euch weiter zur nächsten Seite...

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

41 Kommentare
  • Ich finde schon, dass das Fernsehen ausstirbt. Also ich bin der Meinung, dass jeder Mensch heutzutage einen Computer braucht - alleine schon für Schule/Uni (Referate, Hausarbeiten, Textverarbeitung, Recherche, Netzwerke). Und denn investiere ich doch lieber darein, als mir einen Fernseher zu holen. Ganz ehrlich, wenn ich den Fernseher anmache, was sehe ich da? "Mitten im Leben", "taff", "GZSZ", usw. Das hat Kurt Krömer ja auch selbst bei "Dialogformen im Tatort" aufgegriffen.
    Also fällt meine Entscheidung ganz klar auf den PC. Da habe ich Radio, Streams, meine Freunde, das Wissen der Menschheit und Unterhaltung (YouTube, 9gag, usw). Der Fernsehen wird jetze nicht heute sterben und auch nicht morgen, aber in 20 - 30 Jahren ja.

  • Ich denke, dass das Fernsehen aufgrund der immer weitergehenden Ausbreitung des Internets irgendwann aussterben wird. Mein Bruder hat seinen Fernseher jetzt schon rausgeschmissen. Er sieht nur noch Filme über seinen Laptop.

  • Meiner Meinung nach wird der TV nie aussterben, aber er wird modernisiert. Auf alle Fälle werden die Bildschirme immer größer und die Auflösung besser, aber zudem denke ich das bald TV und Internet verbunden werden. Ich stelle mir das so vor, dass man während der Lieblingsserien einen Chat offen hat mögicherweise ja fb oder spießer.de ;). Über diesen Chat kann man sich dann schreibend unterhalten, während der Werbung kann man am TV im Internet surfen und irgendwann gibt es sicherlich auch Bildschirmübertragung, so das ein anderer (Freund) sehen kann was du gerade schaust und du siehst was er sich gerade rein zieht. Außerdem kann ich mir gut vorstellen, dass die Fernbedienungen bald mehr denen der Wii gleichen werden. Vielleicht kann man auch mehr und mehr übers Internet (also auf den Seiten der Sender) fernsehen, aber im Großen und Ganzen kann ich mir nicht vorstellen, dass die Welt irgendwann den bequemen Sofasessel gegen einen Schreibtischstuhl eintauscht!
    Man kann die Frage natürlich auch anders verstehen und auf die Tätigkeiten fernsehen besziehen, hierbei bin ich allerdings auch der Meinung, dass es weiter anspruchsvolle Sendungen, Dokus und Soaps geben wird.

  • Fernsehen vom Aussterben bedroht? Absolut nicht - ich denke da z.B an einen Film, den ein öffentlich rechtlicher Sender vergangene Woche ausgestrahlt hat. Vergleiche ich diesen supertollen Film, mit viel Gehalt mit dem Film, den ich mir vor kurzem im Kino angeschaut habe, muss ich feststellen, dass der Kleinformatfilm um Welten besser war als der Film im Kino.
    Allein schon wegen der Aufgabe der Informationsübertragung, welche zugegebenermaßen schon oft übers Internet stattfindet, wird das Fernsehen nicht aussterben. Es ist und bleibt ein einfach erreichbares Informationsmedium, das man nicht noch zuerst hochfahren und dann starten muss.
    Also lieber Kurt Krömer, kaufe dir ruhig 'nen neuen Fernseher mit 3D-Technologie, du wirst damit in 3, 4 oder gar 5 Jahren sicherlich nicht "out" sein!

  • ...also, Röhrentechnik, u.s.w., muß aber damit vorlieb nehmen, das die Fernseher kontinuierlich gegen TFT u. Co. ausgetauscht werden. Und die DVD überzeugt ja wirklich durch ihre Qualität.
    Trotzdem ist immer der Schwarzanteil sehr hoch, auf solchen neuen Anzeigetafeln. Aber das ist ja hier sicher nicht gemeint. Der Fernseher wird einfach durch andere Medien kontinuierlich abgelöst (wenn es wie gewünscht weitergeht), und dies ist technischer Fortschritt.

  • Um die Frage zu beantworten: Der Fernseher wird auf keinen Fall aussterben! Ganz im Gegenteil; ich vermute er wird immer weiter fortentwickelt werden, sodass er i-wann einmal die Rolle des Home PCs übernimmt. (ist zum Teil ja jetzt schon so, nachdem man ja ins Internet kann & alle Schnittstellen vorhanden sind).
    Ich denke aber auch, dass es für den kleineren Geldbeutel auch abgespeckte Versionen des guten alten TVs geben wird (ohne all den Schnick Schnack). Ich werde diesen weiterhin nutzen, auch obwohl ich einen super Computer habe. Laufen ja doch hin und wieder ganz gute Sendungen oder Reportagen und die Nachrichten schau ich ja auch regelmäßig...

  • Fehrnsehen ist eine resistente Spezie..
    Saugt sich wie eine Zecke an ihre Opfer und lässt sie nicht mehr Los. Traurig aber wahr !

Mehr zum Thema „Videointerviews