Videointerviews

Martin Sonneborn: "Wir spekulieren auf 100 Prozent plus x!"

Ihr habt die Fragen gestellt, Martin Sonneborn hat sie beantwortet – und euch eine Frage zurückgestellt.

23. September 2013 - 11:58
von SPIESSER-RedakteurIn Planet Interview.
Deine Bewertung bewertet mit 5 5 basierend auf 1 Bewertungen
Planet Interview Offline
Beigetreten: 21.04.2010

Wir beginnen das Interview mit einer Frage von Die MeinungsKlatsche: „Sind Sie darüber überrascht, dass Ihre Partei recht „erfolgreich“ ist?

 

Was ist eigentlich aus dem Wiederaufbau der Mauer geworden, den Die Partei einst gefordert hat?... Klickt euch weiter zur nächsten Seite...

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

29 Kommentare
  • Zuerst einmal werden alle Tiere aus den Tierparks entlassen und in ihre natürliche Umgebung ausgesetzt, das ist eh artgerechter und besser da.
    Und dann nimmt man die führenden Politiker und sperrt die in den nun leeren Zoo rein. Begründen könnte man diese Maßnahme u.a. mit Terrorismusbekämpfung oder dem Kampf gegen Kinderpornografie, da hier eh keiner mehr genauer nachfragt sondern den Sachverhalt einfach aktzeptiert.
    Das wäre doch die Attraktion! Einmal in live die SCHLAND-Kette von der Angela betrachten, aber vorsicht sie ist manchmal etwas scheu. Oder direkt vor Ort erleben wie Pofalla den NSA-Überwachungsskandal für beendet erklärt, er habe das schließlich alles schriftlich. Rainer Brüderle kommt in den Robbenkäfig, da ist er mit seiner Aussprache noch am besten aufgehoben. Und Steinbrück, so munkelt man, zeigt hin und wieder den Stinkefinger für ein Leckerli. Menschen aus allen Ländern würden kommen um das zu sehen! Wir könnten Bier, Bockwurst und Sauerkraut zu Wucherpreisen an diese Touristen verkaufen... Wirtschaftswunder!

  • zugunsten des urhebers und des nutzers.
    oder maßnahmen zur wahrung des deutschen datenschutzes deutscher bürger im internet.

    Das ist zwar eigentlich dringend notwendig anstatt lustig, aber eben weil es so dringend notwendig ist und die etablierten parteien es so stark ablehenen, hier sinnvolles zu vollbringen, scheint mir der hinweis auf diese thematiken durchaus sinnvoll.

  • Autos für alle: Jeder Führerscheininhaber bekommt ein Auto umsonst :-D

  • Ein Einwanderungsverbot für nervige Popsternchen und Z-Promis wäre durchaus angebracht. Und eine Präventionskampagne müsste her, um solche, die auf europäischem Grund und Boden zu oben genannten mutieren, frühzeitig zu erkennen und ihnen zu helfen.

  • Weniger von diesen hochkomplex und kompliziert vorgebrachten Inhalten bittesehr! ;)

  • Da viele Menschen über zu wenig Zeit klagen und Dinge auf ihrem Zettel haben, für die sie im Moment einfach keine Zeit haben, sollte dies geändert werden.
    Daher sollte die PARTEI folgerichtig am Wochenende den 30-Stunden-Tag einführen, um den Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Träume zu erfüllen.
    Mit diesem Wahlversprechen wäre die PARTEI dann auch ein absolut ernstzunehmender Vertreter im EU-Parlament und hätte meine Stimme sicher.

  • Für die Europawahl sollte die zentrale Forderung der PARTEI sein, dass das EU-Parlament in die geographische Mitte der EU umzieht:
    Westerngrund (Ortsteil Oberwestern) am Schulzengrundbach, Bayern.

    Nur so kann EU-Politik mit Herz gemacht werden, nämlich aus ihrem eigenen Herz heraus.
    Dann würde ich die PARTEI wählen.

Mehr zum Thema „Videointerviews