Videointerviews

„Ich habe als Teenager alles ausprobiert.“

Ihr habt die Fragen gestellt, Conchita Wurst hat sie beantwortet – und euch eine Frage zurückgestellt.

28. November 2014 - 14:25
SPIESSER-RedakteurIn Planet Interview.
Deine Bewertung bewertet mit 5 5 basierend auf 3 Bewertungen
Planet Interview Offline
Beigetreten: 21.04.2010

Wir beginnen das Interview mit einer Frage von Domino zum neuen Kinofilm „Die Pinguine aus Madagascar”: „Du hast jetzt bei der Synchronisation mitgemacht. Was macht dir mehr Spaß, Synchronisieren oder Singen?

 

 

Mittagskind fragt: „Deine Stimme ist toll, hattest du auch mal richtigen Gesangsunterricht?

Übrigens: Conchita Wurst hat euch am Ende des Interviews eine Frage zurück gestellt. Für die beste Antwort gibt es Filmplakate sowie Kinofreikarten.

lole niti wollte wissen: „Spielst du auch ein Instrument?”

lole niti hat auch diese Frage gestellt: „Was hat dich dazu bewegt, Conchita Wurst zu erschaffen?"

Warum hast du dir den Namen Conchita Wurst gegeben", fragt hallihallo70.

 

juli-fee möchte wissen: „Wie kommst du mit den Medien und der häufigen Kritik an deiner Person klar? Liest du Artikel über dich selber und schaust dich im Fernsehen an oder ignorierst du das?"

andrew hat diese Frage gestellt: „Inwieweit bist du von der Qualität deiner Darbietungen überzeugt? Oder fürchtest du, dass du beim Grand Prix den ersten Platz erreicht hast, weil du ein Exot bist?"
       

grinse_katze war ganz aus dem Häuschen" als Conchita Wurst Entwürfe von Jean Paul Gaultier getragen hat und fragt: „Bist du geschmeichelt, dass du für Gaultier eine Muse bist?"

Die nächste Frage kommt von Mittagskind: „Übernimmst du beim Wiener Walzer den Frauen- oder den Männerpart?

Lauzi fragt Conchita Wurst: „Hast du ein Idol und wenn ja, wen?

Lunamonique möchte wissen: „Was war dein skurrilstes Erlebnis als Conchita Wurst?"

Die letzte Userfrage komt von tztztz-ms: „Wie drückt man dir die Hand – kräftig oder sanft?"

 

Conchita Wurst fragt zurück: „Was hat euch zuletzt zum Lachen gebracht?”

Weitere Videointerviews zum Beispiel mit August Diehl, Matthias Schweighöfer und Bela B. findet ihr in der Übersicht.

Die Frage von Conchita Wurst beantworten, Kinokarten & Plakate gewinnen!

Schreibt eure Antwort auf Conchitas Frage einfach in die Kommentare. Für die besten acht Antworten halten wir 4 Kinoplakate sowie 4x2 Freikarten für „Die Pinguine aus Madagascar" bereit.

Und hier könnt ihr euch nochmal all eure Fragen an Conchita Wurst anschauen.

 

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Elf Kommentare
  • Zuletzt musste ich lachen als Conchita in einem Interview gefragt wurde, wer sich denn ihrer Meinung nach nicht so toll stylen würde und nach kurzem Zögern kam die Antwort: "Mein Bruder." Aber Conchy zaubert immer ein Lächeln auf mein Gesicht.
    Das letzte Mal so richtig Tränen gelacht habe ich Mitte Oktober bei einer Vorstellung von 'Die unglaubliche Tragödie von Richard III' im neu errichteten Globe in Wien. Michael Niavarani ist obwohl er das Stück mit seinem für ihn typischen Humor versehen hat, mit unglaublich viel Respekt an diesen Stoff herangegangen und ich kann nur jedem der denkt, dass Shakespeare nichts für ihn ist und die Möglichkeit hat, nach Wien zu kommen, empfehlen, sich ein Ticket zu sichern und eines Besseren belehren zu lassen.

  • Der Film Winterkartoffelknödel. Die Fortsetzung zu "Dampfnudelblues": Der bayerische Kult-Polizist Franz Eberhofer ermittelt wieder in der Provinz. – Ich habe Tränen gelacht!

  • Das letzte Mal so richtig hemmungslos gelacht habe ich bei meiner Strafrecht-Lerngruppe letzten Mittwoch. Und das war so... Eine Freundin und ich haben über die Definition für "Waffe" nachgedacht (klingt komisch, müssen Jura-Studenten aber beherrschen). Ich dann: "... Verletzungen auf physikalischem oder chemischen Wege". Sie war dann der Meinung, chemisch neeein. Dann hab ich von diesen Injektionsmessern angefangen, die in Kanada zur Bärenjagd oder von Tauchern zur Haiabwehr benutzt werden. Da wird quasi Gas in den Körper "gepumpt", um die Organe kollabieren zu lassen. "Das perfekte Verbrechen!" meinte ich. Sie hatte das aber falsch verstanden, und dachte, der ganze Bär würde dann platzen "Hö, warum ist das das perfekte Verbrechen, wenn der dann überall verteilt ist???!!!"
    Da sieht man dann den Wald vor lauter Bär nicht mehr :D
    Sie dann noch so: "Geil, dann wohnt man in ner Waldhütte, auf einmal macht es 'PEEENG!' und man denkt sich nur 'Och, das war nur wieder ein Bär!'"

    Ich musste so sehr lachen. Muss schon wieder anfangen, wenn ich nur daran denke - immer diese Missverständnisse ;)

  • Beim Spielen mit meinen Neffen wird immer herzlich gelacht - Kinderlachen ist so schön.

Mehr zum Thema „Videointerviews