Frage der Woche

Rettungen im Mittelmeer - Mensch ist Mensch?!

02. Juli 2019 - 14:22
von SPIESSER-Redakteurin Onlineredaktion.
Noch keine Bewertungen
Onlineredaktion Offline
Beigetreten: 25.04.2009

In der letzten Episode ging es um den Protest der Menschen aus Ostritz beim Schild und Schwert Festival. Etwa 700 Neonazis strömten in den Ort und wollten auch verpflegt werden, doch die Einwohner kamen ihnen zuvor und kauften den lokalen Bierbestand auf. Eine Woche hattet ihr Zeit, um abzustimmen, ob es ein guter Protest war und hier folgt das Ergebnis: Der größte Teil sah darin eine clevere Protestaktion, denn ohne Gewalt konnte gezeigt werden, dass Neonazis dort unerwünscht sind. 26% gingen noch einen Schritt weiter und stellten die Berechtigung der Veranstaltung in Frage. Immerhin war das Festival als politische Veranstaltung angemeldet worden. 15% von euch war es egal und 10% fanden es zwar cool, denken aber, dass das nichts an der Problematik ändert und die Rechten einfach in einen anderen Ort ziehen können. Der Rest war der Auffassung, dass das Quatsch ist und auch diese Menschen in Ruhe feiern dürfen.

Von der sächsischen Provinz geht es diese Woche nach Italien, wo Carola Rackete, Kapitänin der Sea Watch 3, am Samstag von italienischen Beamten festgenommen wurde. Als Grund dafür wurde das Anlegen des Rettungsschiffes im Hafen der italienischen Insel Lampedusa genannt. Demnach werden ihr die Beihilfe zur illegalen Einwanderung und Verletzung des Seerechts vorgeworfen. Auf dem Schiff befanden sich 40 Gerettete. Rackete war trotz des Verbots in italienische Hoheitsgewässer gefahren und wollte die Menschen in Sicherheit bringen. Nachdem das Schiff bereits zwei Wochen auf eine Anlegeerlaubnis wartete und 60 Stunden vor dem Anlegen einen Notstand ausrief, auf den niemand reagierte, entschloss man sich auf eigene Faust zu handeln.

Was meint ihr? Ist die Festnahme gerechtfertigt oder ein Skandal?

Icon: Ship by Eucalyp from the Noun Project

Das kann doch nicht wahr sein! Wer Leben rettet ist kein Verbrecher!
Da die Verhaftung mit dem italienischen Recht vereinbar ist, wurde sie zurecht festgenommen
Nachdem der Notstand ausgerufen wurde und niemand zur Hilfe kam, blieb ihr ja kaum was anderes übrig.
Das ist rechtlich schon okay, aber menschlich betrachtet einfach ekelhaft
Habe ich nicht mitbekommen.

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt!
Mehr zum Thema „Frage der Woche