Frage der Woche

Neues Brexit-Referendum: Ja oder nein?

11. März 2019 - 15:14
von SPIESSER-Redakteurin Onlineredaktion.
Noch keine Bewertungen
Onlineredaktion Online
Beigetreten: 25.04.2009

Vergangene Woche haben wir euch zu AKKs umstrittener Fastnachtsrede befragt. Die CDU-Vorsitzende hatte sich über das dritte Geschlecht lustig gemacht und sah sich dann mit einer Welle der Empörung konfrontiert. Auch 37% von euch waren der Meinung, dass Witze auf Kosten anderer ein absolutes No-Go sind. Ein weiteres Fünftel von euch stellt sogar AKKs politische Karriere in Frage und meint, sie solle noch einmal darüber nachdenken, ob sie wirklich politische Ämter bekleiden will. Der Großteil von euch, immerhin 40%, sieht das nicht so ernst: Getreu dem Motto „What happens at Karneval stays at Karneval“ plädiert ihr dafür, das Gesagte an diesen Tagen nicht zu ernst zu nehmen. Für zwei Prozent von euch ist Karneval einfach Karneval, da interessieren keine politischen Reden.

Auch diese Woche stellen wir euch eine politische Frage – obwohl man diese auch schon wieder belächeln kann. Ihr ahnt es, es geht um den Brexit. 2016 haben die Briten für einen EU-Austritt gestimmt, doch heute, fast drei Jahre später, ist immer noch vieles unklar. EU ja oder nein, Austrittsabkommen hin oder her: Auf der Insel scheint keine Einigkeit zur eigenen politischen Zukunft zu herrschen und der Wunsch nach einem zweiten Referendum zum EU-Austritt wächst. Bisher ist der 29. März als geplantes Austrittsdatum in den Kalendern rot markiert, doch wie der Brexit ablaufen soll, ist weiterhin nicht geklärt. Eine erste von Theresa May mit der EU ausgehandelte Vereinbarung ist im britischen Unterhaus krachend gescheitert. Ein ungeregelter Austritt ohne EU-Abkommen und damit gravierende Folgen für Wirtschaft und Wohlstand drohen.

Aber wie seht ihr das, sollten die Briten in einem zweiten Referendum über ihre Zukunft entscheiden können?

Icon: brexit by kai b from the Noun Project

Ein neues Referendum wäre sinnvoll, schon alleine um verlorenes Vertrauen in die Demokratie zurückzugewinnen. Und mal ehrlich, das wäre jetzt super wichtig!
Kein neues Referendum: Sie sollen es einfach durchziehen, Hauptsache es ist vorbei!
Die Briten sind mit der Komplexität des Brexit überfordert, neuerliche Kampagnen wären ähnlich populistisch wie vor drei Jahren. Daher: kein neues Referendum.
Ein neues Referendum ist weniger sinnvoll, schließlich hat sich an der Faktenlage seit 2016 nichts verändert.

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Sag' uns deine Meinung!
Mehr zum Thema „Frage der Woche