Frage der Woche

Tanzverbot an Karfreitag - Relikt vergangener Tage?

23. April 2019 - 11:46
SPIESSER-Redakteurin Onlineredaktion.
Noch keine Bewertungen
Onlineredaktion Offline
Beigetreten: 25.04.2009

Letzte Woche haben wir euch gefragt, was ihr von den Fridays for Future-Demonstrationen haltet. Ihr hattet wieder eine Woche Zeit, um zu antworten und das Ergebnis sieht folgendermaßen aus: Leider können wir die Umfrage nicht richtig auswerten, weil irgendein cleverer Frechdachs unter euch die Zaubertricks an der Tastatur ausgepackt hat. Daher können wir nur sagen, dass der Trend, mal vorsichtig ausgedrückt, sehr einseitig pro Fridays for Future scheint.

Was alles andere als einseitig ist, ist das Thema für diese Woche. Ostern steht bereits vor der Tür und auch dieses Jahr bleiben vielerorts die Clubtüren verschlossen. Schuld daran ist das Tanzverbot an Karfreitag, welches es einigen Etablissements untersagt, die Türen zu öffnen. Seit Jahren plädieren Feierwütige aus ganz Deutschland immer wieder für eine Lockerung des Verbots. Befürworter halten jedoch dagegen, dass Karfreitag eine herausragende Bedeutung für die westliche Kultur und das Gedenken an die Kreuzigung Jesu Christi hat. Somit geht der Streit dieses Jahr in die nächste Runde.

Doch jetzt seid ihr gefragt! Tanzverbot an Karfreitag - Bewahrung christlicher Werte oder Relikt längst vergangener Tage?!

Dancing by Dumitriu Robert from the Noun Project

Das Tanzverbot an Karfreitag sollte abgeschafft werden. In Deutschland leben ebenfalls viele Menschen, welche das Christentum nicht praktizieren und unter einem solchen Verbot leiden.
Das Tanzverbot stellt einen fundamentalen Bestandteil unserer christlichen Kultur dar und sollte zur Erinnerung an die Leiden Jesu Christi erhalten bleiben.
Ich interessiere mich nicht für das Christentum, aber weil das Tanzverbot gesetzlich festgeschrieben ist, kann man da nichts machen. Einen Tag kann man auch ruhig mal aufs Feiern verzichten.
Ist mir egal, ich wollte einfach an der Abstimmung teilnehmen.

Dir gefällt dieser Artikel?

Kommentare

Schreib' den ersten Kommentar!
Mehr zum Thema „Frage der Woche